Das ist schiefgegangen - Korrekturen des NDR

Wir stehen zu unseren Fehlern! Transparent macht sie der NDR schon seit Langem. Dies geschieht vor allem dort, wo sie passiert sind - direkt unter den Online-Beiträgen als Hinweis der Redaktion gekennzeichnet, manchmal auch direkt bei einem User-Kommentar, wenn dieser uns auf einen Fehler aufmerksam gemacht hat. Um es noch klarer zu machen, gibt es diese Seite. Sie listet die Beiträge auf, in denen Korrekturen vorgenommen wurden. So können Sie, die Benutzerinnen und Benutzer, sich noch besser orientieren.

Mecklenburg-Vorpommern nimmt Covid-Patienten aus Sachsen auf

26.11.2021 16:27 Uhr

Hinweis der Redaktion: Wir hatten zunächst die Information des Gesundheitsministeriums wiedergegeben, dass die Patienten aus Bayern kommen. Die Herkunft wurde später vom Ministerium auf "Sachsen" korrigiert.

Bode entsetzt über Kinderpornografie-Verdacht bei Pfarrer

22.11.2021 18:11 Uhr

Hinweis der Redaktion: in einer früheren Fassung hieß es, 118 Kinder sollten im kommenden Jahr im Bistum die Erstkommunion erhalten. Tatsächlich geht es aber um 118 Kinder in der betroffenen Kirchengemeinde. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Corona-Impfung jetzt vor dem Haus der Region in Hannover

22.11.2021 11:09 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes hatten wir geschrieben, dass das Impfzelt vor dem Haus der Region täglich geöffnet ist. Das war leider nicht korrekt. Das Impfzelt ist nur von Montag bis Freitag geöffnet, nicht jedoch an den Wochenenden. Wir entschuldigen uns für diesen Fehler!

Kritik an Dahlemanns Beförderung zum Staatskanzleichef

17.11.2021 14:57 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version des Beitrags hieß es, die Ministerinnen Oldenburg und Bernhardt (beide Die Linke) hätten bereits auf ihr Landtagsmandat verzichtet. Sie planen einen Mandatsverzicht jedoch erst für den 31. Dezember dieses Jahres.

Ohne Probleme durch die Gepäckkontrolle

17.11.2021 11:16 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels suggerierte eine Zwischenüberschrift, dass jeweils nur eine bestimmte Menge an Alkohol und Tabak eingeführt werden darf. Tatsächlich handelt es sich bei den Angaben um die jeweiligen Reisefreimengen, also die Mengen, die abgabenfrei eingeführt werden dürfen.

Lage auf Intensivstationen in MV teils "sehr angespannt"

16.11.2021 09:23 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung des Beitrags wurden für Greifswald 97 Intensivbetten genannt. In der Zahl sind allerdings 20 Kinder-Intensivbetten enthalten. Der Text wurde entsprechend angepasst.

Vierarmiger Roboter operiert in Stralsunder Klinikum

11.11.2021 16:08 Uhr

Hinweis der Redaktion - In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass der Roboter der erste seiner Art in Vorpommern sei. Eine Maschine dieser Art ist aber bereits seit November 2019 im Asklepios-Klinikum Pasewalk im Einsatz. Auch das Helios Hanseklinikum hat die Angaben über seinen Roboter inzwischen korrigiert.

Weiterer Fall von Vogelgrippe in Mecklenburg-Vorpommern

09.11.2021 09:51 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung des Beitrags war fälschlicherweise von landesweit drei Vogelgrippe-Fällen die Rede. Diese Zahl bezieht sich aber nur auf Fälle in privater Haltung. Inklusive der Wildvögel sind es insgesamt bereits zehn Fälle.

Krankenhäuser in MV: Mehr Covid-Patienten, aber noch Kapazitäten

07.11.2021 09:23 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikel hieß es, dass die Universitätsmedizin Rostock planbare Operationen verschiebe. Dies wurde nun richtiggestellt. Sie befasst sich lediglich mit der möglichen Verschiebung von Operationen.

Wenn aus Spiel Gewalt wird: Kinder spielen "Squid Game" nach

04.11.2021 09:48 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer vorherigen Version hieß es, die Serie habe eine FSK-Empfehlung von 16 Jahren. Das ist falsch. Die Prüfstelle hat die Serie nach eigenen Angaben nicht zur Prüfung vorliegen gehabt und entsprechend auch keine FSK-Empfehlung ausgesprochen. Diese Überprüfung ist nicht gesetzlich vorgeschrieben und erfolgt freiwillig. Netflix selbst empfiehlt die Serie ab 16 Jahren.

Sprechblasen mit Buchstaben © photocase Foto: knallgrün

NDR Info im Dialog

Reden wir darüber! Wenn uns Fehler unterlaufen, nennen wir sie in der Rubrik "NDR Info im Dialog" und stellen sie richtig. Wir gehen auch auf Kritik von Hörerinnen und Hörern ein. mehr