Stand: 25.08.2020 13:20 Uhr

Musik mit dem Geschmack von Honig

CD-Cover "Taste Of Honey" © Act Music Foto:
Das Album "Taste Of Honey" wurde in Schweden aufgenommen.

Die Songs der Beatles, neu ausgelegt von Jazzmusikern - da kennt die Kreativität keine Grenzen. Brad Mehldau, Django Bates, Stefano Bollani und unzählige andere Musiker haben in der Vergangenheit Klassiker aus dem Repertoire der "Fab Four" aufgenommen. Natürlich fallen vor allem Gitarristen damit auf, dass sie gern die Songs spielen, die in den 1960er Jahren von John Lennon und Paul McCartney geschrieben wurden. Ob nun Al Di Meola, Bill Frisell oder George Benson - sie alle konnten sich der Faszination der Beatles und ihrer Alben nicht entziehen. Als der schwedische Gitarrist Ulf Wakenius das Material der Beatles nun gemeinsam mit seinen Trio-Kollegen Lars Danielsson und Magnus Öström rein instrumental neu angefasst hat, stand für ihn allerdings hauptsächlich das Songwriting von Paul McCartney im Mittelpunkt. Mit "Taste Of Honey" legt Wakenius ein Album mit insgesamt zwölf Stücken vor - acht aus der Feder von McCartney und zwei, die in der Frühphase der Beatles zum Repertoire gehörten. Weitere Stücke stammen von Lars Danielsson und Ulf Wakenius selbst.

Sensible, transparente Beatles-Interpretationen

Ulf Wakenius ist ein Gitarrenvirtuose, der sich nie in den Vordergrund spielt. Das war schon so, als er noch Begleiter des amerikanischen Piano-Giganten Oscar Peterson war, als er mit dem dänischen Bassisten Niels-Henning Ørsted Pedersen oder im Duo mit der koreanischen Sängerin Youn Sun Nah spielte. Im Trio mit Lars Danielsson an Bass und Cello und Magnus Öström am Schlagzeug überwiegen nun sensible, transparente und getragene Interpretationen von den immer wieder gern gehörten Klassikern "And I Love Her", "Blackbird" und "She’s Leaving Home". Und so nimmt Magnus Öström hier auch öfter die Besen in die Hand als die Sticks. "A Taste Of Honey" - ein Song, den McCartney vor sechs Jahrzehnten sang, als die Beatles nächtelang im Hamburger Star Club spielten. ACT-Labelgründer Siggi Loch, der damals live dabei war, kann sich erinnern, dass gerade dieses Stück von Bobby Scott besonders bei den weiblichen Fans ankam und vehement als Zugabe verlangt wurde. Und auch die neue Version von Ulf Wakenius schmeckt immer noch nach Honig.

Weitere Informationen
Saxophone mit CD © fotolia.com Foto: ThorstenSchmitt, jasoncphoto

Jazz-CD-Tipps

Die NDR Jazzredaktion stellt neue Alben vor. Hier finden Sie die Rezensionen dieser CDs und Produktionen der NDR Bigband. mehr

Taste Of Honey

Genre:
Jazz
Zusatzinfo:
Label:
Act Music
Veröffentlichungsdatum:
28.08.2020
Preis:
17,50 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Jazz | 24.08.2020 | 22:05 Uhr

NDR Info Livestream

Weltspiegel-Podcast

07:34 - 08:00 Uhr
Live hören