Stand: 28.02.2020 18:02 Uhr

Das Reich des Drummer-Gottes

CD-Cover "God Is A Drummer" © Jazzline
Das Album "God is a Drummer" ist beim Label Jazzline auch als LP erschienen.

Was passiert, wenn man alle Grenzen überfliegt, auf einem fliegenden Teppich von Tabla und pulsierenden Grooves in den Horizont abhebt, mit himmlischem Gesang und abgefahrenen Streicherklängen in ferne Gefilde? Dann muss man Gott näher kommen, der nach Trilok Gurtus Auffassung ein Trommler ist. Und das macht Sinn, denn Rhythmus ist doch das Entscheidende: für den Atemfluss des Gesangs, für das Pulsieren des Blutes, für die Abläufe in der Musik, für die Eiligkeit oder Zähigkeit der heutigen Zeit, die sich holpernd vorwärts bewegt zwischen Geduld, Pause oder Sturm und Drang. Auf diesem Album fließt der Rhythmus in vielfältiger Weise: Trilok Gurtu ist einer der legendären Meister des World Jazz, Meister auf der Tabla. Sein neues Album, Gurtus 20. Album als Leader, ist eine Fortsetzung der indisch geprägten Weltmusik und gleichzeitig etwas völlig Eigenes: mit kreativen Solisten wie dem Trompeter Frederik Köster, dem Posaunisten Christophe Schweizer, dem Geiger Emre Meralli sowie den Sängerinnen Zara und Kaplana Patowary ist es von starken individuellen Stimmen geprägt. Die junge norddeutsche Philharmonie, geleitet von Wolf Kerschek, erweitert zwei der Stücke ins Orchestrale.

Musikalische Widmungen

Alle Kompositionen sind von Trilok Gurtu, der solo verbindende Übergänge zwischen den Stücken spielt - ein Konzeptalbum, das verschiedene Persönlichkeiten ehrt, die für Trilok Gurtu prägend waren: Joe Zawinul, Nana Vasconcelos, Tony Williams sowie seine Mutter, die Sängerin, Shobha Gurtu, die Trilok Gurtu bereits im Alter von 13 Jahren begleitet hat. Das Album schließt mit einer musikalischen Widmung an die Stadt Hamburg: "Try This".

 

Eine Musik der Verbundenheit

Trilok Gurtu, Percussionist, Komponist © Trilok Gurtu / Elio Guidi Foto: Elio Guidi
Trilok Gurtu, Percussionist, Komponist

"Du trägst mich wie eine Sonne in dunklen Nächten" dichtet Trilok Gurtu in seinem Song "Mutter". Seine tranceartigen Kompositionen sind von mitreißenden Grooves getragen, aber vor allem gehen sie bei aller Komplexität direkt ins Herz, mit großer Wärme und Intensität. Und dort ist sicher das Reich dieses Drummer-Gottes, der im Herzschlag seinen Einfluss ausübt auf Musikerinnen und Musiker, Tänzerinnen und Tänzer, Hörerinnen und Hörer, Lebewesen. Trilok Gurtu: "Ich habe das Album so genannt, weil ohne den Drummer nichts läuft. Ohne Bewegung stoppt die Welt. Die Erde rotiert und das ist Bewegung. Die Wellen des Ozeans, die Blätter, die vom Baum fallen, Menschen, die miteinander sprechen…. Alles ist Bewegung, ist Rhythmus und Energie. In jedem Moment gilt für mich daher: Gott ist ein Drummer".

God is a Drummer

Genre:
Jazz
Label:
Jazzline Records
Veröffentlichungsdatum:
07.02.2020
Preis:
16,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Play Jazz! | 02.03.2020 | 22:05 Uhr

NDR Info Livestream

Echo des Tages

18:30 - 19:00 Uhr
Live hören