Polarstern im Sonnenaufgang © Stefan Hendricks, Alfred-Wegener-Institut Foto: Stefan Hendricks, Alfred-Wegener-Institut

"Gruß an Bord"

Stand: 10.01.2021 16:39 Uhr

Auch 2020 hat NDR Info an Heiligabend mit der Sendung "Gruß an Bord" Weihnachtsbotschaften an Seeleute in aller Welt übermittelt. Familien und Freunde wünschten ihren Lieben auf See ein frohes Fest.

"In ihrer langen Geschichte war die Radiosendung 'Gruß an Bord' vielleicht noch nie so wichtig wie in diesem Jahr", meint Adrian Feuerbacher, Programmchef von NDR Info und Chefredakteur des NDR Hörfunks. "Hunderttausende Seeleute dürfen wegen der Corona-Pandemie Schiffe nicht verlassen oder können nicht auf ihre Schiffe zurückkehren. 'Gruß an Bord' ist auch ein Signal, wie viele Menschen mit ihren Gedanken und guten Wünschen bei den Seeleuten sind."

Die zuvor unter Pandemie-Bedingungen produzierte Sendung wurde an Heiligabend auf NDR Info und NDR Info Spezial ausgestrahlt. Auf dieser Seite finden Sie sie - in zwei Teilen - zum Nachhören. Die weitesten Grüße gingen in diesem Jahr über etwa 18.300 Kilometer bis ins neuseeländische Christchurch zur Segeljacht "Su An".

Empfang auf hoher See auch über die Kurzwelle

Damit die Besatzungen und Passagiere auf Fracht- und Kreuzfahrtschiffen die Traditionssendung an Heikigabend zeitgleich auf allen Weltmeeren und in fernen Häfen empfangen konnten, hatte der NDR Hörfunk eigens für die Verbreitung wieder mehrere Kurzwellen-Frequenzen angemietet.

Eine Brücke zwischen den Seeleuten und ihren Angehörigen

"Gruß an Bord" wurde erstmals Heiligabend 1953 ausgestrahlt - die Sendung gibt es also bereits seit 67 Jahren. Sie ist damit eine der ältesten Radiosendungen weltweit, die noch immer ausgestrahlt werden.

"Gruß an Bord" schlägt eine Brücke über die Meere - zwischen den Seeleuten unterwegs und ihren Angehörigen in Deutschland. Die Seeleute schicken Grüße nach Hause, Familien sowie Freundinnen und Freunde wünschen ihnen auf See oder in fernen Häfen ein frohes Fest.

Weitere Informationen
Kopfhörer liegen auf einem Mischpult. © fotolia Foto: Xandros

"Gruß an Bord": So empfangen Sie die Sendung

Service: "Gruß an Bord" von NDR Info ist über UKW-Frequenzen, Kurzwelle, DAB+ und Live-Streams zu empfangen. mehr

Ocke Bandixen und Birgit Langhammer bei der Produktionsbesprechung. © NDR Foto: Aniela von Porthan
4 Min

"Gruß an Bord": Grüße an Seeleute in Zeiten von Corona

35 Grüße an Seeleute aus der ganzen Welt haben die Moderatoren Birgit Langhammer und Ocke Bandixen dieses Jahr erreicht. 4 Min

Ein Papierschild mit der Aufschrift "Gruß an Bord" steht auf einem weihnachtlich geschmückten Tisch bei einer Veranstaltung im Kulturspeicher in Leer. © NDR Foto: Florian Teichmann
4 Min

"Gruß an Bord" - Wie funktioniert die Sendung trotz Corona?

Ocke Bandixen moderiert die Traditionssendung des Norddeutschen Rundfunks, die in diesem Jahr ganz anders aufgezeichnet wurde als sonst. 4 Min

Die Moderatoren Andreas Kuhnt, Birgit Langhammer, Ocke Bandixen und Jessica Schlage. © NDR Foto: Cordula Kropke

"Gruß an Bord": Die Köpfe der Sendung

Die NDR Traditionssendung "Gruß an Bord" moderieren Birgit Langhammer, Jessica Schlage, Ocke Bandixen und Andreas Kuhnt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Gruß an Bord | 24.12.2020 | 20:05 Uhr

Geschichte(n)

Ansicht des Viermasters "Martha", der im Dezember 1920 mit Salz beladen vor Islands Küste strandete. © privat

Mit "Martha" gestrandet: Das besondere Weihnachten auf Island

Am 11. Dezember 1920 stranden ein Hamburger Kapitän und seine Mannschaft vor Island. Über Weihnachten harren sie dort aus. mehr

Der Hamburger Hafen mit den Landungsbrücken aus der Luft fotografiert (1931). © NDR Archiv

Impressionen aus dem Hamburger Hafen

Der Hamburger Hafen ist die Lebensader der Hansestadt. Hier wird die Sehnsucht nach Übersee greifbar, hier riecht es nach Arbeit und Abenteuer. Impressionen in Schwarz-Weiß aus alten Zeiten. Bildergalerie

NDR Info Livestream