NDR Info - Redezeit

Vier-Tage-Woche - ein Modell für alle?

Mittwoch, 26. April 2023, 21:03 bis 22:00 Uhr, NDR Info

NDR Info Redezeit: Ist die Vier-Tage-Woche ein Modell für alle?

26.04.2023 | 21:03 Uhr

Hörerinnen und Hörer haben in der NDR Info Redezeit zusammen mit Experten diskutiert. Die komplette Sendung als Video-Mitschnitt.

Vier Tage arbeiten, drei Tage frei. Für viele Beschäftigte klingt das wie ein schöner Traum. Auch für unsere NDR Community. Viele Menschen aus dem Norden, die an unserer #NDRfragt Umfrage teilgenommen haben, würden gerne so arbeiten. Als Faustregel lässt sich festhalten: Je jünger die Beschäftigten sind, desto mehr können sie diesem Modell abgewinnen. Über das Thema wurde am Mittwoch (26.04.2023) in der NDR Info Redezeit diskutiert.

Jüngere Beschäftigte wollen nur vier Tage arbeiten

Danach wollen vor allem die jüngeren Arbeitnehmenden mehr Zeit mit der Familie verbringen. Außerdem stehen bei ihnen Hobbys und das Ehrenamt sehr hoch oben auf der Wunschliste.

Wermutstropfen: Viele können sich eine Arbeitsreduzierung mit Lohnabschlägen nicht leisten. Erfahrungen aus Großbritannien zeigen: Die Produktivität in manchen Branchen steigt. Die Arbeitgeber kommen auch ohne Lohnabschläge auf ihre Kosten. Kann eine Vier-Tage-Woche in Zukunft in Deutschland die Regel werden?

Großbritannien: Pilot-Projekt mit vielen Vorteilen

In dem Pilotprojekt in Großbritannien, bei dem die Arbeit ohne Lohnkürzung auf vier Tage reduziert wurde, zeigten sich viele Vorteile: Der Umsatz der Unternehmen stieg, die Fehltage gingen zurück, die Produktivität kletterte, der Stresslevel der Beschäftigten und die Fluktuation sanken.

Außerdem geht es um die Frage, ob es durch die Vier-Tage-Woche zu Arbeitsverdichtungen kommt und wie realistisch dieses Arbeitsmodell für bestimmte Branchen ist.

NDR Info Moderatorin Janine Albrecht begrüßte als Gäste:

Jörg Amelung
Personalchef  bei der Stadt Wedel, Kreis Pinneberg/Schleswig-Holstein

Dr. Romana Dreyer
Arbeits- und Organisations-Psychologin und Geschäftsleiterin Center for Better Work an der Universität Hamburg

Prof. Dr. Alexander Kritikos
Volkswirt, Forschungsdirektor am Deutschen Institut Wirtschaftsforschung (DIW) Berlín

Weitere Informationen
Redezeit

Redezeit

Seit dem 29. April 2024 haben wir mit "Mitreden! Deutschland diskutiert!" ein neues Angebot für Sie, die Redezeit ist eingestellt. mehr

NDR Info Moderatorin am Mikrofon. © dpa picture alliance Foto: Axel Heimken

Rückschau: Alle vergangenen Sendungen

Hier geht es zur Sendungsrückschau mit allen vergangenen Sendungen. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Stephan Weil, Olaf Scholz und Boris Rhein geben eine Pressekonferenz. ©  Hannes P. Albert/dpa

Asylverfahren außerhalb der EU? Scholz sagt Prüfung zu

Die Länder verlangen von der Bundesregierung eine eingehende Prüfung von Asylverfahren in Drittstaaten. Der Kanzler ist skeptisch. mehr