Corona-Blog: Am Freitag 162 neue Fälle im Norden

Die wichtigsten Ereignisse vom Freitag, 29. Mai finden Sie hier im Blog zur Corona-Krise in Norddeutschland - mit aktuellen Nachrichten, Hintergrund-Infos sowie Beiträgen aus Fernsehen und Hörfunk. Auch am Sonnabend gibt es wieder einen Coronavirus-Live-Ticker.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten
eine trügerische Sicherheit?


23:59 Uhr

NDR.de sagt Gute Nacht!

Das war's für heute im Live-Ticker. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Morgen früh geht's mit einem neuen Coronavirus-Live-Tickerweiter.


21:11 Uhr

Beiträge zur Corona-Krise im NDR Fernsehen

Die Regionalmagazine des NDR Fernsehens haben auch heute Abend ausführlich über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie berichtet:

02:26
Hamburg Journal
02:47
Nordmagazin
04:31
Hallo Niedersachsen
03:38
Schleswig-Holstein Magazin
02:27
Nordmagazin
00:32
Hallo Niedersachsen

21:03 Uhr

162 neue Corona-Fälle am Freitag

Am Freitag sind in Norddeutschland 162 neue Corona-Infektionen bestätigt worden. Darunter sind 119 in Niedersachsen, 32 in Bremen, sechs in Schleswig-Holstein, vier in Hamburg und eine in Mecklenburg-Vorpommern. Bundesweit kamen 560 neue Fälle hinzu.


19:17 Uhr

Kaum Mietausfälle trotz Corona

Trotz der vielfachen Unsicherheit, was den Arbeitsplatz während und nach der Corona-Krise angeht, gibt es bei den Mieten in Hamburg nur geringe Rückstände. Das hat eine Online-Umfrage mehrerer Wohnungsverbände ergeben, bei der mehr als 376.000 private Mietverhältnisse erfasst wurden. Bei weniger als einem Prozent, also gut 3.000 Mietverträgen, berichteten Wohnungseigentümer von Rückständen.

Weitere Informationen

Trotz Corona: Hamburgs Mieter zahlen

Wegen der Corona-Krise haben viele Menschen in Hamburg finanzielle Ausfälle. Die Miete wird aber trotzdem in den allermeisten Fällen zuverlässig gezahlt, wie eine Umfrage ergab. mehr


18:45 Uhr

Nun 38 Infizierte nach Feier in Restaurant im Landkreis Leer

Nach zahlreichen Infektionen mit dem Coronavirus bei der Wiedereröffnungsfeier eines Restaurants im Kreis Leer bleibt das Lokal vorerst geschlossen. Allerdings möchte der Wirt das Lokal nach der Gründung einer Gesellschaft neueröffnen. Die Zahl der Infizierten erhöhte sich derweil auf 38 allein im Landkreis Leer. Hinzu kommen Folgefälle auch in anderen Landkreisen. 281 Menschen sind daher derzeit in Quarantäne. Ihnen empfiehlt der Landkreis Leer, sich testen zu lassen - unabhängig von Symptomen.

Weitere Informationen

Corona in Restaurant: Betreiber plant Neueröffnung

Der Betreiber eines Restaurants im Landkreis Leer, in dem sich 38 Menschen mit Corona infizierten, will nach der Schließung offenbar weitermachen. Dazu will er eine Gesellschaft gründen. mehr


17:20 Uhr

Hamburgs Krankenhäuser gehen wieder in Normalbetrieb

Wegen der niedrigen Zahl von Neuinfektionen sind von Montag an Behandlungen in Hamburger Krankenhäusern wieder ohne Einschränkungen möglich. Zurzeit werden nur 30 Hamburger mit einer Covid-19-Erkrankung in Kliniken behandelt. Es sollten keine Überkapazitäten für Covid-19-Patienten zu Lasten der übrigen Versorgung reserviert werden. "Sollte es in Hamburg zu einer veränderten Infektionsentwicklung kommen, können wir schnell reagieren und Covid-19-Betten zügig wieder ausbauen", sagte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD). Auf den Intensivstationen müssten nur noch zehn Prozent der Betten (insgesamt 90 Betten) für Covid-19-Patienten freigehalten werden statt wie bisher 25 Prozent.

Weitere Informationen

Vier neue Corona-Fälle - Kliniken vor Normalbetrieb

In Hamburg ist die Zahl der bestätigten Corona-Fälle am Freitag um vier gestiegen. Demnächst sind Behandlungen in Krankenhäusern hier wieder ohne Einschränkungen möglich. mehr


17:02 Uhr

Schließung von Indoor-Spielplätzen ist rechtens

Die fortdauernde Schließung von Indoor-Spielplätzen wegen der Corona-Pandemie ist nach einem Spruch des Verwaltungsgerichts Braunschweig rechtlich gedeckt. Die Betreiberin eines solchen Spielplatzes im Harz hatte argumentiert, dass Indoor-Spielplätze nicht anders behandelt werden dürften als Freibäder, Sportanlagen unter offenem Himmel oder Fitnesszentren. Diese dürfen in Niedersachsen wieder öffnen. Das Gericht sah die Ungleichbehandlung als gerechtfertigt an, Kinder achteten beim Spielen nicht auf zwei Meter Abstand.


16:28 Uhr

Eine Neuinfektion in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet

Nach mehreren Tagen ohne Corona-Neuinfektionen gibt es nun wieder einen nachgewiesenen neuen Fall in Mecklenburg-Vorpommern. Er kommt aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Weitere Informationen

Corona: Eine neue Infektion in MV - 760 Fälle seit März

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Donnerstag eine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten jetzt 760 gemeldete Fälle. mehr


16:24 Uhr

Pfingstwochenende lockt mit Sonne - und Einschränkungen

Das lange Pfingstwochenende wird mit gutem Wetter viele Menschen ins Freie - und auf die Straßen locken. Coronabedingte Einschränkungen werden langsam weniger, doch einige gibt es immer noch zu beachten - vor allem beim Aufenthalt an der Küste.

Weitere Informationen

Pfingsten: Wetter, Verkehr und Corona-Regeln

Das gute Wetter mit viel Sonne lockt die Norddeutschen am langen Pfingst-Wochenende ins Freie. Aber was darf man wegen Corona überhaupt machen? NDR.de gibt einen Überblick. mehr


15:21 Uhr

Niedersachsen bereitet sich auf weitere Lockerungen vor

Voraussichtlich am 8. Juni soll die vierte von fünf Stufen der Lockerungen der Corona-Einschränkungen in Niedersachsen beginnen. Über konkrete Änderungen muss die Landesregierung noch beraten. Von der kommenden Woche an wird der Krisenstab dann nur noch einmal wöchentlich, dienstags ab 13.30 Uhr, über die Situation zur Corona-Krise informieren.

Weitere Informationen

Corona: Vierte Lockerungs-Stufe wohl ab 8. Juni

Niedersachsen strebt weitere Lockerungen der Corona-Einschränkungen an. Laut Claudia Schröder vom Krisenstab soll voraussichtlich am 8. Juni eine neue Verordnung in Kraft treten. mehr


15:11 Uhr

Wissenschaftspodcast: Der Herkunft von Sars-CoV-2 auf der Spur

Wo kommt das neuartige Coronavirus her und wie ist es auf den Menschen übergesprungen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die neue Folge des NDR Info Wissenschaftspodcasts "Synapsen".

Zwei Personen mit langen Schatten, der auf eine Straße fällt, tragen ihren Einkauf. © picture alliance Marcus Brandt dpa Foto: Marcus Brandt

(3) Woher stammt das Coronavirus?

NDR Info - Synapsen. Ein Wissenschaftspodcast von NDR Info -

Verschiedene Verschwörungsmythen ranken sich um die Herkunft des neuartigen Coronavirus. Was spricht für einen natürlichen Ursprung? Und wie gesichert arbeiten Labore?

3,1 bei 105 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

14:25 Uhr

Deutsche Touristen dürfen bald wieder nach Dänemark

Dänemark öffnet seine in der Corona-Krise geschlossenen Grenzen ab dem 15. Juni wieder für Touristen aus Deutschland. Bedingung: Die Urlauber müssen aber mindestens sechs Nächte im Land bleiben - und nicht in Kopenhagen oder der Nachbarkommune Frederiksberg übernachten. Ausflüge dorthin seien aber möglich, hieß es.

Weitere Informationen

Dänemark öffnet Grenze für deutsche Touristen ab 15. Juni

Urlaub im Ferienhaus in Dänemark wird für deutsche Touristen wieder möglich. Ab dem 15. Juni dürfen sie die Grenze nach Dänemark passieren. Das hat die dänische Ministerpräsidentin Frederiksen mitgeteilt. mehr


14:17 Uhr

119 Neuinfektionen in Niedersachsen gemeldet

In Niedersachsen ist die Zahl der registrierten Neuinfektionen um 119 gestiegen. Allerdings seien die meisten Infektionen konkreten Ereignissen zuzuordnen und nicht breit über das Land gestreut, sagte die stellvertretende Leiterin des Krisenstabs, Claudia Schröder. Zuvor war bekannt geworden, dass es im Grenzgebiet von Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven sowie im Landkreis Leer mehrere Neuinfektionen gegeben hat. Die Zahl der inzwischen Genesenen wird auf 10.264 geschätzt. Das entspricht 86,3 Prozent der bislang gemeldeten laborbestätigten Fälle. 596 Menschen sind nach einer Corona-Infektion gestorben. In den Kliniken werden derzeit 385 Patientinnen und Patienten behandelt. Davon benötigen 68 Erwachsene intensivmedizinische Behandlung.


14:06 Uhr

Bremer Schulen melden Corona-Fälle

Laut der Bremer Bildungsbehörde gibt es aktuell in zehn Schulen im Stadtgebiet Bremen bestätigte Corona-Fälle. Das meldet Buten un Binnen. Betroffen sind demnach sieben Schüler und Schülerinnen sowie ein Beschäftigter und zwei Väter, die sich in den Schulen aufgehalten hatten. Auch sie werden zu den Fällen in Schulen hinzugezählt, da sie auf dem Schulgelände Kontakt zu anderen Personen hatten. Insgesamt gibt es in der Stadt Bremen etwa 70.000 Schüler und Schülerinnen an 181 Schulen.


13:52 Uhr

SH: 13 Mitarbeiter von Fleischbetrieben positiv getestet

Bei einer Reihenuntersuchung von 1800 Beschäftigten in Fleischbetrieben in Satrup und Böklund im Kreis Schleswig-Flensburg sind bislang 13 Menschen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. In den Betrieben waren die ersten Fälle in der vergangenen Woche bekannt geworden. 

Weitere Informationen

Böklund und Satrup: 13 Corona-Fälle in Fleischbetrieben

Die Massentests bei fast 1.900 Mitarbeitern zweier fleischverarbeitender Betriebe im Kreis Schleswig-Flensburg sind beendet. Der Kreis zeigt sich erleichtert über die geringe Zahl der Fälle. mehr


13:33 Uhr

Drosten: Chance auf Ausbleiben der zweiten Welle

Der Chef-Virologe der Berliner Charité, Prof. Christian Drosten, hofft, dass eine zweite Welle möglicherweise ausbleiben könnte: "Ich glaube, dass wir sogar eine Chance hätten, ohne Impfung hier mit dieser generellen Steuerung von Maßnahmen glimpflich in den Herbst und in den Winter zu kommen, sprich ohne eine tödliche neue zweite Welle", sagte Drosten im NDR Info Podcast.


13:15 Uhr

Mehr psychische Störungen bei Kindern vermutet

Wochenlang keine Schule, keine Treffen mit Freunden und kaum ein anderes Thema als die Corona-Pandemie: Das ist auch an Kindern und Jugendlichen sicher nicht spurlos vorbeigegangen. Wie genau sich die Krise auf 1.000 Elf- bis Siebzehnjährige ausgewirkt hat, will jetzt eine UKE-Studie erforschen.

Weitere Informationen

UKE: Studie zu Corona-Folgen für psychische Gesundheit von Kindern

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf Kinder und Jugendliche aus? Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf will die Folgen für die psychische Gesundheit mithilfe einer Studie erforschen. mehr


13:03 Uhr

Zwölf neue Fälle in Alten- und Pflegeheim in Sülfeld

In einem Alten- und Pflegeheim in Sülfeld im Kreis Segeberg sind bei routinemäßigen Nachtestungen zwölf neue Corona-Fälle festgestellt worden. Dazu gehört auch eine bereits gestorbene, 90 Jahre alte Person, die an schweren Vorerkrankungen gelitten hatte. Bei den Fällen handelt es sich um sechs Bewohner und sechs Mitarbeiter, von denen einer außerhalb des Kreises Segeberg wohnt. Insgesamt wurden bis heute Vormittag 23 Menschen, 14 Bewohner und neun Mitarbeiter, positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Da noch einige Befunde der am Mittwoch durchgeführten Testreihe ausstehen, kann sich die Zahl der positiven Ergebnisse noch erhöhen.


12:54 Uhr

Vier Neuinfektionen in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind vier weitere Infektionen mit dem neuen Sars-Cov2-Virus bestätigt worden. Damit sei die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie auf nunmehr 5.075 gestiegen, teilte die Gesundheitsbehörde heute mit. Laut Robert Koch-Institut (RKI) können rund 4.700 der zuvor mit dem Sars-CoV-2-Virus positiv getesteten Menschen als genesen betrachtet werden.

Weitere Informationen

Vier neue Corona-Fälle - Kliniken vor Normalbetrieb

In Hamburg ist die Zahl der bestätigten Corona-Fälle am Freitag um vier gestiegen. Demnächst sind Behandlungen in Krankenhäusern hier wieder ohne Einschränkungen möglich. mehr


12:42 Uhr

Kegelrobben an der Ostseeküste - Corona-Ruhe lockt Jungtiere an

An der Ostseeküste sind derzeit häufiger als in den Vorjahren Kegelrobben zu beobachten. Die wegen der Corona-Pandemie lange Zeit menschenleeren Strände haben vor allem Jungtiere angelockt, wie Wissenschaftler des Deutschen Meeresmuseums Stralsund mitteilten. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) bat Pfingsturlauber, Rücksicht auf die Robben zu nehmen. Die Jungtiere brauchten vor allem Ruhe. Strandbesucher sollten möglichst einen Abstand von 100 Metern halten und ruhende Robben, die Krankheiten übertragen können, keinesfalls berühren.


12:06 Uhr

Schulen besser fürs nächste Schuljahr rüsten

Der niedersächsische Landeselternrat fordert eine Bestandsaufnahme zur Unterrichtsversorgung zu Hause und in den Schulen. Die bisherigen Regelungen während der Pandemie ermöglichten kein landesweit einheitliches Bildungsniveau. Außerdem können etliche Lehrer nicht an den Schulen unterrichten, weil sie oder ihr Umfeld zur Corona-Risikogruppe gehören. Das Kultusministerium müsse gegebenenfalls das Personal aufstocken. Um bestmögliche Voraussetzungen für das nächste Schuljahr zu schaffen, wirbt der Elternrat für die Einrichtung eines runden Tisches.


11:43 Uhr

Neuer Podcast: Kultur trotz Corona

Im NDR Podcast "Kultur trotz Corona - der Norden macht weiter" sprechen Charlotte Oelschlegel von NDR Kultur und Ocke Bandixen von NDR Info jede Woche mit Künstlern, Kulturschaffenden und Publikum über kreative Wege aus der Corona-Krise.


11:31 Uhr

Zuwächse für Supermärkte, Abstürze im Textilhandel

Die Corona-Krise hat die Einzelhändler sehr unterschiedlich getroffen. Für Supermärkte und Discounter gab es in Hamburg kräftige Zuwächse, im Textilhandel stürzte der Umsatz ins Bodenlose: Mit Beginn der Anti-Corona-Maßnahmen im März legten Supermärkte und Discounter im März um knapp 15 Prozent zu, der Handel mit Bekleidung, Schuhen und Lederwaren ging um 52 Prozent zurück. Ähnlich sah es bei Waren- und Kaufhäusern aus, die seit Mitte des Monats geschlossen waren und damit gar keine Umsätze mehr erzielten. Auf der Gewinnerseite standen dagegen Apotheken mit einem Plus von 6,5 Prozent. Insgesamt gingen die Umsätze des Einzelhandels im März um 5,6 Prozent zurück.


11:08 Uhr

RKI meldet wieder mehr Neuinfektionen in Deutschland

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist wieder gestiegen. Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 741 neue Fälle gemeldet. Gestern waren es innerhalb eines Tages nur etwa 350 gewesen. Der sogenannte R-Wert liegt bei etwa 0,6. Das bedeutet, dass zehn Infizierte durchschnittlich sechs Personen anstecken. Insgesamt registrierten die Behörden inzwischen bundesweit mehr als 180.000 Infizierte. Mehr als 164.000 gelten als genesen.


11:00 Uhr

Bundeswirtschaftsminister wegen Förderprogramm in der Kritik

Der Staat sollte in der Corona-Krise für Unternehmensberater zahlen, um die Firmen vor der Insolvenz zu retten. Die vorgesehenen 15 Millionen Euro reichen aber nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" bei Weitem nicht aus.


10:34 Uhr

Nun 34 Corona-Infektionen nach Feier im Kreis Leer

Die Eröffnungsfeier eines Restaurants im Landkreis Leer hat große Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen in der Region: Inzwischen gibt es 34 Fälle. Mindestens 200 Menschen sind in Quarantäne. Gestern war bekannt geworden, dass der Restaurantbetreiber Konsequenzen gezogen und seine Lizenz zurückgegeben hat.

Weitere Informationen

Restaurant in Leer: 281 Personen unter Quarantäne

Nach einer Restaurant-Eröffnung in Moormerland sind allein im Landkreis Leer 38 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 281 Menschen sind in Quarantäne. Sie sollen sich testen lassen. mehr


10:23 Uhr

Heimische Fledermäuse keine Corona-Überträger

Es gibt jahrhundertealte Vorurteile gegenüber Fledermäusen, die während der Pandemie nun wieder aufleben. Davor warnt Niedersachsens Landesbetrieb für Naturschutz (NLWKN): "Die in Deutschland vorkommenden Fledermausarten sind keine Überträger des Coronavirus Sars-CoV-2", sagte NLWKN Fledermausexpertin Melina Heinrich. Der Ursprung des Virus sei weiter ungeklärt. "Fledermäuse aus Angst vor dem Coronavirus zu bekämpfen, entbehrt jeder Grundlage." Heinrich erinnerte daran: Schon das Stören von Fledermäusen sowie die Beschädigung oder Zerstörung ihrer Quartiere sei eine Straftat.


09:27 Uhr

Sechs Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein hat sich die Zahl der offiziell bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus um sechs erhöht. Ein weiterer Patient ist gestorben, sodass die Zahl der Todesopfer auf 144 gestiegen ist. Rund 2.800 Infizierte gelten inzwischen wieder als gesund. 28 werden noch in Krankenhäusern behandelt.

Weitere Informationen

Coronavirus: Infektionszahl in SH steigt kaum

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.076 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind nach den offiziellen Zahlen sechs Fälle mehr als am Vortag. mehr


09:18 Uhr

Corona-Infektionen bei Glaubensgemeinschaft in Bremerhaven

Mindestens 44 Menschen aus dem Umfeld einer Pfingstgemeinde aus Bremerhaven und Cuxhaven haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Derzeit sind allein in der Stadt Bremerhaven insgesamt 43 Menschen in Quarantäne. Im Landkreis Cuxhaven ist bekannt, dass unter den Infizierten auch zwei Schüler sein sollen, von denen einer offenbar im Unterricht war.

Weitere Informationen

57 Corona-Fälle: Keine Übertragung im Gottesdienst?

Nach Angaben der Stadt Bremerhaven sind die Corona-Infektionen in einer Pfingstgemeinde nicht auf die Gottesdienste zurückzuführen. Stand Sonntagnachmittag gibt es 57 bestätigte Fälle. mehr


09:10 Uhr

Kritik an Kita-Regeln in Mecklenburg-Vorpommern

Mehrere Bürgermeister und der Landrat des Landkreises Rostock haben die derzeitigen Regeln für Kindertagesstätten in Mecklenburg-Vorpommern scharf kritisiert. Der volle Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung könne auf diese Weise nicht abgesichert, alle Regeln und Vorgaben des Landes nicht erfüllt werden, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Kommunalpolitiker. Folgen seien eingeschränkte Öffnungszeiten für alle, Personal- und Raumnot sowie frustrierte Eltern. Seit Montag sind die Kitas in MV wieder für alle Kinder geöffnet, aber unter strengen Vorschriften. Auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft übte Kritik: Erzieherinnen klagten über zu wenig Personal, zu wenige Räume, zu große Gruppen, schwierige Übergabesituationen, keine praktikablen Pausenregelungen sowie Angst vor Ansteckung.

Weitere Informationen

Bürgermeister kritisieren Kita-Regelungen

In mehreren Kommunen des Landkreises Rostock können Kitas den Rechtsanspruch auf Betreuung nicht mehr garantieren. Es fehlt an Personal und Räumen, um die Corona-Hygieneregeln zu erfüllen. mehr


08:14 Uhr

Kooperation von HHLA und Eurogate?

In Hamburg und den anderen großen Nordseehäfen könnte es zu einem großen gemeinsamen Terminal-Betrieb kommen: Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und Eurogate prüfen derzeit Möglichkeiten der Kooperation. Die Gespräche befinden sich in einem sehr frühen Stadium, wie es in einer Erklärung der HHLA heißt. Bei der Möglichkeit, wie HHLA und Eurogate zusammenarbeiten können, geht es ausschließlich um die Containerterminals in der Deutschen Bucht. Die HHLA ist Marktführer in Hamburg, Eurogate in Bremerhaven, betreibt aber auch den JadeWeserPort und ein Terminal in Hamburg. Sowohl HHLA als auch Eurogate haben wegen der Corona-Pandemie mit erheblichen Umschlagseinbußen zu kämpfen.

Weitere Informationen

HHLA und Eurogate prüfen Zusammenarbeit

In Zeiten von Umschlagseinbußen wegen Corona könnte es zu einem großen Zusammenschluss kommen: Die Hamburger Hafenbetreiber HHLA und Eurogate prüfen Möglichkeiten einer Kooperation. mehr


07:37 Uhr

Verbotene Party aufgelöst - Polizist verletzt

Ein Polizist ist bei einem Einsatz in Neubrandenburg von einem Partygast leicht verletzt worden. Ein Anwohner habe die Beamten informiert, dass mehrere Menschen in einer Wohnung eine nach den Corona-Regelungen verbotene Party feiern würden, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Als die Polizisten eintrafen, stellten sie demnach fest, dass gegen zwei der insgesamt acht Gäste ein Haftbefehl vorlag. Plötzlich habe einer der Partygäste einen der Polizisten von hinten angegriffen und verletzt. Drei Männer wurden festgenommen. Gegen den Angreifer wird nun unter anderem wegen Körperverletzung ermittelt.


06:16 Uhr

Corona-Testzentrum in Ahrensburg schließt

In Schleswig-Holstein schließt heute das erste Corona-Testzentrum. Nach neun Einsatzwochen finden in der Teststation Ahrensburg (Kreis Stormarn) derzeit die letzten Untersuchungen statt. Insgesamt wurden dort rund 1.000 Patienten auf Covid-19 getestet. Das Corona-Testzentrum in Ahrensburg war errichtet worden, um dort rund 200 Tests pro Tag durchführen zu können. In den vergangenen Tagen kamen allerdings täglich nur 20 bis 30 Menschen, so der Kreis Stormarn. Ahrensburg bleibt aber vorbereitet. Die Anlage wird zwar abgebaut, lässt sich im Ernstfall aber schnell wieder errichten, teilte der Kreis mit.

Weitere Informationen

Ahrensburg: Erstes Corona-Testzentrum in SH schließt

Das Covid-19-Testzentrum in Ahrensburg schließt heute. Es das erste von 16 Untersuchungszentren, das dicht macht. Auch in den anderen wird der Betrieb langsam heruntergefahren. mehr


06:00 Uhr

Beiträge zur Corona-Krise im NDR Fernsehen von gestern Abend

Die Regionalmagazine des NDR Fernsehens haben auch gestern Abend ausführlich über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie berichtet:

02:32
Nordmagazin
02:00
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal
03:06
Schleswig-Holstein Magazin
01:02
Hallo Niedersachsen
02:52
Hallo Niedersachsen
02:28
Hallo Niedersachsen

05:56 Uhr

Immer informiert mit dem NDR.de Newsletter

Informationen zu den Folgen der Coronavirus-Krise für Norddeutschland gibt es nicht nur in diesem Live-Ticker von NDR.de, sondern zum Beispiel auch noch in unserem Newsletter. Er wird von montags bis freitags immer nachmittags verschickt.

Weitere Informationen

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


05:45 Uhr

115 neue Corona-Fälle am Donnerstag im Norden gemeldet

Am Donnerstag wurden im Norden insgesamt 115 neue Coronavirus-Infektionen gemeldet: In Niedersachsen 87, in Bremen 24, in Schleswig-Holstein 2, in Hamburg 2. Mecklenburg-Vorpommern verzeichnete erneut keine Neuinfektion.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über den Verlauf der Pandemie in den norddeutschen Bundesländern anhand der Zahlen der diagnostizierten Neuinfektionen. Allerdings sind die jeweils neuen Zahlen nicht komplett. Die Behörden melden immer noch neue Fälle nach. Das lässt sich auch am Verlauf der Säulen erkennen: An Wochenenden werden weniger Fälle bekannt, zu Wochenbeginn gibt es einen höheren Ausschlag wegen der Nachmeldungen, die am Sonnabend und Sonntag liegen blieben.


05:39 Uhr

Guten Morgen! Corona-Live-Ticker startet wieder

Moin aus der Redaktion von NDR.de. Auch heute berichten wir mit einem Live-Ticker über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland. Sie finden bei uns neben aktuellen Nachrichten Inhalte aus den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks sowie des NDR Fernsehens. Mehr Hintergrund-Informationen gibt es auf dieser Karte und den folgenden Seiten:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr

Schul- und Kita-Öffnungen: Die Regelungen im Norden

In der Corona-Krise werden auch in Norddeutschland nach und nach die Schulen und Kitas wieder geöffnet. Welche Pläne gibt es dafür? NDR.de bietet einen umfassenden Überblick. mehr

Gelockerte Corona-Regeln: Unterschiede im Norden

Seit Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Händen der einzelnen Bundesländer liegen, verändert sich vieles schrittweise. NDR.de gibt einen Überblick über die Details im Norden. mehr

Wo Urlaub in Corona-Zeiten möglich ist

Urlauber können wieder in viele europäische Länder reisen, für andere bestehen Reisewarnungen. Auch in Norddeutschland sind Touristen willkommen - mit einigen Einschränkungen. mehr

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Podcast "Coronavirus-Update" mit Christian Drosten

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören, sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten

04:00
Schleswig-Holstein Magazin
02:59
Hamburg Journal