Stand: 01.04.2021 23:30 Uhr

Coronavirus-Blog: Hausärzte in MV impfen Menschen ab 60 Jahren

Im Coronavirus-Blog hat NDR.de Sie auch am Donnerstag, 1. April 2021 aktuell über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am frühen Karfreitagmorgen geht es mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:30 Uhr

NDR.de wünscht eine angenehme Nacht

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen eine gute Nacht. Freitag früh geht es weiter in einem neuen Blog.


22:45 Uhr

STIKO: Jüngere sollen keine zweite Impfdosis von AstraZeneca bekommen

Wer zunächst nur eine Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten hat und jünger ist als 60 Jahre, soll bei der zweiten Impfung ein anderes Mittel wie das von Biontech/Pfizer oder Moderna erhalten. Dies teilte die Ständige Impfkommission (STIKO) in einer überarbeiteten Empfehlung mit.

Zwar gebe es noch keine wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Impfungen mit verschiedenen Mitteln. Jedoch werde "eine Dosis eines mRNA-Impfstoffs 12 Wochen nach der Erstimpfung" empfohlen, bis entsprechende Daten vorliegen. Zu dieser Klasse von Impfstoffen gehören die von Biontech/Pfizer und Moderna. Der AstraZeneca-Impfstoff wird aktuell nur noch für Menschen ab 60 Jahren empfohlen.


22:15 Uhr

Niedersachsen: Einige Vermieter umgehen offenbar Beherbergungsverbot

Vermietungen von Ferienwohnungen sind laut der niedersächsichen Corona-Verordnung für private Zwecke untersagt. Doch Recherechen eines NDR Reporters zeigen, dass mehrere Vermieter ihm ihre Wohnungen an der Küste überlassen hätten.

Weitere Informationen
Vor einer Ferienhaus steht ein Hinweisschild mit dem Schriftzug "Ferienwohnung belegt". © dpa Foto: Arno Burgi

Umgehen Vermieter gezielt das Beherbergungsverbot?

Der Test eines NDR Reporters zeigt, dass etliche private Ferienhausanbieter die Corona-Beschränkungen ignorieren. mehr


21:55 Uhr

Jedes fünfte Unternehmen in Schleswig-Holstein stellt Mitarbeitern Coronatests

Eine Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Kiel unter knapp 700 Unternehmen hat ergeben, dass jedes fünfte Unternehmen inzwischen Coronatests für Mitarbeiter anbietet.

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Coronaabstrich in der Nase gemacht. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Jedes fünfte Unternehmen in SH stellt Mitarbeitern Corona-Tests

Das hat eine Umfrage der IHK ergeben. Lange Lieferzeiten und relativ hohe Kosten sorgen für Probleme. mehr


21:19 Uhr

Hausärzte in Mecklenburg-Vorpommern sollen Menschen ab 60 Jahren impfen

In Mecklenburg-Vorpommern sollen die Hausärzte nach Ostern Menschen ab 60 Jahren impfen. Dazu werden sie laut Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) kommende Woche 31.000 Dosen AstraZenea-Impfstoff zusätzlich erhalten. Das beschloss die Landesregierung in einer kurzfristig einberufenen Sondersitzung. Zudem können Impfwillige ab 60 Jahren ab morgen über die Hotline oder die Internet-Plattform Termine in den Impfzentren vereinbaren. Weil das AstraZeneca-Vakzin nur noch an Menschen ab 60 Jahren verimpft werden soll, kann diese Gruppe nun schneller versorgt werden als bisher geplant. Die derzeit laufenden Impfungen von Grundschullehrer*innen und Erzieher*innen sollen nur noch mit den Impfstoffen der Hersteller Biontech/Pfizer und Moderna erfolgen und bis zum 10. April abgeschlossen sein.


20:28 Uhr

Kommentar: Seehofers AstraZeneca-Anti-Werbung

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist 71 Jahre alt. Er kann sich nun impfen lassen - aufgrund der neuen Empfehlung für den AstraZeneca-Impfstoff voraussichtlich mit dem britisch-schwedischen Vakzin. Sein Kollege und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rief alle Minister auf, dies vorbildlich zu tun. "Die Antwort auf die Aufforderung von Jens Spahn lautet: Nein! Ich lasse mich nicht bevormunden", sagte Seehofer der "Bild". Ein verheerendes Signal, findet Kai Küstner.

Weitere Informationen
Der Politiker Horst Seehofer (CSU) wird auf einem Bild aus dem Jahr 2014 von einer großen Deutschland-Fahne fast verdeckt. © dpa picture alliance Foto: Peter Kneffel

Kommentar: Seehofers AstraZeneca-Anti-Werbung

Bundesinnenminister Horst Seehofer will sich beim Impfen nicht bevormunden lassen. Ein verheerendes Signal, findet Kai Küstner. mehr


19:35 Uhr

Tschentscher für bundesweit einheitliche Regeln

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat sich im Interview mit dem ZDF für bundesweit einheitliche Corona-Regeln ausgesprochen. "Es ist zu vielfältig," sagte er im Interview in der Sendung "Corona-Krise - Welche Regeln gelten an Ostern?". Die unterschiedlichen Regeln in den Bundesländern und auch Regionen führten zu Mobilität. "Das ist nicht günstig." Zudem appellierte er erneut an die Bürgerinnen und Bürger, sich an die Regeln zu halten. "Dritte Welle klingt immer so seicht. Wir haben eine Sturmflutwarnung aus der Wissenschaft bekommen, und wir in Hamburg machen dann gleich die Schotten zu und warten nicht, dass uns das Wasser bis zum Hals steht."


19:24 Uhr

ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit für härteren Lockdown

Zwei Drittel der Bürger sind für einen härteren Lockdown. Das geht aus dem aktuellen ARD-DeutschlandTrend hervor. Jeder Zweite findet, die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gingen nicht weit genug. Ein Viertel meint das Gegenteil, sie gingen zu weit. Mit Blick auf die nahenden Ostertage planen 21 Prozent lockerer mit den Corona-Regelungen umzugehen, um auch mal wieder Freunde und Familie zu treffen; 76 Prozent hingegen geben an, über die Ostertage keine Ausnahme machen zu wollen.


18:17 Uhr

159 Neuinfektionen im Bundesland Bremen

Die Gesundheitsbehörde in Bremen hat 159 Neuinfektionen registriert - 116 in Bremen und 43 in Bremerhaven. Gestern waren 147 gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Bremen liegt bei 109,5; in Bremerhaven bei 249,9.


18:12 Uhr

Hamburger Forscher untersuchen Corona-Erkrankung bei Frauen

Frauen erkranken generell anders als Männer - und reagieren auch anders auf Impfungen und Medikamente. Eine Hamburger Forschungsgruppe untersucht nun die Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei Covid-19.

Chromosomen unter Lupe. © dpa picture alliance Foto: Jochen Tack
AUDIO: Warum erkranken Frauen seltener an Covid? (6 Min)

17:32 Uhr

Ausgangssperre in Wolfsburg ab Freitag

Wegen der hohen Corona-Infektionszahlen hat auch die Stadt Wolfsburg eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Von Freitag an gilt sie jeweils von 21 bis 5 Uhr. Die Inzidenz lag heute bei 168 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen. "Das Infektionsgeschehen in Wolfsburg lässt sich nicht auf bestimmte Orte oder Einrichtungen eingrenzen, die meisten Ansteckungen erfolgen im privaten Bereich", erklärte Andreas Bauer, Dezernent für Finanzen, Bürgerdienste, Brand- und Katastrophenschutz.


17:27 Uhr

Corona-Ausbruch auf Poel: An Ostern für Tagestouristen geschlossen

Die mit etwa 2.500 Einwohnerinnen und Einwohnern besiedelte Insel Poel weist aufgrund eines Corona-Ausbruchs in einer Grundschule derzeit eine Sieben-Tage-Inzidenz von 970 auf. 24 Neuinfektionen in der vergangenen Woche haben den Wert steigen lassen. Kinder und deren Familienmitglieder seien infiziert. Schärfere Maßnahmen sind laut eines Sprechers des Landkreises Nordwestmecklenburg aber nicht geplant, da das Infektionsgeschehen eingrenzbar sei. Allerdings sind Tagestouristen über Ostern aufgrund der hohen Inzidenz nicht erlaubt.

Weitere Informationen
Bunte Boote und ein Leuchtturm im Hafen Timmendorf auf der Insel Poel. © NDR Foto: Manfred Seibke aus Dorf Ganzow

Hoher Inzidenzwert: Ausflug nach Poel dennoch möglich

Die Insulaner hoffen allerdings, dass nicht allzu viele Tagestourisen kommen. mehr


16:56 Uhr

306 Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern liegt landesweit bei 92,8. Insgesamt sind dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) 306 Menschen mit einer Neuinfektion gemeldet worden. Das sind 76 Infektionen weniger als am Donnerstag vor einer Woche. Fünf Menschen starben mit dem Coronavirus. 273 Menschen werden in Krankenhäuser behandelt, 73 auf der Intensivstation.


16:47 Uhr

Merkel ruft auf, Reisen zu vermeiden und Kontakte zu beschränken

Auch das zweite Jahr in Folge ruft Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an Ostern dazu auf, nicht zu verreisen und im kleinen Kreis zu feiern. "Es wird leider noch einmal ein Ostern mit Einschränkungen sein müssen", sagte Merkel in ihrem heute veröffentlichten Podcast. Darin liege "eine große Enttäuschung". Zugleich wiederholte sie: "Wir werden das Virus gemeinsam besiegen." Tests und Impfungen machten Hoffnung. Das Gebot der Stunde, um andere zu schützen und das Gesundheitssystem nicht zu überlasten, sei es, möglichst wenig Kontakte zu haben. "Wir alle hatten uns schon für Ostern mehr Freiheiten gewünscht."


15:47 Uhr

Oberverwaltungsgericht bestätigt Maskenpflicht für Jogger in Hamburg

Die Maskenpflicht an der Hamburger Alster, Elbe und im Jenischpark an Wochenenden und Feiertagen zwischen 10 und 18 Uhr ist verhältnismäßig. Das Oberverwaltungsgericht hat den Beschluss des Verwaltungsgerichts geändert und einen Eilantrag abgelehnt. Das Verwaltungsgericht hatte vor etwa drei Wochen entschieden, dass die Maskenpflicht allgemein und unabhängig von Wetter und Zahl der Besucher in den Grünanlagen unvereinbar mit dem Verhältnismäßigkeitsgrundsatz sei. Geklagt hatte ein Jogger. Das Oberverwaltungsgericht sah dies anders. Eine Ansteckung mit dem Coronavirus sei auch im Freien möglich und wo Abstände nicht eingehalten werden könnten, sei eine Maskenpflicht angebracht.


15:22 Uhr

Corona-Verdacht bei Eintracht Braunschweig bestätigt

Bei Eintracht Braunschweig haben sich zwei Corona-Verdachtsfälle bestätigt. Bei Trainer Daniel Meyer und einem Spieler des Tabellen-15. sind auch die Nachtestungen positiv ausgefallen. Der Fußball-Zweitligist plant aber dennoch, die Partie beim FC St. Pauli am Montagabend auszutragen.

Weitere Informationen
Symbolfoto Eintracht Braunschweig © picture alliance Foto: Jens Wolf

Corona-Verdacht bestätigt - BTSV-Spiel soll aber stattfinden

Zweitligist Eintracht Braunschweig plant dennoch, das Spiel beim FC St. Pauli am Montagabend auszutragen. mehr


15:19 Uhr

Ostfriesische Inseln verstärken Kontrollen

Einige ostfriesische Inseln wollen an den Ostertagen verstärkt kontrollieren. Die Städte Norderney und Borkum teilten mit, bei den Ankünften der Fähren auf den Inseln die Einhaltung der Corona-Regeln zu überprüfen. Auch die Inselgemeinden Spiekeroog und Langeoog kündigten Kontrollen an. Eine Sprecherin der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund sagte am Donnerstag, Beamte würden über die Ostertage sowohl auf dem Festland als auch auf den Inseln Präsenz zeigen und die kommunalen Ordnungsbehörden unterstützen. Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt. Geschäftsreisen schon. Auch Zweitwohnungsbesitzer dürfen zur Nutzung ihrer Wohnungen anreisen. Ab Karfreitag ist der der Zugang zur Insel Wangerooge nur noch mit einem negativen Corona-Tests möglich. Das sieht eine neue Allgemeinverfügung des Landkreises Friesland vor. Nachweise sollen laut der Inselgemeinde an der Fähre, der Inselbahn oder den Inselfliegern vorgelegt werden.

Weitere Informationen
Eine Absperrbake mit dem Hinweis auf einen gesperrten Parkplatz steht in Eckwarderhörne am Jadebusen. © dpa-Bildfunk

Tourismus zu Ostern: Polizei kontrolliert an der Küste

Die Polizei hat über Ostern verstärkt an Ausflugsorten kontrolliert. Vor allem an der Nordsee hatten die Beamten zu tun. mehr


14:52 Uhr

Ex-Rechtsmediziner Püschel: Lehren für die Lebenden aus den Toten ziehen

Der ehemalige Leiter des Instituts für Rechtsmedizin an der Hamburger Uniklinik Eppendorf (UKE), Klaus Püschel, hat weltweit als erster Covid-19-Tote obduziert. Seine Erfahrungen hat er nun niedergeschrieben. "Ich versuche, in den Toten zu lesen", sagt er.


14:37 Uhr

Kapazitäten für Corona-Tests am Hamburger Flughafen ausgebaut

Die Corona-Testkapazitäten am Hamburger Flughafen sind seit heute deutlich ausgebaut. Die Firma Centogene bietet laut Airport erstmals ein "Drive-Trough-Angebot" im Parkhaus P1 an. Dort können sich Autofahrer nach Online-Voranmeldung direkt in ihrem Fahrzeug testen lassen. Außerdem eröffnet mit EcoCare ein zusätzlicher Anbieter ein Testcenter am Flughafen, wie der Flughafen weiter mitteilte. Die Angebote stehen allen offen.


14:26 Uhr

Maskenpflicht und Polizeikontrollen an Schleswig-Holsteins Küsten

In mehreren Urlaubsorten in Schleswig-Holstein wird befürchtet, es könnten zu viele Menschen über Ostern kommen. Deshalb gilt in manchen Orten eine erweiterte Maskenpflicht. Außerdem soll es verstärkte Kontrollen geben.

Weitere Informationen
Schutzmaske an einem Holzpfeiler am Strand von Scharbeutz. © Imago Images / Christian Ohde Foto: Christian Ohde

Ostern in SH: Appelle an Tagesausflügler

Die Urlaubsorte in Schleswig-Holstein erweitern die Maskenpflicht über Ostern und kündigen verstärkte Kontrollen an. mehr


14:10 Uhr

Spahn: 35.000 Hausarztpraxen wollen impfen

35.000 Hausarztpraxen in Deutschland wollen in der kommenden Woche an der Corona-Impfkampagne teilnehmen. Nach den Worten von Bundesgesundheitsminister Spahn haben sie insgesamt 1,4 Millionen Corona-Impfdosen bestellt. Geliefert werden sollen entsprechend der Planungen von Bund und Ländern zunächst 940.000 Dosen. Spahn sagte, mit dem Impfstart in den Praxen würden nun Abläufe etabliert, um die Zahlen in wenigen Wochen deutlich steigern zu können. Ende des Monats seien mehr als drei Millionen Dosen pro Woche für die Praxen vorgesehen. In den ersten beiden Wochen soll in den Praxen laut Spahn zunächst ausschließlich das Vakzin von Biontech eingesetzt werden.

Zudem sprach sich Spahn für eine schnellstmögliche Verabreichung des gesamten erwarteten Impfstoffs von Astrazeneca aus. "Wenn jetzt 1,7 Millionen Dosen Astrazeneca am Wochenende geliefert werden mitten in der dritten Welle, macht es sehr viel Sinn für den Schutz des Einzelnen und für uns alle, wenn diese 1,7 Millionen Dosen auch schnellstmöglich verimpft werden", sagte Spahn heute. Er selbst würde sich sofort mit dem Vakzin des britisch-schwedischen Herstellers immunisieren lassen - sofern er denn dran wäre.


13:42 Uhr

RKI: Britische Corona-Variante bei fast 90 Prozent

Die hochansteckende Corona-Mutante aus Großbritannien macht inzwischen fast 90 Prozent aller Infektionen in Deutschland aus. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) gingen in der vergangenen Woche rund 88 Prozent der in Laboren untersuchten Proben auf die Virusvariante B.1.1.7 zurück. Zwei Wochen zuvor waren es erst 72 Prozent und in der letzten Februarwoche erst knapp die Hälfte. Der Anteil der zuerst in Großbritannien aufgetretenen Corona-Variante, die deutlich ansteckender ist als die Ursprungsvariante des Coronavirus und offenbar auch zu schwereren Verläufen führt, steigt laut RKI weiter. Daher sei insgesamt "eine stark steigende Inzidenz von Covid-19-Fällen in Deutschland" zu erwarten, erklärte das RKI. Damit einher gingen auch eine steigende Belastung des Gesundheitssystems und eine steigende Zahl belegter Intensivbetten in den kommenden Wochen.


13:16 Uhr

Hamburg stellt über Ostern viele Impf-Termine bereit

In Hamburg sind jetzt auch die 78- und 79-Jährigen zur Corona-Schutzimpfung aufgerufen. Dazu würden "sehr zeitnah" 36.000 zusätzliche Termine bereitgestellt, sagte Martin Helfrich, Sprecher der Gesundheitsbehörde, heute. Viele der 78- und 79-Jährigen hätten bereits oder würden noch am Karsamstag Post bekommen. Senatorin Melanie Leonhard (SPD) appellierte an die Aufgerufenen, sich rasch um einen Termin zu bemühen. "Wir wollen so schnell vorankommen, wie es möglich ist. Deswegen haben wir ausreichend Termine im Buchungsportal bereitgestellt, die auch sehr zeitnah stattfinden. Ich habe außerdem veranlasst, dass am Osterwochenende pro Tag 1.000 zusätzliche Termine zur Verfügung stehen." Weitere über 75-Jährigen würden in Kürze jahrgangsweise aufgerufen, sagte Helfrich. "Wir rechnen damit, dass bis Mitte April alle über 75-Jährigen einen Termin machen können."


13:01 Uhr

Welche Gottesdienste zu Ostern finden statt?

Wegen gestiegener Infektionszahlen haben viele Kommunen im Norden eine Ausgangssperre verhängt. Was heißt das für die traditionellen Gottesdienste in der Osternacht? Welche Gottesdienste finden überhaupt zu Ostern statt?

Weitere Informationen
Blick in den Kaiserdom in Königslutter. © picture alliance / dpa | Jochen Lübke

Oster-Gottesdienste in Corona-Zeiten: Was findet statt?

Welche Ostergottesdienste finden statt? Ein Überblick über die Möglichkeiten: mit Spaziergang, online sowie im Radio und Fernsehen. mehr


12:42 Uhr

Bundespräsident Steinmeier mit AstraZeneca geimpft

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat seine erste Corona-Schutzimpfung erhalten. Dem Staatsoberhaupt wurde heute im Bundeswehr-Krankenhaus in Berlin der Impfstoff von AstraZeneca gespritzt, wie das Bundespräsidialamt mitteilte. Der Bundespräsident appellierte im Anschluss an alle Bürger, seinem Beispiel zu folgen: "Das Impfen ist der entscheidende Schritt auf dem Weg aus der Pandemie. Nutzen Sie die Möglichkeiten. Machen Sie mit!"


12:28 Uhr

541 Neuinfektionen in Hamburg

Die Zahl der Corona-Fälle in Hamburg ist weiter hoch. Nach Angaben der Sozialbehörde wurden am Donnerstag 541 Neuinfektionenregistriert. Das sind acht neue Fälle weniger als vor einer Woche. Am Mittwoch hatte es 590 neue Fälle gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank leicht auf 163,3.


12:09 Uhr

WHO: Europäische Impfkampagne "inakzeptabel langsam"

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Corona-Impfkampagne in Europa als "inakzeptabel langsam" angeprangert. "Impfstoffe sind gegenwärtig unser bester Weg, um aus dieser Pandemie herauszukommen", betonte WHO-Europa-Direktor Hans Kluge. Die langsame Verteilung der Vakzine in Europa führe zu einer "Verlängerung" der Pandemie. Die Impfstoff-Verteilung müsse durch eine Ankurbelung der Produktion und den Abbau bürokratischer Hürden beschleunigt werden, forderte Kluge. "Jede einzelne Ampulle, die wir vorrätig haben, muss genutzt werden - jetzt." Die Infektionslage in Europa bezeichnete die WHO als so besorgniserregend wie seit Monaten nicht mehr.

Weitere Informationen
Logo und das Gebäude des Hauptsitzes der Weltgesundheitsorganisation in Genf © dpa-Bildfunk Foto: Salvatore Di Nolfi, KEYSTONE/dpa

WHO prangert Impfkampagne der EU an

Die meisten EU-Länder haben die Impfziele der EU-Kommission verfehlt. Die WHO prangert die europäische Impfkampagne als "inakzeptabel langsam" an. extern


12:00 Uhr

Korrektur der Gesamtzahl der Erst- und Zweitimpfungen

Bei den Impfzahlen übernimmt der NDR die Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) für Hamburg. Das RKI hat am 31. März 2021 eine detaillierte Filterung umgesetzt, die etwaige Doppelzählungen aufgrund technischer Übermittlungsfehler oder auch Dublettenmeldungen korrigiert. Diese Korrektur betrifft nicht nur Hamburg, sondern alle Bundesländer. Daher weist die Meldung der Schutzimpfungen am 31. März 2021 niedrigere Zahlen aus als am 30. März 2021. Hier sind die aktuellen Zahlen:


11:53 Uhr

Niedersachsen führt Testpflicht an Schulen ein

Niedersachsen führt nach den Osterferien eine Corona-Testpflicht für den Schulbesuch ein. Schüler und Beschäftigte sollen sich selbst vor Unterrichtsbeginn an Präsenztagen zu Hause testen, kündigte das Kultusministerium heute in Hannover an. Ohne ein negatives Testergebnis können Schülerinnen und Schüler den Unterricht nicht besuchen. Zu Hause versäumte Tests können ausnahmsweise in der Schule nachgeholt werden. Bei einem positiven Testergebnis informieren die Betroffenen die Schule, die das Gesundheitsamt einschaltet. Die Testpflicht soll in die Corona-Verordnung des Landes aufgenommen werden. Wie Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) betonte, blieben die restriktiven Regeln zur Öffnung der Schulen abhängig von der Sieben-Tages-Inzidenz bestehen.


11:24 Uhr

Erste Eilanträge gegen Ausgangssperren in Niedersachsen

Die Anordnung von nächtlichen Ausgangssperren in den Landkreisen und Kommunen beschäftigt die Justiz. Beim Verwaltungsgericht Osnabrück seien bis bislang vier Eilanträge eingegangen, sagte Gerichtssprecherin Julia Schrader. Ein Antrag beziehe sich auf die Allgemeinverfügung des Landkreises Emsland, drei auf die entsprechende Anordnung der Stadt Osnabrück. Über die Anträge solle noch am Donnerstag entschieden werden. In allen Fällen wollen die Antragssteller die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen kippen.Sollte das Gericht den Anträgen stattgeben, bedeute das aber nicht, dass damit die Ausgangsbeschränkungen für alle Bürgerinnen und Bürger hinfällig würden, betonte Schrader. Die Entscheidungen bezögen sich immer nur auf die Antragssteller.


10:44 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Zoos rechnen mit vielen Besuchern zu Ostern

Zoos und Tierparks in Mecklenburg-Vorpommern stellen sich unter Corona-Bedingungen auf Besucher zu den Ostertagen ein. Zwar haben viele Einrichtungen geöffnet, nicht alle Angebote sind aber nutzbar.

Weitere Informationen
Zwergflusspferd steht in einem Gehege © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Zoo, Tierpark, Museum: Wohin zu Ostern trotz Corona?

Die Pandemie schränkt die Ausflugmöglichkeiten zu Ostern ein. So mancher Museums- und Tierpark-Besuch ist aber dennoch möglich. mehr


10:32 Uhr

Niedersachsen registriert 1.889 Neuinfektionen

In Niedersachsen ist die Zahl der gemeldeten Infektionen binnen 24 Stunden um 1.889 auf nun insgesamt 198.494 gestiegen. Gestern hatte das Land 1.362 Neuinfektionen verzeichnet, vor einer Woche 1.802. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 117,4. 312 Menschen sind mit oder an Covid-19 verstorben - damit stieg die Zahl der Todesopfer auf 4.879.


09:26 Uhr

Hamburgs Gesundheitssenatorin verteidigt Beschränkungen

Hamburgs Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) hat die ab morgen geltenden Ausgangsbeschränkungen in der Hansestadt verteidigt. Im Interview mit NDR Info sagte sie, diese Maßnahme sei eine der letzten Möglichkeiten, die die Hansestadt im Kampf gegen die Pandemie ergreifen könne. Alle Appelle zur Mobilitätsbeschränkung hätten bislang nicht den erwünschten Effekt gezeigt.


09:04 Uhr

Nächtliche Ausgangssperren in Niedersachsen überwiegend eingehalten

Die Menschen in den von Ausgangssperren betroffenen Regionen Niedersachsens haben sich in der Nacht zum Donnerstag überwiegend an die Regeln gehalten. In Osnabrück fand vor dem Rathaus eine Demonstration mit circa 20 Teilnehmenden statt, wie ein Polizeisprecher am Morgen mitteilte. "Darüber hinaus war in der Nacht gar nichts los." Die Polizeistellen in den Kreisen Cloppenburg, Emsland und Celle meldeten ebenfalls ruhige Nächte. Von vereinzelten Verstößen gegen die Ausgangssperren berichteten Polizeisprecher aus den Landkreisen Wesermarsch und Peine. In Bremerhaven, wo die nächtliche Ausgangssperre bereits seit Montag gilt, wurden circa 350 Fahrzeug- und Personenkontrollen durchgeführt. Dabei stellten die Einsatzkräfte insgesamt circa 65 Verstöße gegen die Beschränkungen fest.


08:31 Uhr

Sylt will verstärkt Ferienhaus-Besitzer kontrollieren

Trotz des Beherbergungsverbots rechnet die Insel Sylt mit vielen Besuchern. Denn Eigentümer von Ferienhäusern können dort unentgeltlich Familie oder Freunde wohnen lassen. Wie will die Polizei das kontrollieren?


07:58 Uhr

Niedersachsens Impfkampagne droht eine Osterruhe

Weil weniger Impfstoff zur Verfügung als erhofft zur Verfügung steht, wird es an vielen Impfzentren in Niedersachsen eine unfreiwillige Osterruhe geben. Das hat eine stichprobenartige Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in den Kommunen ergeben. So finden von Karfreitag bis Ostermontag in Wolfsburg, Braunschweig, Oldenburg, Osnabrück, Göttingen, Herzberg und Brake überhaupt keine Impfungen in den Impfzentren statt. Der Landkreis Lüneburg impft nur an Karfreitag. Die Stadt Salzgitter, mit einer Inzidenz von 280 stark betroffen, macht dagegen nur an Ostersonntag eine Pause. Mobile Teams aus Herzberg impfen zudem am Sonnabend in temporären Impfzentren in Bad Sachsa und Bad Grund.


07:42 Uhr

RKI: 24.300 Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 134,2

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat 24.300 Neuinfektionen gemeldet. Das sind 1.643 mehr als am vergangenen Donnerstag. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 134,2 von 132,3 gestern. Vor einer Woche lag sie bei 113,3. 201 weitere Menschen sind in den vergangenen 24 Stunden nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 76.543. Insgesamt wurden bislang mehr als 2,83 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet.


07:29 Uhr

Polizei löst Partys in Neubrandenburg und Hamburg auf

Eine Party mit rund 150 Jugendlichen hat die Polizei Neubrandenburg am Mittwochabend am Strandbad Broda aufgelöst. Zuvor hatten sich mehrere Bürger über Lärm und laute Musik vom Gelände des Strandbades beschwert. Vor Ort wurden die Namen von 51 der etwa 150 Jugendlichen festgestellt, alle erhielten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Landesverordnung.

Auch die Hamburger Polizei hatte mit feiernden Jugendlichen zu tun. An den Alsterwiesen trafen sie auf etwa 500 junge Menschen, die dort feierten und gegen Corona-Regeln verstießen. Die Jugendlichen standen in Gruppen eng beiander oder tanzten. Auch ein Lagerfeuer hatten sie entzündet. Als die Polizei die Gruppen auflösen wollten, entwickelte sich ein Katz-und-Maus-Spiel. Gegen 22.30 Uhr verließen die Feiernden dann freiwillig das Alstervorland.

Weitere Informationen
Viele Jugendliche feiern ohne EInhaltung der Coronaregeln auf der Alsterwiese. © Blaulicht News

Hamburger Polizei löst große Party an der Alster auf

Hunderte Jugendliche haben Mittwochabend an den Alsterwiesen gefeiert. Sie lieferten sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei. mehr

Mehrere Männer stoßen im Freien mit Bier an. © picture alliance Foto: Monique Wüstenhagen

Party am Strandbad Broda aufgelöst

Rund 150 Jugendliche feierten am Tollensesee eine illegale Party. Die Polizei löste die Veranstaltung auf und erstattete Anzeige. mehr


06:35 Uhr

Fährverkehr zwischen Sassnitz und Ystad startet Corona-konform

Mit etwas Verspätung nimmt die traditionelle "Königslinie" ihren Betrieb auf - statt im März nun erst im April. Von Sassnitz auf Rügen geht es nach Ystad in Schweden. Bedingung für die Überfahrt: ein negativer Corona-Test.


06:05 Uhr

Sommer, Sonne, Super-Spreading an Ostern?

Das sonnige Wetter treibt die Menschen nach draußen - und die Corona-Inzidenzzahlen, so die Befürchtung, nach oben. Die Polizeipräsenz wird in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg daher zum Osterwochenende verstärkt, damit die Corona-Auflagen auch eingehalten werden. In den Großstädten Hannover und Hamburg sowie diversen Kreisen gelten zudem nächtliche Ausgangssperren.


05:45 Uhr

In Region Hannover beginnt Ausgangssperre

Für 1,1 Millionen Menschen in und um Hannover beginnt heute Abend eine nächtliche Ausgangssperre. Bis zum 12. April dürfen die Menschen zwischen 22 und 5 Uhr ihre Wohnungen und Häuser nur aus einem triftigen Grund verlassen. Zudem gibt es eine Erweiterung der Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Die Region Hannover erließ die Maßnahme wegen hoher Corona-Zahlen.

In den niedersächsischen Landkreisen Peine, Wesermarsch, Bremerhaven, Emsland, Cloppenburg und in Teilen des Kreises Celle sowie in Bremen haben nächtliche Ausgangssperren bereits begonnen. In manchen Kommunen gilt die Ausgangssperre bereits ab 21 Uhr. Informationen dazu finden Bürgerinnen und Bürger auf den Internetseiten ihrer Städte und Gemeinden. Andere Kreise und Städte wie Osnabrück, Oldenburg und Salzgitter beschlossen ebenfalls Ausgangssperren. Im Kreis Gifhorn soll das Ausgehverbot ab Freitag gelten.

Weitere Informationen
Auf einer Uhr wird "21:00" angezeigt. © Nord-West-Media TV

Salzgitter verlängert Ausgangssperre um zwei Wochen

Die Stadt hat weiterhin hohe Inzidenzwerte. In Wolfsburg und Peine enden die Ausgangssperren hingegen. mehr


05:45 Uhr

Neue Testkapazitäten am Hamburger Flughafen

Am Hamburger Flughafen werden heute neue Testkapazitäten in Betrieb genommen. Die Firma Centogene startet ein Drive-Through-Angebot für Corona-Tests im Parkhaus. Zusätzlich eröffnet EcoCare ein weiteres Testcenter am Flughafen.


05:45 Uhr

NDS: Kultusminister stellt Testpläne für Zeit nach Osterferien vor

Nach den Osterferien soll an Niedersachsens Schulen eine Schnelltest-Strategie gegen die Ausbreitung von Neuinfektionen in den Klassen greifen. Die konkreten Testpläne stellt Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Vormittag in Hannover vor. In der vergangenen Woche vor den Osterferien wurden in den Schulen erstmals sogenannte Corona-Laientests für alle Schülerinnen und Schüler sowie für die Beschäftigten ausgegeben. Ziel war es, das Testen erst einmal zu üben und so Erfahrungen für eine durchgehende Teststrategie nach den Ferien zu gewinnen. Auch über die Ergebnisse der Testwoche will der Minister informieren.

Weitere Informationen
Ein Schüler benutzt einen Selbsttest in einem Klassenraum. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Ronny Hartmann

Tonne ordnet Selbsttestpflicht für Niedersachsens Schulen an

Schülerinnen, Schüler und alle Beschäftigten sollen sich bei Präsenz zweimal in der Woche zu Hause selbst testen. mehr


05:45 Uhr

406 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein gemeldet

Die Behörden haben in Schleswig-Holstein 406 neue Corona-Fälle gemeldet. Das sind 46 mehr als am Vortag und 45 mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 74,5. Vor einer Woche hatte die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen noch bei 59,7 gelegen. Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die mit oder an Covid-19 gestorben sind, stieg um vier.


05:45 Uhr

Der Corona-Ticker am Donnerstag startet

Das Team von NDR.de wünscht einen guten Start in den Tag! Auch am heutigen Donnerstag, 1. April, halten wir Sie über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Blog finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

Bestätigte Neuinfektionen im Norden am Mittwoch: 1.362 in Niedersachsen, 360 in Schleswig-Holstein, 590 in Hamburg, 289 in Mecklenburg-Vorpommern und 147 im Bundesland Bremen - bundesweit 17.051.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen im Norden?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Christian Drosten © picture alliance Foto: Christophe Gatea

Drosten: "Schnelltests sind wohl weniger zuverlässig als gedacht"

Der Virologe weist auf Beobachtungen hin, wonach Antigen-Tests eine Infektion in der hochansteckenden Phase zu Beginn oft nicht nachweisen können. mehr