Stand: 26.10.2021 23:28 Uhr

Coronavirus-Blog: Biontech-Zulassung für Kinder in den USA empfohlen

NDR.de hat am Dienstag, 26. Oktober 2021, aktuell über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Mittwoch geht es mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zulassung von Biontech-Impfstoff für Kinder rückt in den USA näher
  • Corona-Podcast: Ciesek warnt vor falscher Sicherheit
  • SH: Maskenpflicht an Schulen entfällt ab 1. November am Sitzplatz
  • Zwei Tests in Schlachthöfen in Niedersachsen angeordnet
  • Deutlich mehr Infektionen an Schulen in MV
  • Elbphilharmonie in Hamburg setzt ab Dezember auf 2G
  • Gemeldete Neuinfektionen im Norden: 252 in Schleswig-Holstein, 248 in Hamburg, 609 in Niedersachsen, 396 in Mecklenburg-Vorpommern und 124 im Bundesland Bremen
  • RKI: Bundesweit 10.473 neue Corona-Fälle registriert - Inzidenz bei 113,0

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:28 Uhr

Morgen gibt es einen neuen Corona-Blog auf NDR.de

An dieser Stelle beenden wir unsere heutige Berichterstattung zur Entwicklung der Corona-Lage in Deutschland und zu wichtigen Pandemie-Nachrichten aus dem In- und Ausland. Danke für Ihr Interesse. Morgen früh gegen 6 Uhr starten wir einen neuen Blog.


23:22 Uhr

NDR Gesundheitsexperte Grill: Ältere Menschen wieder in den Fokus nehmen

Die Corona-Zahlen steigen. Während einerseits dennoch über Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen diskutiert wird, gibt es auf der anderen Seite die Debatte über die stockende Impf-Kampagne für noch gar nicht Geimpfte sowie über Auffrischungsimpfungen für Ältere. Der NDR Gesundheitsexperte Markus Grill sagte heute Abend in der späten NDR Info Fernsehsendung, es sei aus seiner Sicht wichtig, die Impfungen der älteren Menschen in den Fokus zu rücken. Menschen über 60 hätten das höchste Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken. Aus dieser 24 Millionen Menschen umfassenden Gruppe in Deutschland hätten 3,5 Millionen noch gar keine Impfung und nur 1,6 Millionen bereits eine Auffrischungsimpfung. "Dort sind die größten Baustellen. Es braucht auch Schutzkonzepte für Alten- und Pflegeheime", sagte Grill.


22:44 Uhr

US-Expertengremium: Biontech-Impfung für Kinder zulassen

Ein Beratergremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat sich für eine Notfallzulassung des Corona-Impfstoffes der Unternehmen Biontech und Pfizer für Kinder zwischen fünf und elf Jahren ausgesprochen. Das entschieden die Teilnehmer des Gremiums heute bei einer Sitzung. Die Entscheidung ist nicht bindend, die FDA folgt dem Votum der Fachleute aber in der Regel. Eine endgültige Entscheidung der FDA wird noch in dieser Woche erwartet. Im Anschluss muss sich formell auch noch die Gesundheitsbehörde CDC damit befassen.

Eine Impfkampagne für die etwa 28 Millionen betroffenen Kinder in den Vereinigten Staaten könnte nach Angaben des Weißen Hauses bereits im November starten. Die Regierung werde innerhalb weniger Tage nach einer Zulassung 15 Millionen Dosen Impfstoff an Kinderärzte, Kliniken und Apotheken ausliefern, hieß es. Auch in Europa haben Biontech/Pfizer eine Zulassung ihres Corona-Impfstoffs für Kinder dieser Altersgruppe beantragt.


21:03 Uhr

Nach eineinhalb Jahren Pause: Wieder viele Events in Rostock

Nach fast eineinhalb Jahren Corona-Pause stehen nun wieder neue Events in der Stadthalle und der Hansemesse von Rostock an. Für das kommende Jahr ist der Veranstaltungskalender bereits gut gefüllt - 70 Konzerte sollen nachgeholt werden. Dennoch rechnet die Rostocker Stadthallen- und Messegesellschaft erst in zweieinhalb Jahren wieder mit einer vollständigen Normalisierung der Lage.


20:09 Uhr

Bayerns Ex-Ministerpräsident Stoiber mit Corona infiziert

Beim ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU), der doppelt geimpft ist, ist eine Coronavirus-Infektion bestätigt worden. "Er ist in häuslicher Quarantäne und hat ganz leichte Symptome, aber natürlich bleibt er erstmal zu Hause", bestätigte der Sprecher des 80-Jährigen entsprechende Informationen der "Bild"-Zeitung. Hin und wieder müsse Stoiber husten, zudem habe er etwas Schnupfen. "Es geht ihm soweit gut." Am Vortag habe Stoiber zum Beispiel noch von zu Hause aus eine Video-Laudatio aufgenommen.


19:47 Uhr

Schleswig-Holsteins Finanzhaushalt leidet unter Pandemie-Folgen

Wie sehr die Finanzen Schleswig-Holsteins unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden, zeigt die neue Haushaltsplanung. Demnach fehlen für 2023 bis 2030 insgesamt drei Milliarden Euro. Finanzministerin Monika Heinold sprach von einer "Herkulesaufgabe". Aber es gebe auch einen Lichtblick, "denn die Steuereinnahmen entwickeln sich aktuell besser als geplant", erklärte die Grünen-Politikerin heute nach einer Kabinettssitzung in Kiel, bei der die Finanzplanung beschlossen wurde.

Weitere Informationen
Monika Heinold gibt eine Pressekonferenz. © NDR

Corona-Pandemie reißt Milliardenloch in SH-Haushalt

Laut Finanzministerin Heinold fehlen für 2023 bis 2030 insgesamt drei Milliarden Euro. Doch es gibt auch einen Lichtblick. mehr


19:00 Uhr

Ampel-Parteien stellen Vorschlag für neue Corona-Rechtsbasis vor

In der Debatte um die künftige Rechtsgrundlage für Corona-Maßnahmen wie Masken- und Kontaktregeln bis in den Winter wollen SPD, Grüne und FDP morgen gemeinsame Vorschläge vorlegen. Sie sollen auf eine "geordnete Beendigung" der "epidemischen Lage von nationaler Tragweite" abzielen, die der Bundestag vorerst bis Ende November festgestellt hat. Dazu äußern wollen sich am Vormittag Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese und FDP-Fraktionsgeschäftsführer Marco Buschmann, wie heute bekannt wurde.

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hatte mitgeteilt, dass die möglichen künftigen Partner einer Ampel-Koalition über neue Regelungen im Infektionsschutzgesetz im Gespräch seien. Diese sollten die Länder in die Lage versetzen, weiter auf Corona-Herausforderungen reagieren zu können. Eine nochmalige Verlängerung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite um drei Monate werde dafür nicht angepeilt. Nach Informationen des Redaktionsnetzwerks Deutschland sehen Eckpunkte eine bis Ende März 2022 laufende Übergangsregelung vor.


17:47 Uhr

Ciesek: "Wir wähnen uns in falscher Sicherheit"

Die Virologin Sandra Ciesek glaubt, dass in der Pandemie ein Gewohnheitseffekt eingetreten ist. In der neuen Folge des NDR Info Podcasts Coronavirus-Update spricht sie darüber, warum das jetzt im Herbst zum Problem werden kann.

Weitere Informationen
Die Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek © Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Ellen Lewis

Ciesek im Corona-Podcast: Wir wähnen uns in falscher Sicherheit

Die Virologin glaubt, dass in der Pandemie ein Gewohnheitseffekt eingetreten ist. Dabei steigen die Zahlen gerade wieder steil an. mehr


17:25 Uhr

Hamburg: Maskenpflicht an Grundschulen könnte bald fallen

Nach dem teilweisen Wegfall der Maskenpflicht an den Schulen in Schleswig-Holstein zeigt sich auch Hamburg aufgeschlossen für eine solche Regelung - zumindest für die Jüngsten. Das Thema soll den Angaben zufolge aber frühestens in der kommenden Woche angegangen werden. "Wir fahren hier einen vorsichtigen Kurs", sagte Senatssprecher Marcel Schweitzer heute. Wenn es die Lage zulasse, wäre ein Verzicht am Platz aber durchaus möglich.

Schulsenator Ties Rabe (SPD) hatte erst kürzlich angekündigt, dass er sich bei einer positiven Entwicklung der Corona-Zahlen einen Wegfall der Maskenpflicht in Grundschulen im November vorstellen könne. In Hamburg sind derzeit allerdings besonders Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von Corona-Infektionen betroffen.


17:00 Uhr

396 Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sind heute 396 Neuinfektionen registriert worden - das sind 302 mehr als gestern und 87 mehr als vor einer Woche. Die meisten Neuinfektionen wurden aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen (+74) sowie aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim (+68) gemeldet. 66 an Covid-19 Erkrankte werden in Krankenhäusern des Landes behandelt, 16 davon auf Intensivstationen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 77,4.


16:41 Uhr

In der Elbphilharmonie gilt ab Dezember weitgehend das 2G-Modell

Die Elbphilharmonie in Hamburg setzt von Dezember an weitgehend auf das 2G-Modell. Damit dürfen dann nur noch Geimpfte und Genesene die meisten Konzerte besuchen. Das teilte die Elbphilharmonie heute mit. Im Gegenzug könnten die Säle damit voll belegt werden, die Maskenpflicht entfalle. Allerdings muss dies nicht zwangsläufig für alle Veranstaltungen gelten: "Die Entscheidung, ob ein Konzert in 2G oder 3G stattfindet, trifft der Veranstalter, daher sind die Regeln nicht einheitlich", heißt es in der Mitteilung. Es werde auch in Zukunft einzelne 3G-Veranstaltungen geben, an denen auch nicht geimpfte Gäste mit aktuellem Corona-Testnachweis teilnehmen können. Die Hamburgische Staatsoper setzt beispielsweise schon von November an auf das 2G-Modell; dies schließt Konzerte des Philharmonischen Staatsorchesters in der Elbphilharmonie ein.


16:08 Uhr

Corona-Fälle und Spielabsagen: DEL erhöht Corona-Testaufkommen

Die 15 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben sich auf eine Verschärfung des Corona-Testprotokolls geeinigt. Ab dem 1. November wird bei Mannschaften, die ungeimpfte Spieler oder Offizielle in ihren Reihen haben, eine neue Teststrategie verbindlich. Nichtgeimpfte werden fortan dreimal pro Woche getestet, geimpfte sowie seit mehr als zwei Monaten genesene Personen einmal. Die Liga reagiert damit auf "diverse behördliche Quarantäne-Anordnungen gegen Mannschaften wegen positiver Corona-Tests mit daraus resultierenden Spielabsagen". 

Weitere Informationen
Spielszene Iserlohn Roosters gegen Grizzlys Wolfsburg © imago images

Eishockey: DEL verschärft Corona-Teststrategie

Zahlreiche Partien mussten verlegt werden, der Spielplan ist schon jetzt verzerrt. Ab 1. November gilt nun eine neue Teststrategie. mehr


15:25 Uhr

Niedersachsen: Schulunterricht soll nach den Ferien mit Maskenpflicht und Tests starten

Der Schulunterricht nach den Herbstferien in Niedersachsen soll am kommenden Montag mit den bereits angekündigten Regeln starten. Das teilte eine Regierungssprecherin heute in Hannover mit. Im Unterricht müssen die meisten Schülerinnen und Schüler eine Maske tragen - davon ausgenommen sind die Jahrgänge eins und zwei. In der ersten Schulwoche nach den Herbstferien müssen sich Schüler und Lehrer jeden Tag testen, wenn sie noch nicht vollständig gegen das Coronavirus geimpft oder von einer Infektion genesen sind. Danach soll die Testung wieder dreimal wöchentlich sein. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hatte vor einigen Wochen angekündigt, dass die Maskenpflicht bei den Jahrgängen drei und vier als nächster Schritt wegfallen soll. Entschieden ist dies jedoch noch nicht.


14:42 Uhr

23 AfD-Abgeordnete halten sich nicht an 3G-Regelung im Bundestag

Bei der konstituierenden Sitzung des Bundestags haben 23 Abgeordnete die wegen Corona geltende 3G-Regelung nicht akzeptiert. Sie mussten deshalb auf einer eigens für sie reservierten Tribüne Platz nehmen. Die Parlamentarier gehörten alle zur AfD, wie sich bei den Abstimmungen und bei Zwischenrufen zeigte. Die Fraktionen hatten zuvor gemeinsam beschlossen, dass in den unteren Bereich des Plenarsaals nur Abgeordnete kommen dürfen, die geimpft, genesen oder kurzfristig auf das Coronavirus getestet sind. Im Gegenzug galten dort keine Abstandsregeln mehr. Die AfD versuchte vergeblich, die Regelung während der Sitzung zu kippen. Prominente AfD-Abgeordnete wie Fraktionschefin Alice Weidel hielten sich an die Regelung und saßen unten im Plenarsaal.


14:37 Uhr

Corona-Ausbrüche in niedersächsischen Seniorenheimen: Acht Landkreise betroffen

In acht niedersächsischen Landkreisen gibt es zurzeit Corona-Ausbrüche in Senioren- und Pflegeheimen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind insgesamt 160 Bewohnerinnen und Bewohner betroffen. Meist handele es sich dabei um Impfdurchbrüche. 19 der Infizierten müssen im Krankenhaus behandelt werden. Das Gesundheitsministerium empfiehlt älteren Menschen, ihren Corona-Impfschutz aufzufrischen. Denn: Die Immunantwort bei Menschen über 70 Jahren nehme nach einer gewissen Zeit ab.


14:31 Uhr

609 Neuinfektionen in Niedersachsen

In Niedersachsen sind 609 Neuinfektionen registriert worden. Das geht aus Daten des RKI hervor. Vor einer Woche waren es 394. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt demnach bei 62,5; in der Vorwoche lag er bei 49. Sieben weitere Menschen starben an oder mit einer Corona-Erkrankung.


14:24 Uhr

RKI: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 113

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Neuinfektionen ist erneut angestiegen. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte, erhöhte sich der Wert auf 113,0. Am Vortag hatte er bei 110,1 gelegen. Binnen eines Tages wurden demnach 10.473 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Todesfälle in Deutschland im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stieg den Angaben zufolge um 128 Fälle auf 95.245.


14:02 Uhr

Corona-Ausbrüche in Schlachthöfen: Land ordnet mehr Tests an

Angesichts von Corona-Ausbrüchen in zwei fleischverarbeitenden Betrieben im niedersächsischen Landkreis Cloppenburg will die Landesregierung die Testpflicht verschärfen. Vorerst müssen nun auch wieder nicht betroffene Landkreise zweimal statt wie zuvor einmal wöchentlich Tests bei den Belegschaften durchführen lassen. Das sagte der Krisenstabsleiter Heiger Scholz auf der wöchentlichen Pressekonferenz.

Weitere Informationen
Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf Sars-CoV-2 © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Ausbrüche in Schlachthöfen: Land ordnet mehr Tests an

Weitere Themen der Pressekonferenz des Krisenstabs waren die steigende Inzidenz in Niedersachsen und Booster-Impfungen. mehr


12:53 Uhr

248 neue Corona-Fälle in Hamburg

In Hamburg hat die Sozialbehörde 248 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen 24 Stunden registriert. Das sind acht Fälle mehr als am Dienstag vor einer Woche. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen stieg leicht auf 105,8. Vor einer Woche lag der Inzidenzwert bei 69,8. In den Hamburger Krankenhäusern werden den Angaben zufolge 113 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, drei weniger als zuletzt gemeldet. Zwölf Menschen starben mit der Erkrankung.


12:48 Uhr

Tschentscher wünscht sich "epidemische Lage" bis Jahresende

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat sich für eine Verlängerung der epidemischen Lage bis Jahresende in Deutschland ausgesprochen. "Die beste Lösung wäre, die Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite noch einmal bis Ende des Jahres zu verlängern", sagte Tschentscher dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Diese Regelung läuft zum 25. November aus und war bisher immer alle drei Monate erneuert worden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte dafür plädiert, die Corona-Notlage auslaufen zu lassen. Tschentscher brachte nun diesen Kompromiss ins Gespräch. Die "epidemische Lage nationaler Tragweite" solle den Bundesländern gerichtsfeste Maßnahmen zur Maskenpflicht, zu Abstandsregeln und zu Kontaktbeschränkungen ermöglichen, sagte er. In Anbetracht der derzeit stark steigenden Corona-Zahlen sei es wichtig, grundlegende Schutzmaßnahmen aufrechtzuerhalten.  


12:33 Uhr

Maskenpflicht an allen Schulen in Schleswig-Holstein fällt weg

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat mitgeteilt, dass die Maskenpflicht an allen Schulen in Schleswig-Holstein abgeschafft wird. "Es ist verantwortbar, die Maskenpflicht am Platz in allen Schulen ab 1. November auslaufen zu lassen", sagte Günther in einer Pressekonferenz. Die Testpflicht an den Schulen bleibe aber für alle nicht Geimpften oder Genesenen bestehen. "Die Lage in Schleswig-Holstein ist deutlich besser als in anderen Teilen Deutschlands", sagte Günther zur Begründung. Das Land habe mit einer Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner von 58 die zweitgeringste Inzidenz der Neuinfektionen in Deutschland. Auch bei der Impfquote stehe SH vergleichsweise gut da, sagte Günther. Infektionen entstünden nicht an Schulen. "Wir bitten herzlich darum, dass alle verantwortungsbewusst mit dem Schritt umgehen", fügte der Ministerpräsident hinzu. Sollte es in einer Lerngruppe zu einer Infektion kommen, würden dort für fünf Tage eine tägliche Testpflicht und eine Maskenpflicht gelten.

Weitere Informationen
Daniel Günther hält eine Pressekonferenz. © NDR

Bald keine Maskenpflicht mehr im Unterricht - Schüler in SH finden's super

Die Reaktionen auf die Ankündigung der Landesregierung fallen überwiegend positiv aus. Tenor: eine vertretbare Entscheidung. mehr


11:44 Uhr

Deutlich mehr infizierte Schüler und infiziertes Schulpersonal in MV

Heute sind es 127 laufende Infektionsfälle an 71 Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Vor einer Woche waren es noch 57 Infektionen an 41 Schulen. Trotz Maskenpflicht in vielen Schulen hat sich die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Schüler, Lehrer und Mitarbeiter in den vergangenen sieben Tagen mehr als verdoppelt. Das geht aus Daten des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LAGuS) hervor. Aufgrund der in der Gesamtbevölkerung gestiegenen Infektionszahlen sind inzwischen alle Landkreise und kreisfreien Städte in Mecklenburg-Vorpommern auf der Landes-Risikokarte in der Stufe gelb angekommen. In allen Regionen bis auf den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte herrscht deshalb wieder Maskenpflicht in der Schule.


11:02 Uhr

Politiker und Experten fordern mehr Tempo bei "Booster"-Impfungen

Ärztevertreter sowie Politikerinnen und Politiker fordern mehr Tempo bei Dritt-Impfungen für Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, beklagte einen "schleppenden Verlauf" beim "Boostern". Die Kassenärztlichen Vereinigungen trügen die Verantwortung dafür, dass nach gut drei Monaten gerade mal zwölf Prozent der über 70-Jährigen ein drittes Impfangebot erhalten hätten. Nun räche sich der Druck der Kassenarztfunktionäre, die Impfzentren und mobilen Teams größtenteils abzuschaffen. Der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, Gernot Marx, betonte, dass die "Booster"-Impfung einen sehr wichtigen Part in der Bekämpfung der Pandemie" spiele. Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow betonte, dass sowohl für Dritt- als auch weiterhin für Erstimpfungen geworben werden müsse.


09:49 Uhr

"Abendblatt": Hohe Corona-Fallzahlen bei Kindern in Hamburg

In Hamburg lag die Sieben-Tage-Inzidenz in der vergangenen Woche bei den Sechs- bis 14-Jährigen bei 245. Das berichtet das "Hamburger Abendblatt" mit Verweis auf eine Auswertung von Daten. Dies ist demnach der Spitzenwert. Am zweithöchsten war die Inzidenz demnach mit 163 bei den 15- bis 19-Jährigen. Schulkinder müssen regelmäßig getestet werden, sodass mögliche Infektionen frühzeitig erkannt werden. Zum Vergleich: Unter den 70- bis 79-Jährigen lag die Inzidenz demnach bei 51; bei den 40- bis 49-Jährigen bei 99. Bei Kindern im Alter von bis zu fünf Jahren liegt die Inzidenz bei 80.


07:45 Uhr

SH: Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen nehmen weniger Bildungsurlaub

Im Jahr 2020 haben Beschäftigte in Schleswig-Holstein deutlich weniger Bildungsurlaub genommen als im Vorjahr. Rund 3.800 Beschäftigte nahmen im vergangenen Jahr laut Bildungsministerium an berufsbezogenen Weiterbildungen teil. 2019 waren es mit knapp 7.300 Personen fast doppelt so viele. Der Rückgang der Zahlen sei auf die Pandemie zurückzuführen, sagte ein Sprecher des Ministeriums. Zudem sei Bildungsurlaub wenig bekannt und einige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hätten Hemmungen dies von ihrem Chef zu verlangen. In Schleswig-Holstein dürfen Angestellte Bildungsurlaub nehmen, um maximal fünf Tage an staatlich anerkannten Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen. Ihr Gehalt wird weiterhin gezahlt, die Kosten müssen sie jedoch selbst übernehmen.


05:48 Uhr

Schleswig-Holstein: 252 neue Fälle - Hospitalisierungsinzidenz bei 1,75

Die Behörden haben in Schleswig-Holstein 252 neue Corona-Fälle registriert (Vortag: 74 / Vorwoche: 228). Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Neuinfektionen steigt damit auf 58 (Vortag: 57,6 / Vorwoche: 32,6), die der Hospitalisierung auf 1,75. 18 Covid-19-Patientinnen oder -Patienten werden auf Intensivstationen des Bundeslandes behandelt, davon werden elf beatmet. Es wurden drei weitere Corona-Todesfälle gemeldet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Sars-CoV-2 Gestorbenen stieg damit auf 1.715. Am höchsten war die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Pinneberg mit 81,4, am niedrigsten im Kreis Schleswig-Flensburg mit 32,6.


05:45 Uhr

Erste Sitzung des neuen Landtags in MV mit 3G-Empfehlung

Gut vier Wochen nach der Wahl nimmt der neue Landtag von Mecklenburg-Vorpommern heute seine Arbeit auf. Bei der konstituierenden Sitzung im Plenarsaal im Schweriner Schloss rücken die Abgeordneten enger zusammen als vor der parlamentarischen Sommerpause. Dem Parlament gehören erstmals 79 statt bisher 71 Abgeordnete an. Grund dafür sind Überhang- und Ausgleichsmandate, da die SPD bei der Wahl im September mehr Direktmandate gewonnen hat, als ihr nach ihrem Zweitstimmen-Anteil zustehen. Während der Sitzung soll die sogenannte 3G-Regel gelten, so ein Sprecher der Landtagsverwaltung. Alle Anwesenden müssten demnach geimpft, genesen oder getestet sein.


05:45 Uhr

Abonnieren Sie den kostenlosen NDR.de Newsletter!

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Neben diesem Live-Ticker halten wir Sie außerdem von montags bis freitags immer nachmittags mit dem NDR Newsletter über die Ereignisse aus norddeutscher Sicht auf dem Laufenden. Zum kostenlosen Abonnieren reicht die Eingabe Ihrer Mail-Adresse aus.


05:45 Uhr

Service: Inzidenzwert für Ihren Wohnort ermitteln

Die Sieben-Tage-Inzidenzen der Corona-Neuinfektionen sind auch in Norddeutschland in Bewegung. Wenn Sie wissen wollen, wie die Inzidenz in Ihrer Stadt oder in Ihrem Landkreis ist, tippen Sie einfach hier Ihre Postleitzahl ein.


05:45 Uhr

Corona-Live-Ticker am Dienstag startet

Guten Morgen! Die Redaktion von NDR.de hält Sie auch heute - am Dienstag, 26. Oktober - über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Stand der Dinge. Im Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Schild mit der Aufschrift "2G-Regelung. Bitte Impfnachweis" hängt am Fenster eines Lokals in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Neue Corona-Regeln: Bundesweite Einschränkungen für Ungeimpfte

Im Einzelhandel sowie bei Kultur- und Freizeit-Veranstaltungen gilt künftig bundesweit die 2G-Regel. Für Ungeimpfte gibt es Kontaktbeschränkungen. Auch ein Böllerverbot kommt. mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Ein Pflaster klebt auf dem Arm einer jungen Frau. © Colourbox Foto: Csaba Deli

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Der Virologe Christian Drosten liefert im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Die Polizei kontrolliert Bars und Clubs in der Große Freiheit. © NDR Foto: Frauke Reinig

Corona-News-Ticker: Innenminister kündigen mehr Kontrollen an

Weniger Verkehrskontrollen, dafür mehr Corona-Überwachung - dafür hat sich die Innenminister-Konferenz entschieden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr