Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Politik in Hamburg. Es sind Schilder mit der Aufschrift "Kein digitaler Impfpass"“ und "Nein zu 1G, 2G und 3G!" zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Demonstrationen in Hamburg gegen Corona-Maßnahmen

Stand: 23.01.2022 14:34 Uhr

Um ihrem Ärger wegen der Corona-Maßnahmen Luft machen zu können, haben am Sonnabend in Hamburg wieder zahlreiche Menschen an Demonstrationen teilgenommen.

Der Polizei zufolge gingen in Barmbek etwa 3.300 Menschen auf die Straße. Die Demo hatten das Motto "Gegen Ausgrenzung, Spaltung und Zwang". Auf Schildern und Plakaten stand unter anderem "Nein zur Impfpflicht" oder "Mein Risiko - mein Körper - meine Entscheidung". Bei dieser Kundgebung sind der Polizei zufolge auch rund 50 Menschen mitgelaufen, die eher dem rechten Spektrum zuzuordnen seien.

Kleinere Gegendemonstration in Barmbek

Auf dem Rundkurs in Barmbek gab es den Angaben der Polizei zufolge auch eine Gegendemonstration unter dem Motto "Solidarisch aus der Corona-Krise" mit rund 120 Leuten. Auf Schildern der Teilnehmenden war beispielsweise "Nachdenken statt Querdenken" und "Für eine solidarische Zukunft - Impfen statt Schimpfen" zu lesen. Die "Barmbeker Initiative gegen Rechts" kritisierte, dass die Gegnerinnen und Gegner der Corona-Politik sich nicht eindeutig von mitlaufenden Rechten und Faschisten distanzierten. "Wer mit Nazis marschiert, hat wirklich nichts kapiert", sagte ein Sprecher.

Im Verlauf der Kundgebung, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitgehend auf Abstand achteten und Masken trugen, war es zwischen linken und rechten Gruppen kurzzeitig zu "verbalen Scharmützeln" gekommen, wie ein Polizeisprecher sagte. Größere Zwischenfälle habe es jedoch nicht gegeben.

Polizei stoppt weitere Demo kurzzeitig

Bei einer zweiten Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen rund um den Bahnhof Mundsburg zählte die Polizei rund 2.800 Menschen. Nachdem in einem Teil des Aufzugs laut Polizei kaum Abstand gehalten wurde und kaum Masken getragen wurden, stoppte die Einsatzkräfte die Kundgebung kurzzeitig. Erst als der Großteil der Teilnehmenden die Regeln umsetzte, durfte sich der Zug den Angaben zufolge wieder in Bewegung setzen.

Weitere Informationen
Polizisten drängen Menschen an der Hamburger Kunsthalle ab. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Corona: Polizei löst Versammlung vor Hamburger Kunsthalle auf

Trotz eines Demo-Verbots hatten sich dort rund 3.000 Menschen versammelt. Andere Demos gegen die Corona-Politik fanden statt. (15.01.2022) mehr

Blick auf die Menschenmenge bei einer Demo gegen Corona-Leugner in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Hamburg: Rund 2.900 Menschen bei Demo gegen Corona-Leugner

Das Hamburger Bündnis gegen Rechts hatte zur Demo aufgerufen. Laut Polizei war der Marsch durch die Innenstadt friedlich. (15.01.2022) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.01.2022 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hafenkapitän Jörg Pollmann. © HPA / Andreas Schmidt-Wiethoff Foto: HPA / Andreas Schmidt-Wiethoff

Hamburger Hafenkonzert: Hafenkapitän Jörg Pollmann verlässt die Brücke

Nach fast 30 Jahren als Hamburger Hafenkapitän geht Jörg Pollmann in den Ruhestand. Das Hafenkonzert hat mit ihm gesprochen. mehr