Corona: Kitas in Hamburg gehen in Notbetreuung

Stand: 21.01.2021 18:16 Uhr

An den Hamburger Kindertagesstätten soll die Zahl der zu betreuenden Kinder wegen der Corona-Schutzmaßnahmen sinken. Ab dem 25. Januar wechseln die Kitas aus dem eingeschränkten Regelbetrieb wieder in die "erweiterte Notbetreuung", wie Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) sagte.

Grundsätzlich sind Hamburger Kitas geschlossen, es gibt aber Ausnahmen: Die übliche Betreuung wird für alle Kinder mit einem dringlichen sozialpädagogischen Förderbedarf angeboten, sowie für Kinder, deren Eltern Tätigkeiten ausüben, die für "die Daseinsvorsorge bedeutsam oder für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen oder der Sicherheit notwendig sind". Die Eltern müssen darlegen, dass sie eine entsprechende Tätigkeit ausüben. Einen Katalog für betroffene Berufe werde es aber nicht geben, sagte der Bürgermeister.

Geringerer Stundenumfang möglich

Für Kinder, die aus familiären Gründen oder aufgrund besonders gelagerter individueller Notfälle auf eine Betreuung angewiesen, sowie für Kinder, deren Eltern alleinerziehend sind, wird ebenfalls eine Notbetreuung angeboten - gegebenenfalls aber mit einem geringeren Stundenumfang.

Die Stadt verzichtet während der Notbetreuung auf die Erhebung der Elternbeiträge.

Eine Mutter klingelt mit zwei Kindern an einer Tür. © picture alliance/dpa Foto: Uwe Zucchi

AUDIO: Hamburgs Corona-Beschlüsse für Schulen und Kitas (1 Min)

Weitere Informationen
Kinder mit Erziehern in einer Kita.

Kitas im Notbetrieb: Mehr Kinderkrankentage

In Hamburg gehen die Kitas ab Montag in den "erweiterten Notbetrieb". Betroffene Eltern sollen über das Kinderkrankengeld entlastet werden. mehr

Ein Fahrgast mit FFP2-Schutzmaske steigt in eine Bahn ein © dpa/picture-alliance Foto: Tobias Hase

Lockdown: Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Hamburg

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Einschränkungen. Ein Überblick. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.01.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Simon Terodde vom HSV (l.) im Duell mit Kevin Danso von Fortuna Düsseldorf © imago images/Uwe Kraft

HSV hält die Fortuna auf Distanz - und verteidigt Tabellenführung

Der Hamburger SV war in Düsseldorf das bessere Team, scheute am Ende gegen den Verfolger aber das letzte Risiko. mehr

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel bei einer Landespressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Mehr als 5,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen in Hamburg

Laut Finanzsenator Dressel stehen weitere 1,5 Milliarden Euro für Unternehmen und Kultureinrichtungen bereit. mehr

Das Hamburger Rathaus © dpa Foto: Christian Charisius

Corona-Tests in der Hamburgischen Bürgerschaft

Verschärfter Lockdown und Risiken durch Virus-Mutationen: Im Rathaus werden nun an Plenartagen Corona-Tests angeboten. mehr

Wohnen in Hamburg: Die Baustelle, auf der 182 Wohnungen für das Hamburger Unternehmen Saga entstehen, aufgenommen vor dem Richtfest für das Gebäude. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Weniger neue Sozialwohnungen in Hamburg bewilligt

Stadtentwicklungssenatorin Stapelfeldt macht die Corona-Krise dafür verantwortlich. Wohnungsunternehmen sehen auch andere Gründe. mehr