Corona-Impfzentrum in den Hamburger Messehallen. © picture alliance / xim.gs | xim.gs Foto: picture alliance

Corona: Hamburg hebt Priorisierung im Impfzentrum auf

Stand: 28.06.2021 18:16 Uhr

In Hamburg ist die Priorisierung im Impfzentrum in den Messehallen ab sofort aufgehoben. Alle volljährigen Hamburgerinnen und Hamburger können sich nun auch für dort um einen Termin für eine Corona-Impfung bemühen.

Bundesweit ist die Impfpriorisierung schon seit dem 7. Juni aufgehoben, doch Hamburg hatte die Reihenfolge im Impfzentrum zunächst beibehalten. Anfang vergangener Woche gab die Sozialbehörde noch einmal über 50.000 Impftermine für das Impfzentrum frei. Doch anscheinend waren viele Menschen aus den drei Prio-Gruppen bereits geimpft, denn die Termine waren bis zum Wochenende noch nicht alle vergeben.

Freie Impftermine zunächst schnell ausgebucht

Am Montag sollten mehr als 10.000 Termine für alle Hamburgerinnen und Hamburger für das Impfzentrum buchbar sein. Laut Sozialbehörde waren diese am Montagmittag aber bereits vergeben. Der Ansturm war riesig, sagte Martin Helfrich, Sprecher der Sozialbehörde.

Kleinere Pannen gab es am Vormittag bei der Hotline: Mehrere Hörerinnen und Hörer von NDR 90,3 wurden abgewimmelt. Laut Sozialbehörde hatten offenbar noch nicht alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Nachricht erhalten, dass die Impfreihenfolge nun komplett aufgehoben ist.

Über 40.000 Termine werden noch freigeschaltet

Wer jetzt noch versucht, einen Termin im Impfzentrum in den Messehallen zu buchen, hat bald die nächste Chance. Die Sozialbehörde kündigte am Montagnachmittag an, dass insgesamt 41.000 neue Termine nach und nach freigeschaltet würden. Diese Termine seien überwiegend mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna. "Wir rechnen darüber hinaus mit etlichen Tausend weiterer Termine, die wir im Laufe des Juli je nach Impfstofflieferungen freigeben können," so Helfrich. Termine für das Impfzentrum können telefonisch unter 116117 oder online über www.impfterminservice.de vereinbart werden.

Leonhard würdigt Impfkampagne

"Mehr als 900.000 Menschen, und damit rund die Hälfte der Menschen in Hamburg, haben schon mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten", sagte Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Montag. "Es ist etwas ganz Besonderes, wie wir in den vergangenen Monaten sehr konsequent zunächst die Alten, Kranken und Verletzlichsten unserer Stadt geschützt haben." Nun könne sich jeder um einen Impftermin bemühen. Es werde aber noch immer etliche Wochen dauern, bis alle ihren Impftermin hinter sich hätten.

Man muss volljährig sein

Impfungen im Impfzentrum werden laut Behörde aber nur Menschen angeboten, denen die Ständige Impfkommission dies empfiehlt und die volljährig sind. Daher gebe es dort kein Impfangebot für Kinder und Jugendliche.

Impfzentrum soll noch bis Ende August betrieben werden

Geplant ist derzeit, dass das Hamburger Impfzentrum Ende August schließt, aber die zwei Monate bis dahin noch unter Volllast läuft. Anschließend soll es ein Folgekonzept geben an dezentralen Standorten, sagte Leonhard. Auch die mobilen Impfteams könnten weiterhin im Einsatz sein. Denn die Behörde stelle sich darauf ein, dass die sehr früh geimpften Menschen in hohem Alter oder mit Vorerkrankungen eine Auffrischungsimpfung brauchen könnten.

Weitere Anlaufstellen für Corona-Impfungen in Hamburg sind Arztpraxen und Betriebsärztinnen und -ärzte. Auch einige Krankenhäuser nehmen an der Impfkampagne teil - das Agaplesion Diakonieklinikum in Eimsbüttel, das Albertinen Krankenhaus in Schnelsen, das Bethesda Krankenhaus Bergedorf, das Asklepios Klinikum Nord in Langenhorn und das Asklepios Klinikum Harburg.

 

Weitere Informationen
Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impftermin in Hamburg vereinbaren: Anlaufstellen im Überblick

Hausarzt, Betriebsarzt, Impfzentrum oder Krankenhaus: Eine Corona-Impfung ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.06.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das Fahrradparkhaus an der Kellinghusenstraße in Hamburg ist leer © NDR Foto: Reinhard Postelt

Hamburgs Verkehrssenator verteidigt leeres Fahrradparkhaus

Im Mai wurde das neue Gebäude am U-Bahnhof Kellinghusenstraße eingeweiht. Doch bislang wird es kaum genutzt. mehr