Stand: 10.08.2020 18:08 Uhr  - NDR 90,3

Corona: Alkoholverbote auch am kommenden Wochenende

Polizisten gehen im Schanzenviertel durch das Schulterblatt. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Die Polizei kontrolliert das Alkoholverkaufsverbot in den Hamburger Ausgehvierteln.

Die Verbote für den Außer-Haus-Verkauf von Alkohol in einigen Hamburger Stadtteilen wird es auch am kommenden Wochenende wieder geben. Darauf haben sich die Bezirke Altona, Eimsbüttel und Hamburg-Mitte verständigt. Die Bezirke wollen von Woche zu Woche über eine Verlängerung des Verkaufsverbots entscheiden.

Am vergangenen Wochenende war es trotz zahlreicher Menschen im Schanzenviertel und auf der Reeperbahn nach Angaben der Polizei weitgehend ruhig geblieben. Es seien im Vergleich zu vorangegangenen Wochenenden weniger Menschen in den betroffenen Vergnügungsvierteln unterwegs gewesen und es habe keine größeren Verstöße gegen die Corona-Regelungen gegeben. Noch im vergangenen Monat hatte in den Szenevierteln dichtes Gedränge geherrscht und es gab zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Abstandsregeln.

St. Pauli, Schanze und Ottensen betroffen

Wegen der feiernden Massen hatten die Bezirke Altona, Eimsbüttel und Hamburg-Mitte ein Verbot des Außer-Haus-Verkauf von Alkohol verfügt. Die entsprechenden Allgemeinverfügungen sollen nun verlängert werden. Die Einschränkungen beginnen am Freitag und am Sonnabend jeweils um 20 Uhr und gelten bis 6 Uhr des Folgetages. Betroffen sind Kioske, Supermärkte, Tankstellen und der sogenannte Gassenverkauf von Alkohol durch Bars oder Lokale auf St. Pauli, in der Schanze und im Bereich Alma-Wartenberg- und Spritzenplatz in Ottensen. Hiervon ausgenommen ist der Ausschank alkoholischer Getränke in der Außengastronomie.

Weitere Informationen
Am zweiten Wochenende mit Alkohol-Verkaufseinschränkungen sind im Schanzenviertel zwar alle Außensitzplätze der Gastronomie besetzt, aber deutlich weniger Fußgänger unterwegs als normalerweise © dpa- Bildfunk Foto: Markus Scholz

Alkoholverbot: Auch Nacht zum Sonntag bleibt ruhig

Das Alkoholverbot in Hamburg zeigt offenbar Wirkung: Auch in der Nacht zum Sonntag blieb es ruhig. Bereits in der Nacht zum Sonnabend gab es keine größeren Zwischenfälle. (09.08.2020) mehr

Einsatzkräfte der Polizei gehen entlang der Straße Schulterblatt. © NDR Foto: Screenshot

Corona: Alkoholverbote in Hamburg zeigen Wirkung

Das Alkohol-Verkaufsverbot in den Hamburger Ausgehvierteln hat sich am Wochenende bemerkbar gemacht. Nach Angaben der Behörden waren weniger Feiernde auf dem Kiez oder in der Schanze unterwegs. (02.08.2020) mehr

Polizisten mit Mund-Nasenschutz im Hamburger Schanzenviertel. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Hamburger Bezirke dürfen Alkoholverkauf verbieten

Der Hamburger Senat hat die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Bezirke Alkohol-Verkaufsverbote aussprechen können. Anlass sind feiernde Menschenmengen trotz Corona. (28.07.2020) mehr

Bezirksamtleiter Hamburg-Mitte Falko Droßmann.

Droßmann: Alkohol-Verkaufsverbot "nicht zu spät"

Nach den Feier-Wochenenden trotz Corona soll es wohl ein Alkohol-Verkaufsverbot auf Bezirksebene in Hamburg geben. Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter in Hamburg-Mitte, sprach darüber mit dem Hamburg Journal. (27.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.08.2020 | 18:00 Uhr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Aktivisten von "Fridays for Future" und BUND demonstrieren auf dem Fischmarkt in Hamburg mit einem Banner mit der Aufschrift "Endliche Ressourcen, Unendliche Ignoranz", um auf den globalen Erdüberlastungstag 2020 aufmerksam zu machen. © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

"Fridays for Future": Demo soll kleiner werden

Eigentlich sollte die "Fridays for Future"-Demo am Freitag in Hamburg wieder größer ausfallen. Doch die Sozialbehörde will statt der geplanten 10.000 nur noch 2.000 Teilnehmer zulassen. mehr

Teilnehmer einer Protestaktion halten Transparente mit einzelnen Buchstaben, die die Aufschrift "Zukunft" ergeben, vor Beginn der Tarifverhandlungen in Hamburg zwischen IG Metall und Airbus. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Airbus: Start der Verhandlungen über Stellenabbau

Wegen der Corona-Krise will Airbus Tausende Arbeitsplätze streichen. In Hamburg haben die Verhandlungen über den Stellenabbau begonnen. Auszubildende demonstrierten für ihre Zukunft bei dem Flugzeughersteller. mehr

Das Planetarium im Hamburger Stadtpark. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Planetarium: Aussichtsplattform neu eröffnet

Vom Planetarium aus können Besucherinnen und Besucher jetzt einen Panoramablick über Hamburg genießen. Die Aussichtsplattform ist nach der Sanierung wieder zugänglich. mehr

Hubert Neubacher (l), Inhaber der Firma Barkassen Meyer, überreicht Alexander Röder, Michel-Hauptpastor, den Rettungsring der "Ennstal". © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Spendenaktion: 700 Paten für Rettungsringe im Michel

Mit einer Spendenaktion versucht der Hamburger Michel aus der Corona-Krise zu kommen: Mehr als 700 Menschen haben sich bislang an der Rettungsring-Aktion beteiligt, jetzt auch Udo Lindenberg. mehr