Zwei Menschen sterben bei Feuer in Harburg

Stand: 19.09.2021 12:48 Uhr

In Hamburg-Harburg sind am frühen Sonntagmorgen zwei Männer bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Eine Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Als die Einsatzkräfte gegen 3.30 Uhr in der Lassallestraße im Phoenix-Viertel eintrafen, stand eine Erdgeschosswohnung des viergeschossigen Altbaus in Flammen, die bis zum zweiten Obergeschoss schlugen.

Mann und Frau sprangen aus dem zweiten Stock

Feuerwehrleute löschen den Brand in einer Erdgeschosswohnung in Hamburg-Harburg. © TV Elbnews
Die Feuerwehr war mit 85 Kräften im Einsatz.

Rettungskräfte bargen laut Polizei einen leblosen Mann aus der Brandwohnung. Während der Löscharbeiten sprangen ein Mann und eine Frau aus dem Fenster einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Der Mann erlag ebenso wie der zuvor aus der Wohnung geborgene Mann den Verletzungen. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr konnte nach eigenen Angaben zwölf weitere Bewohnerinnen und Bewohner in Sicherheit bringen, darunter drei Kinder. Sie wurden in einem Großraumrettungswagen versorgt. "Es gab eine starke Rauchentwicklung im gesamten Gebäude. Das heißt, der Treppenraum war verraucht und eine Rettung über Drehleiter war aufgrund der Parkraumsituation nicht möglich", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Haus ist unbewohnbar

Warum es in dem Haus brannte, ist noch unklar. Das Gebäude wurde schwer beschädigt und ist vorübergehend unbewohnbar - die Mieterinnen und Mieter wurden vom Bezirksamt in Hostels untergebracht. Die Feuerwehr war den Angaben zufolge mit 85 Kräften im Einsatz.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.09.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

HSV-Spieler bejubeln den Sieg gegen Nürnberg nach Elfmeterschießen. © IMAGO / Passion2Press

HSV gewinnt Pokal-Krimi in Nürnberg, aber verliert Leibold

Der HSV ist nach einem denkwürdigen Abend ins DFB-Pokal-Achtelfinale eingezogen. Tim Leibold verletzte sich wohl schwer. mehr