Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Wollte er Mädchen in Wohnung locken? Polizei fahndet nach Mann

Stand: 29.11.2020 11:24 Uhr

Ein Unbekannter soll am Donnerstag versucht haben, zwei Kinder im Alter von zehn und elf Jahren in seine Wohnung zu locken.

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem Mann, der am Donnerstag in Hamburg-Lohbrügge zwei Mädchen angesprochen hatte. Die Mädchen waren auf dem Nachhauseweg von der Schule. In der Plettenbergstraße machten sie an einem Kiosk halt. Dort trafen sie auf den Mann. Er soll die beiden angesprochen haben. Offenbar versuchte er sie zu überreden, mit zu ihm nach Hause zu kommen. Laut der Polizei hat er eines der Mädchen auch angefasst und festgehalten.

Polizei sucht Hinweise

Die Kinder schafften es aber, davon zukommen. Zu sexuellen Handlungen kam es nicht. Die Polizei sucht nun nach dem Mann, der zwischen 30 und 40 Jahre alt sein soll. Womöglich gibt es eine Zeugin für den Vorfall: Zusammen mit den Mädchen war eine Frau in dem Kiosk. Die Ermittler bitten diese Frau nun, sich zu melden und weitere Angaben zu dem Mann zu machen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Notrufnummer 110 oder (040) 428 65 67 89 an.

Ein ähnlicher Fall hatte im Sommer in Groß Flottbek und Wilhelmsburg für Unruhe gesorgt. Dort hatte ein Mann wiederholt Mädchen angesprochen und sexuell belästigt. Dieser Täter konnte gefasst werden. Er ist zurzeit vor dem Hamburger Landgericht angeklagt. Am Montag wird das Urteil verkündet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.11.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister in Hamburg, setzt nach einer Sonder-Landespressekonferenz im Kaisersaal im Rathaus seinen Mund-Nasenschutz auf. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Notbetreuung und Maskenpflicht: Hamburgs Corona-Beschlüsse

Der Senat hat seine Beschlüsse zu den Verschärfungen der Corona-Regeln vorgestellt. Weniger Kinder sollen in die Kitas und Schulen kommen. mehr

Schriftzug "Hamburg Süd" auf dem Gebäude der Konzernzentrale der Reederei Hamburg Süd © picture alliance / Bildagentur-online Foto: Bildagentur-online/Joko

Reederei Hamburg Süd zieht um

Das denkmalgeschützte Hochhaus wird verkauft, die Mitarbeiter müssen umziehen - wohin ist noch ungewiss. mehr

Blick in die Mönckeberstraße in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Mönckebergstraße ohne Busse: Umbau wird vorbereitet

Weil die Mönckebergstraße wegen Bauarbeiten gesperrt wird, müssen die Busse ab März durch die Steinstraße fahren. mehr

Stühle und Tische eines geschlossenen Restaurants sind aufeinander gestapelt. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hamburger Gastronomen: Corona-Hilfen kommen zu langsam

Die Verlängerung des Corona-Lockdowns sorgt für Frust in Hamburgs Gastronomie: "Lasst uns nicht verhungern". mehr