Stand: 05.08.2020 08:50 Uhr  - NDR 90,3

Weitere 49 Corona-Fälle bei Blohm+Voss in Hamburg

Das Dock 11 der Werft Blohm + Voss im Hamburger Hafen © dpa
Weitere 49 Menschen, die bei Blohm+Voss arbeiten, haben sich mit dem Coronavirus infiziert.

Auf der Werft Blohm+Voss in Hamburg sind bei einem Massentest 49 weitere Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Einige Testergebnisse stünden noch aus, teilte die Bremer Lürssen Werft als Muttergesellschaft am Dienstagabend mit.

500 Mitarbeitende wurden getestet

Am Montag wurden rund 500 Mitarbeitende eines gut abgrenzbaren Bereichs auf freiwilliger Basis getestet, nachdem Ende vergangener Woche dort bei sechs ihrer Kollegen das Virus festgestellt worden war. "Im Rahmen unserer Fürsorgepflicht haben wir uns auf Basis der aktuellen Test-Ergebnisse dazu entschieden, die vorsorgliche Maßnahme der Massentestung auf die gesamte Werft auszuweiten", teilte Lürssen mit.

Bis zum Ergebnis freigestellt

Alle getesteten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden bis zum Testergebnis bezahlt von der Arbeit freigestellt, wie Lürssen weiter mitteilte. Erst nach einem negativen Testergebnis können sie an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Wie stark der Betrieb auf der Werft im Hamburger Hafen dadurch eingeschränkt ist, teilte Lürssen auf Anfrage von NDR 90,3 nicht mit. Eine Woche später solle dann ein zweiter Kontrolltest erfolgen. Bei allen Maßnahmen stehe man mit den Hamburger Behörden in engem Austausch, hieß es.

Erster großer Ausbruch in einem Hamburger Unternehmen

Wo der Ursprung des Ausbruchs bei Blohm+Voss sitzt, ob zum Beispiel ein oder mehrere Urlaubsrückkehrer das Virus mitgebracht haben, lasse sich aus den Testergebnissen nicht sagen. Für Hamburg ist es der erste große Corona-Ausbruch in einem Unternehmen. Zuletzt hatte es laut Sozialbehörde mehrere Fälle am selben Ort in einem Flüchtlingswohnheim in Wandsbek, sowie in einem Pflegeheim in Bramfeld gegeben.

Weitere Informationen
Eine Luftaufnahme zeigt die Hamburger Schiffswerft Blohm + Voss © Bildagentur-online/Joko

Corona-Ausbruch legt Teil von Blohm+Voss lahm

Sechs Mitarbeiter der Hamburger Werft Blohm+Voss haben sich nach Angaben des Mutterkonzerns mit dem Coronavirus infiziert. Zahlreiche weitere wurden in Quarantäne geschickt.(31.07.2020) mehr

Luftbild der Hamburger Werft Blohm + Voss (ca. 1930) © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images

Blohm + Voss: Mut und Können in einem Pott

Früh träumen Hermann Blohm und Ernst Voss von einer eigenen Werft. 1877 gründen sie in Hamburg einen Betrieb, der Weltruf erlangt. Voss, heute vor 100 Jahren gestorben, galt als der Techniker des Duos. (31.07.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.08.2020 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Hamburger Feuerwehr löscht einen Brand im Stadtteil Billbrook.

Feuerwehr muss gleich zwei Großbrände löschen

Erst Bootshallen in Winterhude, dann eine Autowerkstatt am Billbrookdeich: Am Sonnabend mussten Feuerwehrleute zu gleich zwei Großbränden ausrücken. Verletzt wurde niemand. mehr

Stefanos Tsitsipas in Aktion © WITTERS Foto: ValeriaWitters

Tennis: Finale Tsitsipas und Rublew - heute live

Publikumsliebling Stefanos Tsitsipas und Vorjahres-Finalist Andrej Rublew bestreiten das Endspiel beim ATP-Turnier in Hamburg. Der NDR überträgt heute ab 12 Uhr live! mehr

Im leeren Volksparkstadion in Hamburg liegen zwei Bälle im Tornetz. © Witters Foto: Valeria Witters

HSV: Geld der Stadt nur für Stadion-Renovierung

Die Stadt Hamburg will für 23,5 Millionen Euro das Stadiongrundstück des HSV kaufen. Die Finanzbehörde betonte, dass der Club das Geld ausschließlich zur Renovierung des Stadions nutzen dürfe. mehr

Christoph Ploß © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Ploß neuer Vorsitzender der Hamburger CDU

Der Hamburger CDU hat Christoph Ploß bei ihrem Landesparteitag zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 35-Jährige hatte keinen Gegenkandidaten und bekam 86 Prozent der Stimmen. mehr