Stand: 15.05.2020 20:47 Uhr

Viermaster "Peking" ist fertig restauriert

Die Restaurierung der historischen Viermastbark "Peking" ist abgeschlossen. Der mehr als 100 Jahre alte Frachtsegler wurde an die "Stiftung Historische Museen Hamburg" (SHMH) übergeben. Nach drei Jahren aufwändiger Reparatur und Instandsetzung erstrahlt "de hamborger Veermaster" wieder im vollen Glanz. Im August soll "Die Peking" von der Werft in Wewelsfleth nach Hamburg überführt werden. Dort wird der Segler zu einem der zentralen Objekte des neuen Deutschen Hafenmuseums.

Neues Wahrzeichen für Hamburg?

Die "Peking" könne ein neues Wahrzeichen der Hansestadt werden, sagte SHMH-Direktor Hans-Jörg Czech. Dafür muss sie jedoch künftig gut gepflegt werden. "Dieses große Schiff mit seinem riesigen Rigg über Jahre in dem jetzt erreichten Zustand zu erhalten, ist eine wirkliche Herausforderung", sagte Mathias Kahl vom Verein Freunde der Viermastbark Peking.

Viermaster ist über 100 Jahre alt

Die "Peking" ist mehr als 100 Jahre alt. Der Hamburger Viermaster wurde in der Peters-Werft in Wewelsfleth in Schleswig-Holstein restauriert. Vergangene Woche ist das Rigg fertig geworden und die Rahen konnten zum ersten Mal bewegt werden. Das sind die Querstreben an den Masten, an denen die Segel befestigt werden. Sie sind in 40 Metern Höhe angebracht.

Die "Peking" lag lange marode in New York

Vor über 100 Jahren lief sie bei Blohm + Voss vom Stapel. Es gehört zu den legendären Flying P-Linern der Reederei F. Laeisz, die für ihre Geschwindigkeit und ihre Sicherheit berühmt waren. Vor knapp drei Jahren wurde das Schiff aus New York nach Deutschland geholt. Zuvor lag der Viermaster marode am Pier des South Street Seaport Museums. Für die Rückholung und den Wiederaufbau hat der Bundestag 26 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen
Schwarzweiß-Aufnahme der Stahlbark "Peking" in der Elbmündung, im Hintergrund ein Dampfschiff. © dpa Foto: Hans Hartz

Die "Peking" zurück in Hamburg: Geschichte des Flying P-Liners

1911 in Hamburg gebaut, fährt die "Peking" als Frachtsegler bis 1932 über die Meere. Ab 1974 liegt sie als Museumsschiff in New York. Seit 2017 ist sie wieder in Deutschland und wird restauriert. (24.03.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.05.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Annalena Baerbock hält am tag ihrer Nominierung fürs Kanzleramt eine Rede. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: ANNEGRET HILSE

Hamburger Grüne: Baerbocks Nominierung "sehr weise"

Die Entscheidung für Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin kommt bei Hamburgs Grünen gut an. mehr