Unfall in der Waitzstraße: Auto kracht gegen Poller und Tische

Stand: 21.12.2022 16:03 Uhr

In der Waitzstraße im Hamburger Stadtteil Groß Flottbek ist am Mittwoch ein Rentner mit seinem Auto in einen Betonpoller gekracht. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Der 77-Jährige hatte beim Ausparken offenbar Gas und Bremse verwechselt. Zeugen berichteten, dass der SUV plötzlich nach vorne schoss. Dabei riss er einen Hunderte Kilo schweren Betonpoller mit und kam erst kurz vor dem Schaufenster eines Cafés zum Stehen. Dort waren mehrere Stühle und Tische aufgebaut. Verletzt wurde niemand.

Betonpoller unter Auto verkeilt

Der Senior blieb bei dem Unfall ebenfalls unversehrt. Sanitäterinnen und Sanitäter untersuchten ihn sicherheitshalber - ins Krankenhaus musste er aber nicht. Die Feuerwehr und ein Abschleppunternehmen rückten an und bargen den Unfallwagen. Der schwere Betonpoller hatte sich unter dem Auto verkeilt.

Mehr als 20 ähnliche Unfälle

Die Waitzstraße gerät seit Jahren immer wieder in die Schlagzeilen, weil derartige Unfälle dort schon mehr als 20 Mal passiert sind. Meist hatten Seniorinnen oder Senioren wie in diesem Fall Gas und Bremse verwechselt und waren in Schaufenster gekracht. Einige Geschäfte mussten deshalb schon häufiger neue Schaufenster einbauen.

Weitere Informationen
Ein Auto wird nach einen Unfall in der Waitzstraße in Hamburg abgeschleppt. © NDR Foto: Finn Kessler
1 Min

Erneut Unfall in der Waitzstraße in Hamburg

Ein 77-Jähriger hatte beim Ausparken seines Autos offenbar Gas und Bremse verwechselt. Finn Kessler berichtet. 1 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.12.2022 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das MSC-Containerschiff "Fabienne" läuft in den Hamburger Hafen ein. © IMAGO / Zoonar

Anhörung zu Hamburgs MSC-Deal: Hafenarbeiter üben massive Kritik

Mehr als 35 Redner meldeten sich zu Wort - keiner von ihnen sprach sich für den geplanten Einstieg der Reederei MSC beim Hafenbetreiber HHLA aus. mehr