Eine Visualisierung zeigt den Plan für die U4-Haltestelle Dannerallee. © Hochbahn AG Foto: netzwerkarchitekten

U4-Förderung: Wichtige Hürde genommen

Stand: 19.10.2020 16:54 Uhr

Die Verlängerung der U-Bahnlinie 4 hat eine weitere Hürde genommen. Hamburg hat jetzt den Antrag auf Fördergelder vom Bund gestellt. Die maximale Fördersumme ist gerade erhöht worden.

Die Genehmigung der U4 zur Horner Geest nimmt Fahrt auf. Der Bund hat die Wirtschaftlichkeit des geplanten 2,6 Kilometer U-Bahntunnels bestätigt - wenn auch knapp. Benötigt wird ein Faktor, der über 1 liegt; erreicht wurde gerade mal die 1,1.

50.000 Kilometer im Auto sollen eingespart werden

Dabei vergleicht der Bund die Kosten von 465 Millionen Euro mit dem Nutzen: 6.000 Fahrgäste werden täglich erwartet, das spart Autofahrten von täglich 50.000 Kilometern ein. Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) ist voller Optimismus und hat den Förderantrag beim Bund gestellt. Er sagt: "Durch den erfolgreichen Nachweis des (...) Nutzens bestehen gute Aussichten" auf eine Förderung des Bundes.

Baubeginn noch in diesem Jahr geplant

Eine Visualisierung zeigt den Plan für die U4-Haltestelle Horner Rennbahn. © Hochbahn AG Foto: netzwerkarchitekten
Eine Visualisierung zeigt den Plan für die U4-Haltestelle Horner Rennbahn.

Die kann seit kurzem 75 Prozent der Baukosten betragen. Bisher gab es 60 Prozent. Doch der Bundestag hat das Gesetz mit dem sperrigen Namen "Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz" geändert. Hochbahn Vorstand Jens-Günter Lang rechnet mit einem Baubeginn der U4 noch dieses Jahr. 2027 ist die Horner Geest angeschlossen. Allerdings werden gegen den Protest von Anwohnenden rund 700 Bäume gefällt.

Namen für neue Haltestellen stehen fest

Die Namen für die beiden neuen Haltestellen der Hamburger U-Bahn-Linie 4 stehen seit Juni vergangenen Jahres fest. Die Stationen der U4-Verlängerung auf die Horner Geest heißen "Stoltenstraße" und "Horner Geest".

Weitere Informationen
Eine Brücke über den Moldauhafen: So könnte die U-Bahnstation am Grasbrook in etwa aussehen. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Grasbrook soll U-Bahnstation auf dem Wasser bekommen

Auch die nächste Station der Hamburger U-Bahnlinie 4 könnte spektakulär werden: Im künftigen Stadtteil Grasbrook soll sie auf Stelzen ein Hafenbecken überqueren. (06.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) bei der Vorstellung der Steuerschätzung.

Steuerschätzung: Corona trifft Hamburg besonders hart

Allerdings ist das Corona-Loch bei den Hamburger Steuereinnahmen geringer als erwartet, meint Finanzsenator Dressel. mehr

Entertainer und Komiker Karl Dall zu Gast in der NDR Talk Show am 9. März 2018 © NDR/Uwe Ernst Foto: Uwe Ernst

Karl Dall: Seebestattung statt Beerdigung

Nach dem Tod von Karl Dall äußerten viele Prominente ihre Trauer. Eine Beerdigung wird es nicht geben. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

392 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In den Krankenhäusern der Hansestadt liegen 90 Corona-Patienten auf Intensivstationen. mehr

Auf einer Anzeigentafel in Hamburg steht während des Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Hinweis "Aktuell kein Bus- und U-Bahn Verkehr". © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Ver.di kündigt weiteren Warnstreik bei Bussen und Bahnen an

Ver.di hat einen weiteren Warnstreik angekündigt: Diesmal sind Bus- und Bahnkunden am Sonnabend betroffen. mehr