Stand: 31.03.2018 08:00 Uhr

U-Bahnhof Elbbrücken: Start im Dezember

Der Bau der neuen Hamburger U-Bahn-Station Elbbrücken geht auf die Zielgerade. Im Dezember sollen die ersten Fahrgäste ein- und aussteigen. Bis zu 20.000 Menschen pro Tag sollen künftig in der schlauchartigen Glaskonstruktion ankommen und abfahren. Die Hafencity muss aber erst noch an die Elbbrücken heranwachsen. Derzeit ist die Aussicht von der Station auf die Stadt die wohl größte Attraktion des Areals. Neben dem futuristischen Stahl-Glas-Skelett selbst.

Kosten vermutlich niedriger als ursprünglich geplant

Das architektonisch herausstechende Haltestellen-Projekt sollte ursprünglich insgesamt rund 180 Millionen Euro kosten. Davon werden laut Hochbahn aber wohl nur 160 Millionen gebraucht.

Skywalk verbindet U- und S-Bahn

Um Pfingsten herum wird als nächster Bauabschnitt die Verbindung von der neuen U- zur neuen S-Bahn-Station fertiggestellt. Über den Fernbahngleisen wird dann ein sogenannter Skywalk zwischen den beiden Haltestellen eingesetzt.

U-Bahn-Station Elbbrücken: Am 9. Dezember geht es los

Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember sollen die ersten Bahnen mit Passagieren an der Station "Elbbrücken" einfahren. Und zwar bis zu den Prellböcken am Elbufer. Für den möglichen Sprung der U-Bahn über die Elbe Richtung Süden gibt es derzeit noch keine konkreten Pläne.

U-Bahn-Station Elbbrücken nimmt Formen an

Weitere Informationen

Elbbrücken - Hochhausviertel im Osten der Hafencity

Die neue U-Bahnstation Elbbrücken ist schon eröffnet, ein 245 Meter aufragendes Hochhaus ist geplant: In der östlichen Hafencity soll ein urbanes Geschäftsviertel entstehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 31.03.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:37
Hamburg Journal

Hafenbilanz: Containerumschlag leicht gesunken

18.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:56
Hamburg Journal

Prozess um K.o.-Tropfen: Haft für Vergewaltiger

18.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal

Taxifahrer rettet Seniorin vor Trickbetrügern

18.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal