Eine Karte zeigt die von Grünen und SPD in Hamburg-Nord vorgeschlagenen Verlauf einer Fahrradstraße in Hamburg-Klein Borstel. © Reiffert/Grüne/Fraktion-Nord

Streit um mögliche Fahrradstraße in Klein Borstel

Stand: 28.08.2021 10:00 Uhr

Im Hamburger Ortsteil Klein Borstel gibt es Ärger um eine mögliche Fahrradstraße: Die grün-rote Mehrheit im Bezirk Nord will die Stübeheide umbauen lassen, die CDU geht auf die Barrikaden.

Zwei Schulen und die Bahnhaltestellen Kornweg und Klein Borstel liegen in unmittelbarer Nähe. Damit eignet sich die Strecke ideal als Fahrradstraße für Schülerinnen und Schüler sowie als Bike&Ride-Verbindung, meinen Grüne und SPD. Die Stübeheide verläuft außerdem parallel zur viel befahrenen Wellingsbütteler Landstraße, die demnächst jahrelang zur Baustelle wird. Grün-Rot befürchtet, dass Autofahrende dann auf die Stübeheide ausweichen könnten.

Für die CDU ein No-Go

Das Projekt "Fahrradstraße in der Stübeheide" vor diesen Baumaßnahmen durchzudrücken, sei ein absolutes No-Go, kritisiert dagegen die CDU und fordert, die Bewohnerinnen und Bewohner nach ihrem Willen zu fragen. Demnach haben sich Polizei und Verwaltung gegen entsprechende Pläne ausgesprochen.

Es ist nicht das erste Projekt im Bezirk Nord, bei dem die Opposition Grünen und SPD vorwirft, über die Köpfe der Bewohner und Bewohnerinnen hinweg zu entscheiden. Auch um die Umwandlung der Rathenaustraße in Alsterdorf nur für Fahrräder gab es Streit.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.08.2021 | 10:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Fahrrad

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Containerschiff auf der Elbe © fotolia.com Foto: Kara

Schlickprobleme: Erster Hafengipfel im Hamburger Rathaus

Wie geht es weiter mit dem Elbschlick? Dazu kommen heute Vertreter der betroffenen norddeutschen Bundesländer zu einem Schlickgipfel zusammen. mehr