Start des Präsenz-Vorlesungsbetriebs an Hamburger Hochschulen

Stand: 11.10.2021 19:11 Uhr

An der Universität Hamburg haben am Montag die Vorlesungen begonnen. Nach drei überwiegend digitalen Semestern finden die meisten Lehrveranstaltungen wieder in Präsenz statt.

Auf dem Universitäts-Gelände gilt die 3G-Regel. Studierende, die an Seminaren und Vorlesungen teilnehmen wollen, müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Um dies nachweisen zu können, müssen sich die mehr als 42.000 Studierenden einmalig registrieren lassen. Danach bekommt jeder einen Campus-Pass, in dem der Nachweis hinterlegt ist.

Ein Drittel der Veranstaltungen weiterhin nur digital

An allen Standorten der Universität wird es mobile Kontrollen geben. Etwa zwei Drittel von 4.500 Lehrveranstaltungen finden auf dem Uni-Campus statt, ein Drittel aber weiterhin digital. Das Studierendenwerk hat seine 35 Mensen und Cafés an den verschiedenen Standorten der Hamburger Hochschulen auch schon wieder geöffnet. Denn offiziell hat das Wintersemester bereits am 1. Oktober begonnen. Universitätspräsident Dieter Lenzen hatte die etwa 6.000 Erstsemester bereits in der vergangenen Woche begrüßt - zum letzten Mal, denn seine Amtszeit endet im Februar 2022.

NDR 90,3 Redakteurin Susanne Röhse. © NDR Foto: Arman Ahmadi
AUDIO: Vorlesungsbetrieb an Hamburger Hochschulen wieder in Präsenz (1 Min)

Maskenpflicht bleibt bestehen

In Lehrräumen, Bibliotheken und Archiven wird die Regel von 1,50 Metern Abstand gestrichen - die Maskenpflicht bleibt laut Wissenschaftsbehörde aber bestehen. Hochschulen können je nach Räumlichkeit zusätzlich Höchstgrenzen für Teilnehmende einführen. Bei schriftlichen Prüfungen entfällt die Maskenpflicht bei Wahrung des Abstandsgebotes nach Einnahme der Sitzplätze.

Impfquote unter Hamburgs Studierenden bei 81 Prozent

Zum Start des Vorlesungsbetriebs ist der überwiegende Teil der Hamburger Studentinnen und Studenten laut einer Umfrage bereits gegen Corona geimpft. Demnach haben 81 Prozent der Befragten an der Universität Hamburg und der Hafencity Universität angegeben, über einen vollständigen Impfschutz zu verfügen. "Die Hamburger Studierenden starten verantwortungsbewusst in das vor ihnen liegende Präsenzsemester", sagte der Vorsitzende des Studierendenausschusses ASta, Leo Schneider.

Protest an erstem Präsenztag

Am ersten Präsenztag kam es zu einer Protestaktion von Studierenden, die einen Hörsaal auf dem Campus im Von-Melle-Park besetzten. Sie forderten unter anderem einen Tarifvertrag für Studentische Beschäftigte. Gleichzeitig riefen sie zu einem bundesweiten Streiksemester auf.

Weitere Informationen
Eine Frau in Hamburg bekommt ihre Zweitimpfung gegen das Coronavirus. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Impfquote unter Hamburgs Studierenden bei 81 Prozent

Das ergab eine Umfrage des AStA unter Studierenden der Universität Hamburg und der Hafencity Universität. (08.10.2021) mehr

Eine Frau fährt mit einem Fahrrad an dem Hauptgebäude der Universität Hamburg vorbei. © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks

In Präsenz: Universität Hamburg startet ins Wintersemester

Ab dem Wintersemester finden viele Vorlesungen wieder in Präsenz statt. Auf dem Uni-Gelände gilt dann die 3G-Regel. (01.10.2021) mehr

Ein Hörsaal in der Universität Hamburg © picture alliance Foto: Ulrich Perrey

Hamburgs Hochschulen bereiten sich auf die Öffnung vor

Ab dem Wintersemester finden viele Vorlesungen wieder in Präsenz statt. Zuvor gab es lange nur digitale Veranstaltungen. (15.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.10.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine U-Bahn der Linie 4 hält in der Station Elbbrücken in Hamburg. © picture alliance / Markus Mainka | Markus Mainka Foto: Markus Mainka

Bürgerschaft: Viel Kritik an Hamburgs Verkehrspolitik

Über Mobilität wurde hitzig diskutiert in der Bürgerschaft. Beschlossen wurde eine bessere Verkehrsanbindung für Wilhelmsburg. mehr