Stand: 02.02.2019 06:38 Uhr

Schüler demonstrieren für Klimaschutz

In Hamburg haben am Freitag Hunderte Schüler vor dem Rathaus für mehr Klimaschutz demonstriert. Die Aktion "Fridays for Future" ist umstritten, weil Schüler schon seit Wochen immer freitags nicht zum Unterricht gehen. Am Freitag war allerdings schulfrei.

Vor dem Rathaus hielten die Schüler Plakate hoch auf den etwa stand: "Unser Abi kann warten, die Umwelt nicht." Die 19-jährige Mitorganisatorin Nele Brebeck war mit der Resonanz zufrieden: "Wir haben 600 angemeldet und ich denke, wir sind auch ungefähr so viele geworden. Wir sind hier, weil wir nicht damit einverstanden sind, dass wir den Kohleausstieg bis 2038 haben sollen, wir möchten den Kohleausstieg bis 2030. Das ist unsere Bedingung und dafür sind wir hier."

Schwänzen für den Klimaschutz

Die Bewegung "Fridays for Future" kommt aus Schweden, eine Aktivistin schwänzt dort Freitag für Freitag die Schule um für das Klima zu demonstrieren. Auch in Norddeutschland greift die Bewegung um sich.

Weitere Informationen

Für den Klimaschutz auf die Straße

Die Älteren haben ein Klima-Chaos angerichtet und jetzt soll sich die Politik ändern: Dafür haben mehrere Hundert Schüler auf dem Hamburger Rathausmarkt demonstriert - während der Schulzeit. (18.01.2018) mehr

Link

Wie eine 15-Jährige für das Klima kämpft

Die Protestaktion "Schulstreik fürs Klima" der 15-jährigen Schwedin Thunberg hat Nachahmer in aller Welt gefunden. tagesschau.de berichtet. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.02.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

00:41
Hamburg Journal 18.00
00:40
Hamburg Journal 18.00
01:28
NDR//Aktuell