Stand: 08.05.2020 20:48 Uhr  - NDR 90,3

SPD und Grüne: Mehr Geld für Hamburgs Hochschulen

Bild vergrößern
Wissenschaftssenatorin Fegebank zeigte sich erfreut über die Finanzierung der Hochschulen.

Trotz schwieriger finanzieller Bedingungen wollen SPD und Grüne den Hamburger Hochschulen Perspektiven zum Wachsen geben. Das sagte Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) nach der sechsten Runde der Koalitionsverhandlungen im Rathaus. "Wir wollen Hamburg als Wissenschaftsmetropole stärken", erklärte die Wissenschaftssenatorin. Vereinbart worden sei ein "Aufwuchsvolumen" von 750 Millionen Euro in den nächsten sieben Jahren. Das entspreche künftigen Steigerungen von mehr als drei Prozent pro Jahr. Darin enthalten sei - anders als bislang - auch der Ausgleich von Tarif- und Inflationssteigerungen bis zu einer Höhe von zwei Prozent.

Bekenntnis zu Naturkundemuseum

Zudem soll in der Hansestadt ein modernes Naturkundemuseum entstehen. "Wir haben ein ganz klares Bekenntnis dazu abgegeben", sagte Fegebank. Dort soll unter anderem die naturkundliche Sammlung der Universität präsentiert werden. Die Koalitionspartner hätten außerdem das Ziel, ein Exzellenzcluster Infektionsforschung auf den Weg zu bringen.

2,6 Milliarden Euro für Hochschulbau

Nach Angaben von Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) einigte man sich darauf, in den kommenden zwei Jahrzehnten 2,6 Milliarden Euro in den Hochschulbau zu investieren. Die Hochschulen würden ein "ganzes Stück zusätzliche Unterstützung und Planungssicherheit" erhalten, betonte der Senator. "Wir stehen auch in schwierigen Zeiten zur Entwicklung unseres Wissenschaftsstandorts."

Noch keine Ergebnisse beim Thema Wirtschaft

Am Freitag war auch über Wirtschaftspolitik verhandelt worden, Ergebnisse wurden aber noch nicht verkündet. Knackpunkte sind angeblich unter anderem die Hafenerweiterungsgebiete in Moorburg und Altenwerder sowie die A26-Ost, die durch den Hafen verlaufen soll. Am kommenden Mittwoch werden die Koalitionsverhandlungen mit dem Thema Verkehrspolitik fortgesetzt.

Weitere Informationen

Koalitionsverhandlungen: Kein Polizeibeauftragter

Im Hamburger Rathaus haben SPD und Grüne ihre Koalitionsverhandlungen fortgesetzt. Die Grünen konnten sich mit der Forderung nach einem unabhängigen Polizeibeauftragten nicht durchsetzen. (07.05.2020) mehr

SPD und Grüne wollen die Polizei stärken

In Hamburg haben SPD und Grüne über Inneres und Rechtsextremismus verhandelt. Nach ersten harmonischen Runden kamen nun auch strittige Punkte auf den Tisch - und wurden teils vertagt. (03.05.2020) mehr

Rot-Grün will bei Kultur keine Abstriche machen

SPD und Grüne wollen die Kulturpolitik ohne große Abstriche fortsetzen. Das ist das Ergebnis der dritten Runde der Koalitionsverhandlungen im Hamburger Rathaus. (29.04.2020) mehr

Koalitionsgespräche: Einigkeit in der Schulpolitik

SPD und Grüne in Hamburg sind sich beim Thema Schulpolitik weitgehend einig. Das hat sich in der zweiten Runde der Koalitionsverhandlungen gezeigt. Im Bereich Bildung soll nicht gespart werden. (27.04.2020) mehr

Weitere Informationen

Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg

In Hamburg ist eine neue Bürgerschaft gewählt worden. Hier gibt es alles zu den Wahlergebnissen, den neuen Abgeordneten, Interviews, Reaktionen auf die Wahl. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.05.2020 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:49
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal
02:38
Hamburg Journal