Stand: 13.01.2020 08:53 Uhr

S-Bahn-Ausfälle nach Unfall am Hauptbahnhof

Ein voller Bahnsteig am Hamburger Hauptbahnhof. © NDR Foto: Anna Rüter
Viele Fahrgäste mussten am Montagmorgen am Hauptbahnhof warten.

Nach einem Unfall am Hamburger Hauptbahnhof ist es am Montagmorgen zu zahlreichen Ausfällen bei der S-Bahn gekommen. Betroffen waren mit S1, S2, S3, S11, S21 und S31 alle Linien. Ein Bahn-Sprecher bestätigte, dass der Verkehr zwischen Altona und Berliner Tor ab kurz nach 7 Uhr für rund eine Stunde lang komplett eingestellt wurde.

Mittlerweile fahren die S-Bahnen wieder. Nach Angaben der S-Bahn müssen Fahrgäste aber weiterhin mit Verspätungen und Ausfällen im gesamten S-Bahn-Netz rechnen. Betroffene sollten auf Busse und U-Bahnen ausweichen, um ihr Ziel zu erreichen, hieß es am Vormittag.

 

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.01.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

HSV-Spieler Jan Gyamerah und St. Paulis Torwart Robin Himmelmann, sowie HSV-Akteur Jeremy Dudziak neben St. Paulis Christopher Avevor und Daniel-Kofi Kyereh (v.l.) © WITTERS Foto: ValeriaWitters

"Ein geiles Derby" - St. Pauli beendet Siegeszug des HSV

Mit dem Ergebnis war am Ende niemand so recht zufrieden - weil in einer ereignisreichen Schlussphase für beide Seiten der Sieg drin war. mehr

Der Hamburger Senat stellt Beschlüsse zu Corona-Maßnahmen vor. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Senat beschließt Teil-Lockdown wegen Corona

Die von Bund und Ländern ausgehandelten Corona-Maßnahmen sollen auch in Hamburg gelten. An Schulen gibt es eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Teinehmende der Demo "Alarmstufe Rot" wollen auf Probleme in der Veranstaltungsbranche hinweisen. © Axel Heimken Foto: Kai Salander

Veranstaltungsbranche fordert mehr Corona-Hilfen

An einer neuen Protestaktion der Eventbranche beteiligten sich rund 600 Menschen. mehr

Auf einem Durchfahrtsverbotsschild befindet sich ein Lkw. © picture alliance/dpa-Zentralbild Foto: Sascha Steinach

Bekommt Rissen ein Lkw-Verbot für Wohngebiete?

Viele Lastwagen würden die Wohngebiete als Schleichwege nutzen. Die Einwohner fordern ein Verbot. mehr