Stand: 25.05.2019 20:30 Uhr

Polizei bestätigt: Vermisste Studentin wohlauf

Fünf Tage war die 21-jährige Kunststudentin aus Hamburg-Poppenbüttel vermisst: Am Sonnabend gab die Hamburger Polizei dann am Abend Entwarnung. Sie wurde im niedersächsischen Neu Wulmstorf entdeckt und ist wohlauf. Das sagte der Sprecher der Hamburger Polizei, Daniel Ritterskamp, zu NDR 90,3.

Suche mit Hunden und Hubschrauber im Wittmoor

Die Polizei hatte mit Hunden und einem Hubschrauber im Naturschutzgebiet Wittmoor nach der 21-Jährigen gesucht. Eine Passantin wollte sie am Montagmittag im Alstertal-Einkaufszentrum gesehen haben - fröhlich, entspannt, mit einem Zeichenblock in der Hand und ohne Begleitung. Etwa 50 Kommilitonen hatten laut ihrer Professorin Alexandra Kardinar nach der 21-Jährigen Ausschau gehalten. Am Freitag und im Laufe des Sonnabend blieb die Suche der Polizei zunächst ohne Erfolg. Auch Kardinar bestätigte NDR 90,3 am Sonnabend, dass Jessica wieder da sei.

Noch keine weitere Details

Die 21-Jährige hatte am Montagmittag ihre Wohnung in Poppenbüttel verlassen. Ihre Familie vermutete, dass sie im Naturschutzgebiet Wittmoor zeichnen wollte. Weitere Details wollte die Hamburger Polizei am Sonnabend nicht bekannt geben. Nur so viel eben: Sie ist wohlbehalten zurück.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.05.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

04:36
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal
02:35
Hamburg Journal