Zwei Personen fahren auf dem Fahrrad entlang der Außenalster in Hamburg. © NDR Foto: Jan Möller

Neue Fahrradstraße am Alsterufer in Hamburg

Stand: 10.09.2021 15:17 Uhr

Nach und nach werden die Radwege um die Hamburger Außenalster ausgebaut. Am Freitag hat Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) den Abschnitt in der Straße Alsterufer eingeweiht.

Hier haben künftig Radfahrerinnen und Radfahrer gegenüber Autofahrenden Vorrang. Parkplätze an der Wasserseite mussten weichen, es gilt Tempo 30. "Vor 20 Jahren sind hier 15.000 Autos lang gefahren, jetzt fahren hier bis zu 8.000 Fahrradfahrer jeden Tag lang", sagte Tjarks und nannte die neue Fahrradstraße ein "gelungenes Beispiel, wie man Straßen und Straßenraum umbauen kann." Um das US-Konsulat wurde zudem ein drei Meter breiter Radweg errichtet. Der Fahrradweg an der westlichen Alsterseite wurde auf die Straße verlegt, hier dürfen Fahrradfahrende nun auch nebeneinander fahren. Der Weg führt um die Absperrung am US-Konsulat vorbei. Dies sei eine temporäre Lösung bis das Konsulat umziehe, so der Verkehrssenator.

Fahrradstraße an der Bellevue Ende des Jahres fertig

An der östlichen Alsterseite ist die Fahrradstraße auf der Bellevue noch in Arbeit. Sie soll bis Ende des Jahres fertiggestellt sein. Der Rest sei zurzeit noch in Planung. Offen ist etwa, ob auf der Häuserseite nahe des Hotels "Atlantic" ebenfalls eine Fahrradstraße machbar ist. Auf jeden Fall soll es aber im Bereich Esplanade/Alsterufe für Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer einfacher werden, etwa durch verbesserte Ampelschaltungen, kündigte Tjarks an.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) findet die Bemühungen rund um die Außenalster zwar löblich. Allerdings kritisierte er, dass solche Maßnahmen bislang fast nur in der Innenstadt umgesetzt würden.

Weitere Informationen
Die Straße Stübeheide in Hamburg-Klein Borstel. © Grüne/SPD/Hamburg-Nord Foto: Bosenick

Streit um mögliche Fahrradstraße in Klein Borstel

Nach den Plänen von Grün-Rot im Hamburger Bezirk Nord sollen in der Stübeheide Fahrradfahrende bevorzugt werden. ( mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.09.2021 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenbau

Straßenverkehr

Fahrrad

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Verantwortliche großer Carsharing-Unternehmen stehen bei einem Termin neben Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) und Hochbahn-Chef Henrik Falk. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Ab 2024: Hamburgs Carsharing-Autos zu 80 Prozent elektrisch

Stadt und Hochbahn haben eine Vereinbarung mit vier Anbietern getroffen. Im Gegenzug soll es unter anderem mehr Ladesäulen geben. mehr