Das Containerschiff "Al Nefud" der Reederei Hapag-Lloyd liegt am Containerterminal Burchardkai im Hafen Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
Das Containerschiff "Al Nefud" der Reederei Hapag-Lloyd liegt am Containerterminal Burchardkai im Hafen Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
Das Containerschiff "Al Nefud" der Reederei Hapag-Lloyd liegt am Containerterminal Burchardkai im Hafen Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
AUDIO: Hapag-Lloyd kauft Hafenbeteiligungen (1 Min)

Milliarden-Deal: Hapag-Lloyd übernimmt Hafenbetreiber in Chile

Stand: 04.10.2022 18:53 Uhr

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd kauft in Süd- und Mittelamerika sowie den USA kräftig zu. Das Unternehmen mit Sitz am Ballindamm hat für eine Milliarde Euro einen chilenischen Hafenbetreiber übernommen - und beteiligt sich somit an gleich zehn Häfen gleichzeitig.

USA, Mexiko, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador: in sechs Ländern hat das chilenische Logistikunternehmen SAAM eigene Häfen oder ist an Terminals beteiligt. Und dieses Paket übernimmt nun Hapag-Lloyd. Dazu gehören auch zahlreiche Immobilien sowie das Logistikgeschäft von SAAM.

Volumen von 3,5 Millionen Container

Ingesamt werden an den neu erworbenen Hafenterminals etwa 3,5 Millionen Container umgeschlagen, etwa halb so viele wie im gesamten Hamburger Hafen. Die Übernahme helfe dabei, das Gesamtgeschäft von Hapag-Lloyd zu stärken, sagte Vorstandschef Rolf Habben Jansen.

Hapag-Lloyd rechnet mit zweistelligem Milliarden-Gewinn

Den Deal im Wert von einer Milliarde Euro kann sich Hapag-Lloyd ohne größere Probleme leisten. Derzeit laufen die Geschäfte so gut wie nie, die Reederei rechnet in diesem Jahr mit einem Gewinn von bis zu 18 Milliarden Euro. Einer der großen Anteilseigner der Reederei ist die Stadt Hamburg, die im kommenden Jahr mit einer Dividende von mehr als einer Milliarde Euro rechnen kann.

Weitere Informationen
Ein Mann hält sein Smartphone vor ein Live-Tracking-Gerät an einem Hapag-Lloyd-Container. © dpa Foto: Marcus Brandt

Hamburger Reederei Hapag-Lloyd führt Container-Tracking ein

Ab 2023 können Kunden ihre Container der Hamburger Reederei in Echtzeit verfolgen. Die werden jetzt mit Trackern ausgestattet. (30.08.2022) mehr

Ein Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd verlässt den Hamburger Hafen. © imageBROKER Foto: Ingeborg Knol

Hamburger Reederei Hapag-Lloyd gerät unter Druck

Lange hat die Reederei, die zum Teil der Stadt Hamburg gehört, gut verdient. Jetzt ist der Aktienkurs seit Wochenbeginn um ein Fünftel gesunken. (11.06.2022) mehr

Ausfahrt des damals größten Schiffes der Welt aus dem Hamburger Hafen: der Dampfer "Imperator" der Hamburg-Amerika-Linie. © dpa

Mit der Hapag von Hamburg in die Welt

Um am lukrativen Post- und Passagierverkehr mit Amerika teilzuhaben, gründen Hamburger Kaufleute 1847 die Schifffahrtslinie Hapag. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.10.2022 | 20:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Bagger holt Schlick aus einem Hafenbecken in Hamburg. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken/dpa

Zu viel Schlick in der Elbe: Erster Austausch im Hamburger Rathaus

Wie geht es weiter mit dem Elbschlick? Darüber berieten Vertreter Niedersachsens, Schleswig-Holsteins und Hamburgs. Die Gespräche sollen fortgesetzt werden. mehr