Leonhard kündigt neue Corona-Maßnahmen an

Stand: 22.10.2020 20:29 Uhr

Angesichts der stark steigenden Zahl von Corona-Fällen wird es in Hamburg neue Einschränkungen geben. Das kündigte Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) im Hamburg Journal des NDR Fernsehens an.

Mit 276 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages hat es am Donnerstag in Hamburg eine neue Höchstmarke gegeben. Der rot-grüne Senat kommt deshalb am Freitag zu einer Sondersitzung zusammen, um über weitere Maßnahmen zu beraten. Sozialsenatorin Leonhard kündigte bereits am Donnerstagabend im Hamburg Journal an, dass die Zahl der Personen, die bei privaten Feiern im eigenen Wohnraum zusammenkommen dürfen, beschränkt werden. "Es ist klar was auf uns zukommt", sagte sie.

Nur noch zehn Personen bei privaten Feiern

Jüngst hatten sich Bund und Länder für Regionen mit hohen Infektionszahlen darauf verständigt, dass sich im öffentlichen Raum nur noch zehn Personen treffen dürfen. Bei Feiern im privaten Raum sollen maximal zehn Menschen aus höchstens zwei Haushalten zusammenkommen dürfen. Derzeit sind es in Hamburg noch maximal 25 Personen im öffentlichen und 15 im privaten Raum. Dabei spielt es keine Rolle, aus wie vielen Haushalten sie stammen.

"Höhepunkt im Geschehen"

Man habe mit der Dynamik bei den Corona-Zahlen seit Anfang der Woche gerechnet, sagte Leonhard. Die jüngsten Zahlen vom Donnerstag seien jedoch ein "Höhepunkt im Geschehen bisher".

Kitas und Schulen bleiben geöffnet

Kindertagesstätten und Schulen sollen laut Leonhard aber geöffnet bleiben. "Man sollte in so einer Phase der Pandemie nichts vom Tisch wischen", sagte sie. Allerdings gebe es "in den Kitas kaum Infektionsgeschehen und in den Schulen nur sehr wenig". Im Moment würden dort Schließungen nichts an der Dynamik ändern.

Wichtig sei es jetzt, dass die Menschen ihre Kontakte auf das Nötigste beschränken. Sie sollten Abstand zueinander halten und diszipliniert sein. "Dann bekommen wir das im Herbst auch hin", sagte Leonhard.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Negativ-Rekord: 276 Corona-Neuinfektionen in Hamburg

So viele Neuinfektionen wie noch nie seit Ausbruch der Corona-Pandemie: Am Freitag gibt es eine Sondersitzung des Hamburger Senats. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

 

 

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 22.10.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

392 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In den Krankenhäusern der Hansestadt liegen 90 Corona-Patienten auf Intensivstationen. mehr

Auf einer Anzeigentafel in Hamburg steht während des Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Hinweis "Aktuell kein Bus- und U-Bahn Verkehr". © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Ver.di kündigt weiteren Warnstreik bei Bussen und Bahnen an

Ver.di hat einen weiteren Warnstreik angekündigt: Diesmal sind Bus- und Bahnkunden am Sonnabend betroffen. mehr

Ein Wachturm der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Garnelen hinter Gittern: Verliert Justizbeamter seinen Job?

Ein Insasse hatte es kulinarisch krachen lassen - offenbar mit Hilfe eines Justizbeamten. Das hat ein Nachspiel vor Gericht. mehr

Container Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburger Hafen: Ein Minus, das Hoffnung macht

Verluste verringert: Im Hamburger Hafen geht es nach dem Corona-bedingten Einbruch langsam wieder aufwärts. mehr