Lebensmittel stehen in Kisten in einem Lager der Hamburger Tafel. © dpa Foto: Markus Scholz

Lebensmittel-Verschwendung: Initiative "aufgefangen" gestartet

Stand: 13.07.2022 18:51 Uhr

Hamburgs Verbraucherschutzsenatorin Anna Gallina (Grüne) und Projektpartner starten die Initiative "aufgefangen" gegen Lebensmittelverschwendung. Geplant ist der Aufbau eines Foodsharing-"Fairteilers", über den übrig gebliebene und noch verzehrfähige Lebensmittel abgegeben und kostenlos mitgenommen werden können.

Gemeinsam mit Betrieben, Organisationen und Vereinen will die Hamburger Verbraucherschutzbehörde gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen. Ziel der am Mittwoch vorgestellten Initiative "aufgefangen" sei die Stärkung des Engagements für mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit Lebensmitteln, sagte Verbraucherschutzsenatorin Gallina. Dabei gehe es darum, Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Projekte zu entwickeln und Lebensmittelspenden zu fördern. Auch solle Bürgerinnen und Bürgern online Tipps gegeben werden, wie Lebensmittelverschwendung vermieden werden kann.

Kühlschrank als Tauschort 

Am Gut Karlshöhe in Bramfeld wurde am Mittwoch eine der geplanten Verteiler-Stationen des Projekts vorgestellt: Kühlschränke mit Fächern zum Befüllen und Entnehmen von Lebensmitteln und Ablageflächen für Lebensmittel, die nicht gekühlt werden müssen. Wer Lebensmittel nicht mehr benötigt, könne sie dort ablegen, so Katja Görne von der ehrenamtlichen Initiative Foodsharing.

Millionen Tonnen Lebensmittel landen im Müll

Gallina zufolge landen in Deutschland jedes Jahr rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. "Wir verschwenden damit dringend benötigte Ressourcen und schaden der Umwelt und dem Klima", sagte sie. In Hamburg engagierten sich bereits viele Stellen gegen Lebensmittelverschwendung. "Die Initiative will diesen Einsatz für mehr Nachhaltigkeit bündeln und konzentrieren, das Thema noch sichtbarer machen und damit einen Beitrag leisten, um Lebensmittelverschwendung weiter einzudämmen."

Weitere Informationen
Die Hamburger Senatorin für Justiz und Verbraucherschutz, Anna Gallina. © picture alliance / dpa Foto: Stefan Puchner

Mehrwertsteuer auf Lebensmittel: Hamburg fordert Abschaffung

Hamburg will Lebensmittel wieder günstiger machen. Eine ausgewogenene Ernährung dürfe nicht an den Kosten scheitern, sagte Verbraucherschutzsenatorin Gallina. (07.06.2022) mehr

Menschen warten auf die Essensausgabe einer Tafel in Hamburg. © Screenshot

Andrang auf Tafeln: Aufnahmestopp bei Ausgabestellen

Die Hamburger Tafeln können den Andrang der vielen Hilfesuchenden nicht mehr stemmen. Einrichtungen ziehen nun die Notbremse. (02.06.2022) mehr

Eine Frau sitzt an einem Tisch mit verschiedenen Nahrungsmitteln. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Christin Klose

Wirtschaftsbehörde will Hamburger Ernährungsbranche stärken

Ziel ist ein Netzwerk, in dem Hamburger Firmen zusammenarbeiten, die eigentlich miteinander konkurrieren. (25.05.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.07.2022 | 15:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Auto wird von Feuerwehrleuten mithilfe eines Krans aus der Dove-Elbe gezogen. © NEWS5 Foto: Schröder

Steg mit Auffahrt verwechselt: Ehepaar fährt in die Dove-Elbe

Die Feuerwehr kam in Hamburg-Curslack einem Ehepaar zu Hilfe, das sich in der Elbe aufs Autodach gerettet hatte. mehr