Stand: 25.05.2020 20:38 Uhr

Hilfe in Corona-Zeiten: Firmen spenden Pakete

Die Corona-Krise hat besonders arme Menschen hart getroffen: Obdachlose, Geflüchtete, aber auch Studierende, Alleinerziehende oder ältere Menschen. Sie will die Hamburger Hilfsorganisation "Hanseatic Help" mit einer neuen Aktion unterstützen.

15 Firmen helfen

Zusammen mit 15 norddeutschen Unternehmen, die Produkte spenden, werden 10.000 Hilfspakete werden gepackt. In die Taschen kommen neben Hygiene-Artikeln auch Kleidung, Farbstifte, Tesafilm, Tee, Kaffee oder Müsliriegel und weitere haltbare Lebensmittel. Die Pakete werden an Hilfsorganisationen gegeben, die bereits Kontakt zu bedürftigen Familien haben und deren Notlage kennen. So sollen die Spenden garantiert die Richtigen erreichen.

Allein in Hamburg hatten sich im April 11.000 Menschen neu arbeitslos gemeldet. Viele davon aus dem Niedriglohnsektor. Für die Stadt ist das Engagement der 15 Hamburger Unternehmen umso bemerkenswerter, da viele Firmen selbst unter der Krise leiden. Gemeinützige Organisationen können sich direkt an "Hanseatic Help" wenden, um Hilfspakete für die Verteilung zu erhalten. Spendenbereite Unternehmen werden auch noch gesucht.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 25.05.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Sven Hoppe

Lieferprobleme: Vergabe der Impftermine in Hamburg gestoppt

Es gibt Nachschubschwierigkeiten beim Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer. Auch weitere Lieferungen sind unklar. mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Vor Corona-Gipfel: Tschentscher wirbt für Homeoffice

Vor dem Corona-Gipfel am Dienstag hat sich Hamburgs Bürgermeister für einen längeren Lockdown und mehr Homeoffice ausgesprochen. mehr

Hamburger Polizisten stehen vor einer Shisha-Bar in Wandsbek. Sie hatte trotz der geltenden Corona-Auflagen geöffnet. © picture alliance/dpa/TeleNewsNetwork

Partys in Corona-Zeiten: Polizei setzt auf Kontrollen

Am vergangenen Wochenende musste die Hamburger Polizei mehrere Feiern auflösen. Den Erwischten drohen Bußgelder. mehr

Straßenszene in Hamburg-Moorburg © NDR.de

Zukunftsplan der Handelskammer: Streit um Moorburg

Wird neben dem abgeschalteten Kohlekraftwerk ein Energie- und Klimahafen gebaut? Umweltschützer sind gegen die Pläne. mehr