Stand: 31.08.2020 06:33 Uhr

Herbststürme könnten Hamburgs Baumbestand gefährden

Wasserwerfer der Hamburger Polizei versprühen im Stadtpark Wasser auf Bäume und Sträucher. © dpa - Bildfunk Foto: Bodo Marks
Während einer großen Hitzeperiode vor zwei Jahren hatten Wasserwerfer der Hamburger Polizei die Bäume im Stadtpark gewässert (Archivbild).

Die Hamburgische Bürgerschaft beschäftigt sich am Mittwoch mit der Situation der Bäume in der Stadt. Die Umweltbehörde warnt bereits davor, dass sich die Zahl der Bäume deutlich reduzieren könnte. Weil sie durch die Trockenheit geschwächt sind, könnten erste Herbststürme eine besondere Gefahr sein. Die Baumkronen bieten viel Angriffsfläche für den Wind und bei Regen verlieren die Wurzeln ihren Halt.

Umweltbehörde: Gefällte Bäume werden ersetzt

Straßenbäume würden gefällt, wenn die Verkehrssicherheit gefährdet sei, erklärte ein Sprecher der Umweltbehörde. Extra Gelder für eine Art Wiederaufforstung habe die Behörde allerdings nicht. Dennoch versprach der Sprecher, dass so schnell wie möglich nachgepflanzt werde. Im vergangenen Jahr sei das gelungen. Alle gefällten Bäume seien ersetzt worden.

Hamburger CDU fordert: Mehr Bäume nachpflanzen

Der CDU-Abgeordnete Sandro Kappe befürchtet dagegen, dass Hamburg viele Bäume verliert, die nicht ersetzt werden. Von 2015 bis 2018 seien von 10.600 gefällten Bäumen nur etwas mehr als 7.000 nachgepflanzt worden, so Knappe. Er verweist darauf, dass gefällte Bäume in Grünanlagen und auf Privatflächen nicht aufgeführt würden. Außerdem fehlten Zahlen aus den Bezirken.

Weitere Informationen
Hamburger Feuerwehrleute sägen im Stadtteil Winterhude nahe dem U-Bahnhof Lattenkamp Äste von einem Baum ab, der auf die Bahngleise zu stürzen drohte. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

30 Feuerwehreinsätze wegen Sturmschäden in Hamburg

Die Hamburger Feuerwehr ist am Mittwoch wegen Sturmschäden zu rund 30 Einsätzen ausgerückt. In vielen Fällen ging es um herabfallende Äste, der Bahnverkehr auf den Linien U1 und S3 wurde beeinträchtigt. (26.08.2020) mehr

Mehrere Eichenprozessionsspinner sitzen oberhalb und unterhalb eines Astes. © imago/blickwinkel

Eichenprozessionsspinner: Mehrere Stadtteile betroffen

Im gesamten Hamburger Stadtgebiet breitet sich der Eichenprozessionspinner aus. Dessen Brennhaare können zu starken allergischen Reaktionen führen, wie Juckreiz, Atembeschwerden oder Augenproblemen. (06.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 31.08.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

HSV-Akteur Amadou Onana kämpft gegen St. Paulis Luca-Milan Zander und Sebastian Ohlsson (v.r.) um den Ball. © WITTERS Foto: ValeriaWitters

2:2 - St. Pauli beendet Siegeszug des HSV im Derby

Damit geht das lange Warten des Hamburger SV auf einen Heimsieg im Derby weiter. Das Remis hilft dem HSV dennoch mehr als St. Pauli. mehr

Der Hamburger Senat stellt Beschlüsse zu Corona-Maßnahmen vor. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Senat beschließt Teil-Lockdown wegen Corona

Die von Bund und Ländern ausgehandelten Corona-Maßnahmen sollen auch in Hamburg gelten. An Schulen gibt es eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Screenshot: Julia Fischer und Daniel Müller-Schott beim Konzert mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester © dpa Foto: Sergey Pyatakov

Jetzt live: Jubiläumskonzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Brahms mit Julia Fischer und Daniel Müller-Schott und Tschaikowsky: Verfolgen Sie das Jubiläumskonzert live aus der Elphi. mehr

Teinehmende der Demo "Alarmstufe Rot" wollen auf Probleme in der Veranstaltungsbranche hinweisen. © Axel Heimken Foto: Kai Salander

Veranstaltungsbranche fordert mehr Corona-Hilfen

An einer neuen Protestaktion der Eventbranche beteiligten sich rund 600 Menschen. mehr