Stand: 19.03.2019 11:18 Uhr

Helgoland-Fähre verspätet in Saison gestartet

Der Helgoland-Katamaran "Halunder Jet" ist in die neue Saison gestartet: Mit 122 Gästen an Bord verließ das Schiff am Dienstagmorgen die Hamburger Landungsbrücken, um über Wedel und Cuxhaven die Felseninsel anzusteuern. "Bei sonnigen Wetter konnten wir planmäßig ablegen", sagte Geschäftsführerin Birte Dettmers. Der erste Fahrtag der Saison ist auch für die Besatzung besonders: Auf Helgoland werden sie und das Schiff von den Helgoländern herzlich willkommen geheißen.

Start war für Sonnabend vorgesehen gewesen

Eigentlich war der Saisonstart schon für Sonnabend geplant gewesen, doch die Arbeiten bei einem Check und einer sogenannte Garantie-Dockung in einer Hamburger Werft hatten länger gedauert als geplant. Am Sonntag und Montag waren die Fahrten dann wegen der schlechten Wettervorhersage ausgefallen.

Die Saison beginnt in diesem Jahr deutlich früher, üblich war der Auftakt bislang um Ostern herum. Die Reederei will testen, wie die Gäste das zusätzliche Angebot zu dieser frühen Jahreszeit annehmen.

97.000 Fahrgäste im ersten Jahr

Der 17 Millionen Euro teure und 56 Meter lange "Halunder Jet" hatte seinen Vorgänger gleichen Namens im Frühjahr 2018 abgelöst. Etwa 97.000 Fahrgäste nutzten den neuen Katamaran in seiner ersten Saison, die Anfang November 2018 offiziell endete. Der Katamaran war damals auf den Philippinen gebaut und dann nach Hamburg überführt worden.

Eine Entdeckungsreise in Bildern

Weitere Informationen

Neuer Helgoland-Katamaran kommt nach Hamburg

Der neue Helgoland-Katamaran der Reederei FRS kommt im April nach Hamburg. Er ersetzt den "Halunder Jet", der bis 2017 auf der Strecke Hamburg-Cuxhaven-Helgoland fuhr. (07.03.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.03.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:05
Hamburg Journal
03:25
Hamburg Journal
02:11
Hamburg Journal