Handelskammer will mehr Zusammenarbeit im Norden

Stand: 01.01.2022 17:29 Uhr

Der Präses der Handelskammer Hamburg, Norbert Aust, hat sich für eine enge Zusammenarbeit im Norden ausgesprochen. Kein norddeutsches Bundesland könne international allein bestehen, sagte er.

Aust hat bei der traditionsreichen "Versammlung eines Ehrbaren Kaufmanns" am Freitag an die Politik appelliert, trotz Corona-Krise die Zukunft des Standorts Hamburg stärker in den Blick zu nehmen. Die Krise habe in Hamburg und ganz Deutschland gezeigt, wo die Schwachstellen im Land des einstigen "Organisationsweltmeisters" lägen, sagte Aust. Das Planungsrecht müsse reformiert werden, um künftig schneller handeln zu können. Aktuell dauere es beispielsweise im Schnitt fünf Jahre vom Beginn der Planung einer Windkraftanlage bis zur Inbetriebnahme. "So ist Deutschland nicht zukunftsfähig."

Mehr Zusammenarbeit bei Klimaschutz

Die von der neuen Bundesregierung angekündigte Halbierung der Planverfahrensdauer begrüßte er als Minimalziel. Aust plädierte für eine enge norddeutsche Zusammenarbeit bei wichtigen Themen, wie Fachkräftemangel, Klimaschutz, Hafen und Stadtentwicklung. "Keinem der norddeutschen Bundesländer wird es gelingen, im internationalen Wettbewerb um innovative Unternehmen, die besten Fachkräfte oder Investitionskapital allein zu bestehen", betonte er. Die Handelskammer Hamburg vertritt nach eigenen Angaben die Interessen von 170.000 Unternehmen.

Weitere Informationen
Die Fassade der Handelskammer Hamburg

Fachkräftemangel und zu wenig Ausbildungsplätze in Hamburg

Ausbildungsplätze in Hamburg werden knapper: Die Bilanz von Handels- und Handwerkskammer fällt zum Jahresende durchwachsen aus (29.12.221). mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 01.01.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Mitarbeiterin macht einen Corona-Schnelltest bei einem Mann an einer Teststation auf dem Gelände einer Tankstelle in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

6.414 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz steigt weiter

In Hamburg sind am Donnerstag 2.650 Neuinfektionen mehr gemeldet worden als vor einer Woche. Der Inzidenzwert liegt bei 1.476,3. mehr