Stand: 18.11.2018 06:37 Uhr

Hamburgs "Wooligans" stricken gegen die Kälte

Das Hobby mit etwas Gutem zu verbinden – diese Idee hatte Sarah McHardy als sie vor einem Jahr über Facebook zum gemeinsamen Stricken einlud. Die Idee: Socken, Mützen und warme Handschuhe zu stricken, aber nicht allein und nicht nur zum Spaß, sondern für Obdachlose in Hamburg. Die Initiative "Wooligans" war geboren und ist seitdem am Start. Am Sonntag fand im AWO-Treff "Louise Schroeder" nun eine Geburtstagsfeier statt.

Zwei Hände haben einen Garn zwischen den Finger und Stricknadeln.

Stricken für Obdachlose

Hamburg Journal -

Geschätzt 2.000 Menschen sind in Hamburg ohne Wohnung und brauchen warme Kleidung. Sarah McHardy hat die "Wooligans" gegründet, eine Initiative, die Socken, Mützen und Handschuhe strickt.

4,25 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Rund 2.000 Obdachlose in Hamburg

Geschätzt rund 2.000 Menschen sind in Hamburg ohne Wohnung und brauchen warme Kleidung. Um wenigstens für warme Kleidung zu sorgen, treffen sich die "Wooligans" regelmäßig und tauschen sich aus.

Auf einem gestrickten Banner steht "Wooligans". © NDR Foto: Frauke Reinig

Ein Jahr "Wooligans"

Bereits seit einem Jahr stricken und häkeln die "Wooligans" für Menschen, die in Hamburg auf der Straße leben. Am 18. November 2018 feiern sie einjähriges Jubiläum und ihre Erfolgsgeschichte.

4,67 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bis zu 50 Leute kommen zusammen, an jedem 3. Sonntag im Monat wird gestrickt und gehäkelt. Über 2.500 Mützen, Socken und warme Handschuhe sind im ersten Jahr bereits entstanden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und die Freude bei den Bedürftigen ist groß.

Stricken der Generationen

Zur Grundidee habe es auch gehört, Generationen miteinander verbinden, sagt McHardy. Und das hat funktioniert: Freiwillige jeden Alters kommen bei den "Wooligans" zusammen. Lediglich die Männerquote ist noch etwas niedrig – bislang strickt nur ein Mann mit.

Weitere Informationen
02:45
Markt

Pullover stricken für Obdachlose

22.01.2018 20:15 Uhr
Markt

Warme Kleidung gegen Kälte: In der Initiative "Wooligans" von Sarah McHardy stricken 30 Freiwillige Pullover, Mützen, Schals und Socken für Obdachlose in Hamburg. Video (02:45 min)

Zahl der Obdachlosen seit 2009 verdoppelt

Fast 2.000 Obdachlose leben derzeit in Hamburg – fast doppelt so viele wie noch 2009. Das geht aus einer Befragung hervor, die die Sozialbehörde im Frühjahr durchführen ließ. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.11.2018 | 11:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:14
Hamburg Journal

Wie geht es weiter in der Handelskammer?

09.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
04:04
Hamburg Journal

Vor 80 Jahren wurde das KZ Neuengamme errichtet

09.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal

John Neumeiers Hommage an George Balanchine

09.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal