Hamburgs Waste-Watcher bitten Müllsünder zur Kasse

Stand: 08.07.2021 12:14 Uhr

In letzter Zeit sieht man immer mehr Müll in Parks, auf Plätzen, Straßen und an Stränden. Der Hamburger Senat erklärte trotzdem in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der CDU, Hamburgs Grünanlagen und Parks seien sauber.

Die 30 sogenannten Waste-Watcher der Stadtreinigung haben allein in den ersten fünf Monaten dieses Jahres schon 7.200 Anzeigen geschrieben. Die entsprechenden Einnahmen aus Verwarn- und Bußgeldern betrugen rund eine Viertelmillion Euro. Zum Vergleich: Im gesamten vorigen Jahr waren es 426.000 Euro. Im Jahr 2018, ihrem ersten Tätigkeitsjahr, hatten die Waste-Watcher Verwarn- und Bußgelder in Höhe von 103.468 Euro kassiert.

Unter der Woche im Einsatz

Die Aufpasserinnen und Aufpasser der Stadtreinigung sind in der Regel nur unter der Woche bis abends im Einsatz. Nachts macht das keinen Sinn, heißt es in der Senatsantwort. Das Risiko, mit alkoholisierten Menschen bei Freiluft-Feiern in Streit und Schlägereien zu geraten, sei einfach zu groß.

Im Sommer mehr Müll

Grillgut, leere Bierflaschen und anderen Müll räumen dann frühmorgens die gut 300 Mitarbeitenden der sogenannten Sommerrufbereitschaft der Stadtreinigung weg. Mehr Personal plant der Senat nicht. Denn der viele Müll in den Grünanlagen sei ein vorübergehendes Sommer-Problem. Außerdem verreisen Corona-bedingt weniger Menschen als sonst und sind mehr in Hamburger Parks unterwegs.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter der Stadtreinigung räumt im Stadtpark auf. © picture alliance / dpa | Markus Scholz

Vermüllte Party-Hotspots: Stadtreinigung wehrt sich gegen Kritik

In Hamburg wird draußen wieder mehr gefeiert - etwa im Stadtpark. Die Stadtreinigung wehrt sich gegen Kritik, nicht schnell genug aufzuräumen. (21.06.2021) mehr

Zahlreiche Jugendliche versammeln sich im Stadtpark. Im Hintergrund ist das Planetarium zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Nach Partys in Parks: CDU fordert Bezirklichen Ordnungsdienst

Aufgrund von zahlreichen Anwohnerbeschwerden am Winterhuder Kai werden nun von der Hamburger CDU stärkere Kontrollen gefordert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.07.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Verkehr staut sich am Morgen im Stadtteil Veddel auf den Elbbrücken. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Autobahn 255 am Wochenende Richtung Süden gesperrt

Die Vollsperrung der Elbbrücken-Autobahn ist notwendig, weil neuer Asphalt aufgetragen wird. mehr