Stand: 15.06.2020 19:12 Uhr  - NDR 90,3

Hamburger sollen wieder mehr Bus und Bahn fahren

Bild vergrößern
Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne, r.) und HVV-Chef Lutz Aigner präsentieren die neue HVV-Kampagne.

Mit einer Trennscheibe für Busfahrende, mehr Hygiene, frischer Luft und einer Werbekampagne sollen wieder mehr Hamburgerinnen und Hamburger trotz Corona in Busse und Bahnen gelockt werden. Durch die Corona-Pandemie sind viele Hamburger auf das Auto umgestiegen, was zu Staus führt. Obwohl der Betrieb schon wieder bei nahezu 100 Prozent laufe, betrage das Fahrgastaufkommen noch immer nur knapp 60 Prozent, sagten HVV-Geschäftsführer Lutz Aigner und Hochbahn-Chef Henrik Falk am Montag bei der Vorstellung der Kampagne "Eine Sorge weniger" mit Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne).

Durchlüftung in den Bussen

Alle 1.500 Hamburger Busse würden in den kommenden Wochen mit einer Trennscheibe zur Fahrerin oder zum Fahrer ausgerüstet. Die Trennscheibe mache auch den Fahrkartenverkauf im Bus wieder möglich. Zudem könne der bislang abgesperrte vordere Bereich des Busses wieder freigegeben werden, so dass es mehr Raum für Fahrgäste geben. Dadurch könnten auch die vorderen Türen wieder geöffnet und für mehr Durchlüftung gesorgt werden. Auch alle Türen von U- und S-Bahnen sollen nach Möglichkeit an den Haltestellen automatisch geöffnet, Haltestangen und -griffe regelmäßig desinfiziert werden. "Man muss keine Sorgen haben, wenn man im HVV fährt. Sondern wir wollen verschiedene Maßnahmen ergreifen, damit die Hamburgerinnen und Hamburger gut und gerne Bus und Bahn fahren können", sagte Tjarks.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht gilt weiter

"Die wesentlichste Maßnahme", um das Ansteckungsrisiko auch bei steigenden Fahrgastzahlen zu minimieren, sei aber auch weiterhin das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. "Dann kann es auch enger werden, dann ist das Thema Abstand überhaupt kein Thema", sagte Falk. Die sonst üblichen Fahrplaneinschränkungen während der Sommerferien soll es in diesem Jahr nicht geben. "Wir fahren das volle Angebot, weil viele in Hamburg bleiben und die Nachfrage steigt", sagte Falk.

Weitere Informationen

HVV: 2019 deutlich mehr Fahrgäste - vor Corona

Der Hamburger Verkehrsverbund hat 2019 bei der Fahrgastzahl deutlich zugelegt. Er verzeichnete ein Wachstum von 1,4 Prozent - bevor die Zahlen in diesem Jahr coronabedingt einbrachen. (08.06.2020) mehr

Hygiene-Teams in Hamburgs Bussen und Bahnen

In Hamburg sind jetzt zusätzliche Teams unterwegs, um Busse und Bahnen zu desinfizieren. Der Hamburger Verkehrsverbund will so den Schutz vor Corona-Infektionen erhöhen. (04.06.2020) mehr

HVV setzt zusätzliche Putzteams wegen Corona ein

Der HVV will den Schutz vor Corona-Infektionen erhöhen und schickt zusätzliche Putzteams in Busse und Bahnen. Busfahrer sollen außerdem mit einer Trennscheibe geschützt werden. (26.05.2020) mehr

HVV: Neun von zehn Menschen tragen eine Maske

Die Hamburgerinnen und Hamburger halten sich offenbar weitgehend an die neue Maskenpflicht. Auch in der Hochbahn, wo nur wenige Menschen ohne Maske angetroffen wurden. (28.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.06.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:48
Hamburg Journal
02:12
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal