Hamburger Volkshochschule erlebt Boom bei Online-Kursen

Stand: 09.05.2021 06:14 Uhr

Seit Januar ist Uwe Grieger Leiter der Hamburger Volkshochschule. Seinen neuen Posten hat er somit mitten in der Corona-Pandemie angetreten. Alle Kurse werden seit Mitte Dezember wieder nur online angeboten - gebucht werden die nun aber auch bundesweit.

"Das hat uns im letzten Jahr umgewälzt", erzählt Uwe Grieger im Interview mit dem Hamburg Journal des NDR Fernsehens. "Wir haben 2019 insgesamt für das gesamte Jahr 40 Online-Kurse gehabt. Jetzt haben wir alleine in den ersten dreieinhalb Monaten 2.100 Kurse mit 17.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gehabt."

VHS will eine Million Euro investieren

Deswegen will die VHS in den kommenden Jahren eine Million Euro in eine verbesserte digitale Infrastruktur investieren. ""Wir werden uns natürlich auch qualitativ weiterentwickeln", sagt Grieger. 17 Standorte hat die Volkshochschule in Hamburg, zum Start hat Uwe Grieger jede von ihnen besucht, auch die "Israelitische Töchterschule" im Karoviertel.

Das Thema Bildung begleitet den gebürtigen Lübecker schon lange: Den ersten VHS-Kurs hat er im Alter von 14 Jahren belegt. Zuletzt arbeitete er lange in der Schulbehörde. Dabei ist ihm das Thema politische Bildung besonders wichtig. Zuhause ist er in Lokstedt. Dort hat der 56-Jährige lange im Fußballverein Kinder und Jugendliche trainiert.

Künftig werden mehr Internet-Lernkurse angeboten

Heute steht die Volkshochschule an erster Stelle. Ihm sei es persönlich wichtig, immer weiter zu lernen, denn Bildung habe kein Ende, sagt Grieger. In Zukunft will die Volkshochschule unter anderem mehr Internet-Lernkurse anbieten. Damit will Uwe Grieger die Hamburgerinnen und Hamburger auf dem Weg Richtung Zukunft unterstützen.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 08.05.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schüler hat das Wort "Ferien" auf die Tafel geschrieben.  Foto: Frank May

Hamburgs Schüler starten in die Sommerferien

Homeschooling und Wechselunterricht: Heute ist der letzte Tag eines Corona-bedingt denkwürdigen Schuljahres. mehr