Stand: 02.08.2020 16:07 Uhr  - NDR 90,3

Hamburger Polizei löst mehrere Sex-Partys auf

Die Hamburger Polizei hat Partys auf der Reeperbahn und im Bezirk Bergedorf beendet. Trotz der Corona-Auflagen hatten sich dort zahlreiche Menschen getroffen. Im Hamburger Bezirk Bergedorf war über Facebook zu einer Swinger-Party eingeladen worden. Dafür stand extra ein Shuttle-Bus am Bahnhof Tiefstack bereit, der die Partygäste zu einem leer stehenden Firmengebäude nach Moorfleet brachte, das nach außen abgedunkelt war.

Dicht an dicht Feiernde angetroffen

Bei der Feier in Moorfleet wurde getanzt, in Separees konnten die Teilnehmer einander näherkommen. Die Polizei traf auf mehrere Dutzend teils leicht bekleidete Gäste und beendete die Veranstaltung. Auch bei einer Feier auf St. Pauli stellten die Beamten zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Auflagen fest: Im Keller einer Sexboutique auf der Reeperbahn fand eine Fetisch-Party statt. Rund 65 Menschen in Lack und Leder feierten zu lauter Musik. Dort waren zu viele Menschen auf engem Raum, die Luft sei stark verbraucht gewesen, wie ein Polizeisprecher sagte. Auch dort wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein Bußgeld.

Weitere Informationen
NDR 90,3

St. Pauli: Der seltsame Sommer auf dem Kiez

NDR 90,3

Künstlerinnen und Künstler, Selbstständige, Prostituierte: Sie alle erleben ihren Kiez auf St. Pauli wegen Corona ganz anders. Das Nachtleben weicht Zukunftssorgen (14.07.2020). mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.08.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:19
Hamburg Journal
01:50
Hamburg Journal
02:09
Hamburg Journal