Stand: 20.11.2019 13:57 Uhr

Hamburger Hafen wächst deutlich

Bild vergrößern
Die Reederei Hapag-Lloyd hat Liniendienste nach Nordamerika von Bremerhaven nach Hamburg verlegt. (Archivfoto)

Der Hamburger Hafen hat seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Der größte deutsche Hafen steigerte den Seegüterumschlag in den ersten neun Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent auf 104 Millionen Tonnen, wie die Marketing-Gesellschaft des Hafens am Mittwoch mitteilte. Besonders gut entwickelt habe sich der wichtige Containerumschlag mit einem Plus von 6,9 Prozent auf 7,0 Millionen Standardcontainer.

Stärkeres Wachstum als bei Konkurrenten

Der Hamburger Hafen wuchs sowohl beim Gesamt- als auch beim Containerumschlag stärker als die Konkurrenten Rotterdam und Antwerpen. Damit baute er seine Marktanteile unter den großen Häfen in Nordwesteuropa aus.

Neue Liniendienste nach Amerika ausschlaggebend

Ausschlaggebend dafür waren vor allem vier neue Transatlantikdienste, die Hamburg mit Häfen in den USA, Kanada und Mexiko verbinden. Allein der Containerverkehr mit den USA wuchs in denn ersten drei Quartalen um 325 Prozent. Die Reederei Hapag-Lloyd hatte ihre Amerika-Liniendienste von Bremerhaven nach Hamburg verlegt.

Ingo Egloff, Vorstand bei Hamburg Hafen Marketing, sagte, unter den Handelspartnern seien die USA jetzt auf Platz zwei in Hamburg. "Aber auch unsere traditionellen Fahrtgebiete haben zugelegt, China um 3 und Russland um 15 Prozent."

Handelskonflikte belasten Prognosen

Bis Jahresende rechnet die Hafenwirtschaft beim Containerumschlag mit einem Plus zwischen fünf und sechs Prozent - das wäre so viel wie lange nicht mehr. Aber unter anderem wegen der anhaltenden Handelskonflikte zwischen den USA und China sowie der EU traut sich Egloff keine mittelfristige Prognose zu. "Weil da auch irrationale Entscheidungen eine Rolle spielen. Und wir sehen, dass in China die Wirtschaft nicht mehr so wächst, wie in der Vergangenheit." China bleibt dennoch auch auf lange Sicht der wichtigste Handelspartner für den Hamburger Hafen.

.

Hamburger Hafen wächst

Hamburg Journal -

Der Hamburger Hafen verbucht ein deutliches Wachstum. In den anderen deutschen Häfen sieht es jedoch nicht ganz so gut aus, wie der Zentralverband der Seehafenbetriebe mitteilte.

3,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Umweltverbände wehren sich gegen Hafenumbau

Zwei Umweltverbände wehren sich gegen die Pläne, die Elbinsel Steinwerder für den Hafen umzubauen. Sie wollen verhindern, dass Hafenbecken zugeschüttet werden und notfalls klagen. (20.11.2019) mehr

Immer mehr Bahnverkehr mit China erwartet

Der Hamburger Hafen will von der "Neuen Seidenstraße" profitieren. Er rechnet in den kommenden Jahren mit einem starken Zuwachs bei den Containerzugverbindungen mit China. (10.09.2019) mehr

Hamburger Hafen wächst kräftig

Der Hamburger Hafen wächst und gewinnt Marktanteile in Nordeuropa zurück. Im ersten Halbjahr legte der Containerumschlag im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 Prozent zu. (15.08.2019) mehr

In der Elbe wird jetzt gebaggert

Die Baggerarbeiten für die Elbvertiefung haben begonnen. Zum offiziellen Start kam Bundesverkehrsminister Scheuer. Umweltschützer protestierten und servierten toten Elbfisch. (24.07.2019) mehr

02:02
NDR 90,3

Darum geht's: Elbvertiefung

NDR 90,3

Die erneute Elbvertiefung ist seit Jahren ein Zankapfel zwischen der Hafenwirtschaft und Umweltschützern. Doch warum ist sie überhaupt notwendig und was genau passiert da? Video (02:02 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.11.2019 | 13:00 Uhr

Hamburgs Hafen - Wahrzeichen und Jobmotor

Der Hafen ist mehr als Container und Warenumschlag. Hier wird gelebt, entspannt und Kunst geschaffen. Ein Blick hinter die Kulissen. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:46
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal
03:58
Hamburg Journal