Mundsburg Towers im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd. © Picture Alliance / Public Ad Foto: Stefan Hoyer
Mundsburg Towers im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd. © Picture Alliance / Public Ad Foto: Stefan Hoyer
Mundsburg Towers im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd. © Picture Alliance / Public Ad Foto: Stefan Hoyer
AUDIO: Stadt kauft Mundsburg Tower (1 Min)

Hamburg übernimmt einen der Mundsburg-Türme

Stand: 25.01.2023 15:53 Uhr

Die Stadt hat einen der drei Mundsburg-Türme in Barmbek-Süd gekauft. Das teilte das städtische Unternehmen Fördern & Wohnen mit. Seit dem Frühsommer 2022 sind in dem Gebäude 300 Flüchtlinge aus der Ukraine untergebracht.

Die Stadt sucht händeringend Gebäude, um Geflüchtete unterzubringen, die aus der Ukraine und aus anderen Ländern nach Hamburg kommen. Der Mundsburg Tower am Winterhuder Weg mit seinen 133 Wohnungen ist dafür gut geeignet - nicht zuletzt wegen seiner zentralen Lage und guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Geflüchtete und Sozialwohnungen

"Mit den Wohnungen im Mundsburg Tower können wir langfristig Perspektiven für Menschen schaffen, die es auf dem Wohnungsmarkt besonders schwer haben", sagt Arne Nilsson, Geschäftsführer von Fördern & Wohnen. So sollen dort nicht nur Geflüchtete unterkommen, sondern auch Sozialwohnungen angeboten werden.

Mieter können bleiben

Die Verträge jetziger Mieterinnen und Mieter sind übernommen worden. Den Kaufpreis für das Gebäude nennt die Stadt nicht. Der Mundsburg Tower wurde 1977 erbaut - zum Wohngebäude gehört auch ein Gewerbekomplex, der an das Einkaufszentrum Hamburger Meile anschließt.

Weitere Informationen
Eine junge Frau aus der Ukraine mit ihrem Pass in der Hand in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Geflüchtete in Hamburg 2022: Eine Bilanz

In diesem Jahr kamen deutlich mehr Schutzsuchende in die Stadt als 2015. Aus der Ukraine ließen sich 42.000 registrieren. (23.12.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.01.2025 | 15:53 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Migration

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Feuerwehrleute löschen im Stadtteil Harburg einen brennenden Schrotthaufen. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Feuer im Harburger Hafen: Rauchwolke über dem Hamburger Süden

Auf einem Firmengelände war ein Schrotthaufen in Brand geraten. Die Feuerwehr hob am Mittag eine Warnmeldung wegen der Rauchgase wieder auf. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?