Entwurf für den Bahnhof Diebsteich vom dänischen Architekturbüros C.F. Møller. © C.F. Møller

Hamburg: Neuer Fernbahnhof Diebsteich wird deutlich teurer

Stand: 17.06.2021 15:00 Uhr

Im Juli ist der offizielle Baustart für den neuen Fernbahnhof Diebsteich. Nun steht allerdings fest, dass das Projekt deutlich teurer wird als geplant.

Eigentlich waren für den Bau 360 Millionen Euro veranschlagt, nun werden es nach Angaben der Bahn 548 Millionen. Die Kosten steigen um 188 Millionen Euro - also um mehr als die Hälfte. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Steigerung wegen Baustopp und Zusatzmaßnahmen

Die Kostensteigerung liegt laut Bahn vor allem an Zusatzmaßnahmen, die als Kompromiss mit Gegnerinnen und Gegnern des Projekts beschlossen wurden. Eingeplant seien nun auch mobile Schallschutzwände, neue Weichen und Signale für mehr Zugverkehr, außerdem längere Dächer an den Bahnsteigen und ein weiterer Zugang zur S-Bahn. Die Mehrkosten dafür lägen bei 106 Millionen Euro.

Durch den zweijährigen Baustopp nach einer Klage des Verkehrsclubs Deutschland kämen noch einmal 82 Millionen dazu, unter anderem weil inzwischen die Preise gestiegen seien.

Dressel: Keine zusätzlichen Kosten für Hamburg

"Das ist bedauerlich, aber unvermeidlich", sagte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) im Gespräch mit NDR 90,3. Für Hamburg entstehen laut Dressel keine zusätzlichen Kosten. Die Stadt beteiligt sich weiter mit 17 Millionen Euro, den Rest übernehmen Bahn und Bund.

Erste Züge sollen 2027 halten

Nach den Plänen der Deutschen Bahn sollen die ersten Fern- und Regionalzüge im April 2027 statt in Altona am zwei Kilometer nördlich gelegen S-Bahnhof Diebsteich halten, der bis dahin zum Fernbahnhof ausgebaut wird. Der Kopfbahnhof in Altona soll Platz für Wohnungen und einen Park machen. Der S-Bahnhof und der Busbahnhof sollen jedoch in Altona bleiben.

Weitere Informationen
Ein Entwurf - so soll das Quartier am Diebsteich einmal aussehen.

Rahmenplan für Quartier am Diebsteich vorgestellt

Noch steht am Hamburger Diebsteich ein S-Bahnhof, später soll dort ein neuer Fernbahnhof gebaut werden. Doch wie soll die Umgebung künftig aussehen? Dazu wurden nun die Pläne vorgestellt. (11.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.06.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Dirk Kienscherf zu Gast bei NDR 90,3. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Kienscherf rechnet mit kostenpflichtigen Corona-Tests

Im Sommerinterview mit NDR 90,3 und dem Hamburg Journal kritisiert der Hamburger SPD-Fraktionschef die mangelnde Impfbegeisterung. mehr