Ein Schiff liegt am Container-Terminal Tollerort. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Habeck offenbar gegen Einstieg der Chinesen im Hamburger Hafen

Stand: 19.08.2022 16:59 Uhr

Ein Hamburger Container-Terminal mit chinesischer Beteiligung: Diese Pläne will Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) offenbar verhindern. Eigentlich hatte Hafenbetreiber HHLA den Deal mit der chinesischen Großreederei Cosco schon perfekt gemacht - jetzt droht ein Veto aus Berlin.

Wie abhängig macht eine solche Beteiligung den Hafen von einem autoritären Staat? Zu abhängig, findet Habeck offenbar. Laut "Manager Magazin" nutzt er sein Veto-Recht, um den Einstieg des chinesischen Staatskonzerns beim HHLA-Terminal zu verhindern.

Reporterin Frauke Reinig nach der Landespressekonferenz im Hamburger Rathaus © NDR Screenshot Foto: NDR Screenshot
AUDIO: Habeck gegen China-Beteiligung im Hafen (1 Min)

HHLA hoffte auf Wachstumsschub

Ein herber Schlag für den Hafenbetreiber, der auf einen Wachstumsschub durch die Beteiligung setzt. Vergangenen September war der Plan besiegelt worden: Cosco bekommt 35 Prozent am HHLA-Terminal Tollerort und dafür macht die Reederei Hamburg zu einem bevorzugten Umschlagplatz. Das sichere langfristig Arbeitsplätze und Beschäftigung im Hafen, freute sich damals HHLA-Chefin Angela Titzrath.

Beteiligungen von Reedereien an Terminals sind in der Branche durchaus üblich. Die Bundesregierung fürchtet aber wohl, dass das chinesische Unternehmen nicht nur wirtschaftliche Interessen hat, sondern strategisch investiert, um die Staatsmacht auszubauen.

HHLA hofft noch

Noch will die HHLA das Wunsch-Projekt nicht abschreiben: Von einem intensiven Austausch mit Berlin ist die Rede. Einen offiziellen Beschluss der Bundesregierung gibt es einem Sprecher zufolge noch nicht.

Weitere Informationen
Container werden auf dem HHLA-Terminal in Altenwerder im Hamburger Hafen umgeschlagen. © dpa Foto: Christian Charisius

HHLA verdient wegen lagernder Container weiter gut

Der Hamburger Hafenkonzern HHLA macht trotz verspäteter Schiffe ordentliche Gewinne. (10.08.2022) mehr

Containerschiffe liegen am Morgen des Warnstreiks zur Abfertigung an den Terminals im Hamburger Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Kritik an Tschentschers Forderung nach nationaler Hafenstrategie

Hamburgs Bürgermeister hatte die Hafenpolitik des Bundes kritisiert. Im Hamburger Hafen sieht man auch die Hansestadt in der Pflicht. (03.08.2022) mehr

Frachter an den Containerterminals von Eurogate und HHLA am Burchardtkai im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa

HHLA und Eurogate legen Gespräche über Fusion auf Eis

Als Grund für den Stopp der Verhandlungen nennen die beiden Hafentreiber aus Hamburg und Bremen die aktuelle geopolitische Situation. (01.07.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.08.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hamburger Hafen

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Saugkopf eines Baggerschiffes wird in die Elbe gesenkt. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Fehlschlag Elbvertiefung? Schlickbagger kommen kaum hinterher

Immer wieder Probleme mit der Fahrrinne: Zuletzt hat sich dort offenbar deutlich mehr Schlick abgesetzt als erwartet. mehr