Stand: 04.02.2020 14:48 Uhr

Grünzug soll Alster und Elbe verbinden

Eine Visualisierung von Hamburgs neuem Parkband. © arbos Freiraumplanung Foto: arbos Freiraumplanung
Eine Visualisierung zeigt den Grünzug im Südosten Hamburgs, der Alster und Elbe verbinden soll.

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) hat am Dienstag die Pläne für den Alster-Bille-Elbe-Grünzug vorgestellt. Die Stadt baut einen durchgehenden Park vom Ostufer der Außenalster über St. Georg, Hammerbrook und Rothenburgsort bis zum Elbpark Entenwerder. Der Senat beschloss, für die vier Kilometer lange Grünfläche in den nächsten Jahren 55 Millionen Euro auszugeben.

Zwischen der östlichen Außenalster und der Elbe gibt es Parks wie den Lohmühlenpark in St. Georg. Doch auch in Hammerbrook und Rothenburgsort soll es grüner werden, so Kerstan. "Das ist jetzt eine Entwicklung, gerade im südlichen Bereich, in einem eher rauen Gebiet, dem auch in der Stadtentwicklung in der Vergangenheit nicht so wahnsinnig viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Das wollen wir jetzt ändern." Brach- und Gewerbeflächen würden zu Parks und Liegewiesen umgestaltet, sagte Kerstan. Rothenburgsort und Hammerbrook sollten so besser mit der Innenstadt verknüpft werden.

Im zentralen Abschnitt des Grünzugs entsteht an der Bille auf der gesamten Länge eine neue Parkanlage mit Blick auf den Kanal - das sogenannte Hochwasserbassin. Dort beginnen auch die Arbeiten für das Projekt, das Schritt für Schritt realisiert werden soll.

Wohnungsbau und Grünflächen

Eine Visualisierung der Brücke über die Bille. © arbos Freiraumplanung Foto: arbos Freiraumplanung
Eine Fußgängerbrücke soll über die Bille führen.

Außer den neuen Grünflächen werden in Hamburgs Südosten auch 8.000 Wohnungen gebaut. Kerstan sagte, daran könne man sehen, "dass wir einerseits unser Versprechen einlösen, für genügend guten und günstigen Wohnraum zu sorgen, und das nicht nur zu Lasten des Grüns zu machen, sondern das notwendige Grün für die Naherholung automatisch mitdenken."

Fußgängerbrücke über die Bille

Dazu gehören eine neue Fußgänger- und Fahrradbrücke über die Bille und ein Tunnel durch einen Bahndamm in Rothenburgsort. Wann der durchgehende Grünzug fertig sein wird, steht laut Kerstan noch nicht fest.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.02.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Produktionhalle  Airbus A318 A319 A320 © picture-alliance/ dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-Ausbruch in Hamburger Airbus-Werk

Beim Flugzeugbauer sind 21 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. 500 Personen befinden sich in Quarantäne. mehr

Elsa Dreisig © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Frederic Kern/Geisler-Fotopress

Jetzt im Livestream: "Manon" an der Staatsoper Hamburg

Ohne Publikum im Saal, aber live im Stream auf NDR.de - Die Staatsoper Hamburg inszeniert Jules Massenets "Manon". Video-Livestream

St Paulis Torschütze Omar Marmoush, Daniel-Kofi Kyereh und Guido Burgstaller (v.r.) bejubeln einen Treffer. © WITTERS Foto: TayDucLam

St. Pauli besiegt Regensburg und klettert in der Tabelle

Der FC St. Pauli hat nach dem 2:0-Sieg am Sonntag gegen Jahn Regensburg die Abstiegsränge der Zweiten Liga verlassen. mehr

Eine stilisierte Darstellung eines Coronavirus © PantherMedia Foto: tiero

265 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 97,2 gestiegen. mehr