Stand: 16.05.2019 20:29 Uhr

Großsegler "Peking" kommt in den Sandtorhafen

Der vorläufige Standort für den Traditionssegler "Peking" steht fest: Nach den Restaurierungsarbeiten soll das Schiff im Frühjahr 2020 nach Hamburg in den Sandtorhafen kommen - und damit direkt neben die Elbphilharmonie.

Prominenter Liegeplatz neben der Elphi

Nach Informationen des NDR Hamburg Journals hat sich die Stadt jetzt auf diesen prominenten Liegeplatz festgelegt. Dort soll die "Peking" bleiben, bis das Deutsche Hafenmuseum in Hamburg fertiggestellt ist. Einzelheiten will die Kulturbehörde Ende Mai bekanntgeben.

Lange Geschichte der "Peking"

Erbaut wurde die 115 Meter lange, stählerne "Peking" bei der Hamburger Werft Blohm + Voss im Jahr 1911. Nach mehr als acht Jahrzehnten kehrte sie 2017 aus New York in ihre Heimat zurück. Zurzeit wird das Schiff in der Peters Werft in Wewelsfleht zum nicht mehr fahrtüchtigen Museumsschiff aufgearbeitet.

Weitere Informationen

Sanierung der "Peking": "So was erlebt man nur einmal"

15.01.2019 19:30 Uhr

Seit gut einem Jahr wird der historische Großsegler "Peking" in Wewelsfleth restauriert. Die Sanierung wird wohl teurer als geplant, aber die Arbeiten sind im Zeitplan - und die Mitarbeiter fasziniert. mehr

Sanierung der "Peking" im Zeitplan - aber teurer

05.09.2018 11:00 Uhr

Die 26 Millionen Euro für die Restaurierung des historischen Seglers "Peking" reichen nicht aus: Es werden neun Millionen Euro mehr. Die gute Nachricht: Der Zeitplan wird wohl eingehalten. mehr

Legendärer Hamburger Viermaster: Die "Peking"

27.04.2018 20:15 Uhr

1911 in Hamburg gebaut, fuhr die "Peking" als Frachtsegler bis 1932 über die Meere. Ab 1974 lag sie als Museumsschiff in New York, seit 2017 ist sie wieder in Deutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 16.05.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:45
Hamburg Journal
01:59
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal