Stand: 09.08.2020 15:57 Uhr

Falschparker behindern Rettungsaktion an der Elbe

Falschparker und Falschparkerinnen haben am Sonnabendnachmittag eine Rettungsaktion an der Elbe behindert und verzögert. Sie hatten die Zufahrt zum Rissener Ufer für die Krankenwagen und weitere Einsatzkräfte zugeparkt, wie die Hamburger Feuerwehr mitteilte. Ein Notruf habe die Rettungskräfte gegen 16 Uhr darüber informiert, dass ein junger Mann in Höhe des Falkensteiner Ufers in der Elbe untergegangen sei. Retter auf einem Boot der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hätten den bewusstlosen 19-Jährigen aus dem Wasser ziehen können. Die anrückenden Kräfte hätten allerdings massive Schwierigkeiten bei der Anfahrt zum verabredeten Treffpunkt gehabt, weil die Rettungswege durch falsch parkende Autos blockiert waren. Die Feuerwehr vermutet, dass es sich dabei um Badegäste handelte.

Auch bei der Abfahrt Probleme

"Eine zeitgerechte Rettung von der Landseite wäre nur mit einer erheblichen zeitlichen Verzögerung möglich gewesen", erklärte die Feuerwehr in einer Mitteilung. Als die Rettungskräfte schließlich mit Verzögerung ankamen, konnten sie sich um den 19-Jährigen kümmern, der mittlerweile auch wieder ansprechbar war. Nach der Erstversorgung wurde der junge Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. "Auch hier gab es bei der Abfahrt Probleme mit falsch abgestellten Fahrzeugen", so die Feuerwehr.

Weitere Informationen
In Hannover steht neben einer Straße ein Blitzer als Geschwindigkeitskontrolle. © NDR Foto: Julius Matuschik

Neuer Bußgeldkatalog gilt in Hamburg vorerst nicht

In der Hansestadt gilt zunächst wieder der alte Bußgeldkatalog. Wegen Rechtsunsicherheiten hatte der Bundesverkehrsminister die Länder aufgefordert, die neuen Regeln auszusetzen. (03.07.2020) mehr

Eine Frau fotografiert mit ihrem Smartphone einen Unfall (Montage) © Colourbox Foto: Giovanni, ThomasG

Gaffer: Warum Schaulustige Unfälle filmen

Gaffer behindern Einsatzkräfte und setzen das Leben von Unfallopfern aufs Spiel. Dabei werden sie meist von Neugierde geleitet. Höhere Strafen sollen das Problem eindämmen. (16.03.2020) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.08.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das Karstadt-Gebäude am Wandsbeker Marktplatz in Hamburg. © NDR Foto: Heiko Block

Galeria Karstadt Kaufhof: Filiale in Wandsbek vorerst gerettet

Der Kaufhauskonzern hat sich mit dem Vermieter überraschend doch noch auf einen neuen Mietvertrag geeinigt. mehr

Container werden auf dem Terminal Altenwerder der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) umgeschlagen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Hafenbetreiber HHLA übernimmt Terminal in Triest

Mit der Investition in Italien expandiert die Hamburger Hafen und Logistik AG erstmals im Mittelmeer-Raum. mehr

Rapper Gzuz (bürgerlich Kristoffer Jonas Klauß) sitzt in einem Gerichtssaal in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburger Rapper Gzuz muss ins Gefängnis

Das Mitglied der Band "187 Strassenbande" ist wegen mehrerer Delikte zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt worden. mehr

Das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 6" vor blauem Himmel. © dpa - picture alliance/chromorange Foto: Marcel Ibold

Fehldiagnose: Doch keine Corona-Fälle auf "Mein Schiff 6"

Die zuvor angeblich positiv auf das Coronavirus getesteten zwölf Crew-Mitglieder sind erneut getestet worden - diesmal ohne Befund. mehr