Stand: 15.07.2020 15:39 Uhr

Eine Brücke für das Miniatur Wunderland

Es ist die wohl auffälligste Bauwerkserweiterung in der Speicherstadt seit Jahrzehnten und ein Spektakel war es obendrein. Per Tieflader wurde die 25 Meter lange Brückenkonstruktion in die Speicherstadt transportiert. Ein 750-Tonnen-Mobil-Kran hat dann die 39 Tonnen schwere Brücke über den 28 Meter hohen Speicher gehievt und eingesetzt, an den zuvor eingebrachten Verankerungen.

Miniatur Wunderland wird erweitert

Die Brücke dient in Zukunft der Erweiterung des Miniatur Wunderlands mit dem Speicher L auf der gegenüberliegenden Seite des Kehrwiederfleets. Voraussichtlich Ende 2022 soll sie für den Publikumsverkehr freigegeben werden. Außerdem soll dann dort eine Modelleisenbahn fahren. Knapp eine Million Euro kostet die Brücke. Für die Betreiber des Miniatur Wunderlands geht damit ein lang gehegter Traum in Erfüllung.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages ist uns ein Fehler unterlaufen. Die Brücke kostet knapp eine Million Euro und nicht knapp sieben Millionen Euro.

 

Weitere Informationen
Miniaturwunderland Mitgründer Frederik Braun steht in seinem besucherleeren Wunderland. © NDR/Screenshot

Senat prüft Hilfen für Miniatur Wunderland

Das Miniatur Wunderland in Hamburg hält wegen der Corona-Maßnahmen nach eigenen Angaben nur noch wenige Monate finanziell durch. Finanzsenator Dressel will dieser und weiteren Einrichtungen helfen. (17.06.2020) mehr

Zwei Erwachsene und ein Mädchen betrachten ein Detail im Italien-Abschnitts des Miniatur Wunderlandes in Hamburg. © Miniatur Wunderland Hamburg

Kleine, große Welt: Das Miniatur Wunderland

Vom Harz bis zum Grand Canyon, vom Open-Air-Konzert bis zum Liebespaar im Blumenfeld: In den fantasievoll gestalteten Landschaften der Hamburger Modelleisenbahn wimmelt es von Details. (14..08.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.07.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Cansu Özdemir © picture alliance / dpa Foto: Carsten Koall

Linken-Fraktionschefin Özdemir an Ausreise gehindert

Die Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft wollte mit einer Gruppe in den Nord-Irak fliegen, doch sie wurde von der Bundespolizei gestoppt. mehr