Stand: 01.09.2020 13:35 Uhr

Digitaler Ausbau: Kita-Gutscheine nun auch online

Hamburg baut seine digitalen Behörden-Angebote weiter aus. Eltern können alle Kita-Gutscheine ab sofort online beantragen - und müssen dafür nicht mehr in eine Behörde gehen. "Egal ob unterwegs in der Bahn, oder bequem von zu Hause aus - Kita-Gutscheine können jetzt komplett online beantragt werden. Das ist eine tolle Nachricht für alle Eltern, die sich so die jährlichen Behördengänge sparen", sagte Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Dienstag bei der Landespressekonferenz. Bislang konnten nur Gutscheine für die kostenlose fünfstündige Betreuung mit Mittagessen online beantragt werden, für die ein Gesetzesanspruch besteht.

Beantragung dauert nur wenige Minuten

Die Beantragung des Gutscheins soll nur wenige Minuten dauern. Der Gutschein kann dann innerhalb von zwei Monaten in jeder der mehr als 1.100 Hamburger Kitas eingelöst werden, die am Kita-Gutschein-System teilnehmen. Erforderliche Nachweise können ebenfalls online eingereicht werden. Nur für Eltern von Kindern mit Behinderungen bleibt es beim Papierkram. Sie müssen beispielsweise die Gutachten, wie schwer ihr Kind behindert ist, weiter direkt bei den zuständigen Ämtern vorlegen.

In Hamburg müssen Eltern die Kita-Gutscheine einmal im Jahr beantragen. Im vergangenen Jahren wurden laut Sozialbehörde mehr als 150.000 Anträge gestellt. Ein Betreuungsangebot von fünf Stunden inklusive Mittagsessen ist kostenlos. Ab der sechsten Stunde müssen Eltern einen am Gehalt orientierten Beitrag zahlen.

Weitere Informationen
Kinder spielen am in einer Kinderkrippe. © picture alliance/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Studie: Weiter Mängel in Hamburger Kita-Betreuung

Das Kita-Angebot in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren verbessert - dennoch gibt es in vielen Gruppen noch zu wenig Erzieher. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie. (25.08.2020) mehr

Bei einem Kind wird ein Rachenabstrich gemacht. © colourbox Foto: -

Corona: Keine Reihentests in Hamburger Kitas

In Hamburger Kitas, Schulen und Flüchtlingsunterkünften wird es keine regelmäßigen Reihentests auf das Coronavirus geben. Das hat die Gesundheitsbehörde erklärt. (21.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.09.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Coronavirus: 201 Neuinfektionen in Hamburg registriert

In Hamburg sind innerhalb eines Tages erneut mehr als 200 neue Corona-Fälle registriert worden. Der sogenannte Inzidenzwert steigt auf 58,9. mehr

Zwei Frauen stehen vor einem Fahrkartenautomaten vom HVV © dpa Foto: Georg Wendt/

Corona-Krise beim HVV: Rund 250 Millionen weniger Einnahmen

Ein Drittel weniger Fahrgäste: Der HVV rechnet mit einem großen Finanzloch wegen Corona. Das geht zulasten der Steuerzahler. mehr

Ver.di-Protest in Kanus auf der Hamburger Alster. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Ver.di setzt Warnstreiks fort - auch Müllabfuhr betroffen

Stadtreinigung, Bücherhallen, Museen: Die Gewerkschaft ver.di hat in Hamburg den Warnstreik im öffentlichen Dienst fortgesetzt. mehr

.

Senat denkt über Corona-Einschränkungen nach

In Hamburg drohen neue Corona-Einschränkungen. Auch über Winterdom und Fischmarkt wird in den kommenden Tagen entschieden. mehr