Thomas Bolz (l.) vom Zoll und Jan Stephan (r.) von der Bundespolizei stehen auf dem Gelände des Landesfunkhauses Hamburg. © NDR 90,3 Foto: Kai Salander

Die Polizeireporter: Kontrollen am Hamburger Flughafen

Stand: 21.06.2022 00:00 Uhr

Sie haben täglich mit vielen Menschen zu tun: Thomas Bolz vom Zoll und Jan Stephan von der Bundespolizei. Beide arbeiten am Hamburger Flughafen. Stephan geht es dabei vor allem um die Luftsicherheit, Bolz um die Wareneinfuhr. 

Gemeinsam mit den Polizeireportern Kai Salander und Ingmar Schmidt blicken Thomas Bolz vom Zoll und Jan Stephan von der Bundespolizei in dieser Podcast-Folge hinter die Kulissen der Sicherheitsschleuse und in die Koffer der Fluggäste am Hamburger Flughafen. Dabei geht es um große Kokainfunde, die Tricks der Schmuggler und um artengeschützte Tiere im Handgepäck.

Von Klapperschlangen bis Handgranaten 

Eine der vielen Sicherheitskontrollen bleibt für Bolz unvergessen: Ein Reisender hatte fünf lebende Klapperschlangen in seinem Reisegepäck in einem Jutebeutel mitgebracht und einer seiner Kollegen hätte fast hineingegriffen. Auch Bundespolizist Stephan erzählt im Podcast der Polizeireporter von kuriosen Dingen, die er bei seiner Arbeit schon erlebt hat: Bei einer Kontrolle fiel ein Mann mit Handgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg auf, die er mit einem Metalldetektor auf einer norddeutschen Insel gefunden hatte.

Was darf mit ins Handgepäck?

Verbotene Gegenstände im Koffer oder Rucksack sorgen immer wieder für längere Wartezeiten am Flughafen. Deshalb sprechen die Polizeireporter mit Bolz und Stephan über Tipps für den schnellen und unkomplizierten Weg durch die Sicherheitsschleuse und geben Antworten auf wichtige Fragen. So gehört beispielsweise auch eine Wasserpistole nicht ins Handgepäck.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | | 21.06.2022 | 07:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hamburg

Flugverkehr

Recht

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick in den Flur eines Pflegeheims. © dpa

Personalmangel: Hamburg will Fachkraftquote in Pflegeheimen senken

Mindestens jede zweite Arbeitskraft in einem Hamburger Pflegeheim muss bislang eine Fachkraft sein. Der Senat plant offenbar, diese Fachkraftquote abzusenken. mehr