Der 833. Hamburger Hafengeburtstag ist eröffnet

Stand: 16.09.2022 20:18 Uhr

Nun ist er eröffnet: der 833. Hamburger Hafengeburtstag. Zwei Jahre lang mussten Schiffsbegeisterte Corona-bedingt auf das Hafenfest verzichten, nun kann es endlich wieder stattfinden. Zu den Highlights am Freitag zählte die große Einlaufparade.

Um Punkt 13.30 Uhr läutete Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) gemeinsam mit dem Botschafter des Partnerlandes Kroatien, Gordan Bakota, die Schiffsglocke auf dem Frachtensegler "Rickmer Rickmers". Damit gaben die beiden den offiziellen Startschuss für den 833. Hafengeburtstag. Die Hansestadt und Kroatien verbinde seit langer Zeit eine gute und freundschaftliche Beziehung, sagte Westhagemann. "Hamburg macht beim Hafengeburtstag sein Tor zur Welt noch ein Stück weiter auf und heißt alle willkommen", fügte er hinzu.

Marineschiff "Bayern" führt die Einlaufparade an

Das Motto des Hafengeburtstags lautet in diesem Jahr "Leinen los, wir feiern wieder", denn nach dreijähriger Pause kann er nun endlich wieder stattfinden - wenn auch nicht wie sonst üblich im Mai, sondern im September. Den Auftakt bildete die große Einlaufparade, an der insgesamt mehr als 100 Schiffe teilnahmen. Das sind allerdings deutlich weniger als sonst - Schiffe, die unter russischer Flagge laufen, wurden in diesem Jahr wegen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine nicht eingeladen. Die Einlaufparade zählt immer zu den Höhepunkten des Wochenendes, angeführt wurde sie in diesem Jahr von der Fregatte "Bayern". Das knapp 140 Meter lange Schiff der Marine hat bereits einige Auslandseinsätze hinter sich.

Große Segler und kleine Boote bei der Einlaufparade

Neben Großseglern und Marine-Schiffen nahmen auch viele kleinere Privatboote an der Parade teil. Trotz des durchwachsenen Wetters mit viel Wind und einigen Regenschauern, kamen ein paar Tausend Besucherinnen und Besucher, um die Schiffe in Empfang zu nehmen. Mehr als 25 Traditions- und Museumsschiffe, Schlepper, Feuerschiffe und andere Wasserfahrzeuge können das ganze Wochenende über besichtigt werden - bis sie am Sonntag in einer großen Parade wieder auslaufen.

Umfangreiches Programm

Insgesamt werden am Wochenende mehrere Hunderttausend Gäste erwartet. Und die können auch in diesem Jahr wieder viel erleben - für die rund vier Kilometer lange Flaniermeile an der Elbe gibt es ein umfangreiches Programm. Auf der NDR Bühne vor dem Alten Elbtunnel beispielsweise treten am Freitag Künstler wie Pohlmann und Selig auf.

Gäste können auch an Bord der Schiffe gehen

Auf dem Wasser ist von der Schiffsausrüster-Barkasse "Agnes", über den Kreuzfahrtriesen "AIDAprima", den Seenotrettungskreuzer "Hamburg" und der Viermast-Bark "Peking" bis hin zum Dampfschlepper "Woltmann" praktisch alles dabei. Besucherinnen und Besucher können die Schiffe oft auch direkt an Bord beim "Open Ship" näher besichtigen.

Anreise mit U- und S-Bahn empfohlen

Da zwischen Fischauktionshalle und Elbphilharmonie viele Straßen gesperrt sind, sollten Besucherinnen und Besucher mit U- und S-Bahn anreisen. Die Züge fahren bis zum Sonntag häufiger und länger - im Innenstadtbereich bis etwa 1.30 Uhr nachts. Bei den Hafenfähren kann es durch die zeitweiligen Sperrungen der Elbe zu Verspätungen und Einschränkungen kommen. So fährt die Linie 62 am Wochenende nur zwischen Altona und Finkenwerder.

 

Weitere Informationen
Besucher des Hamburger Hafengeburtstags betrachten die Schlepper beim traditionellen Schlepperballett, bei dem die Schiffe zur Walzermusik "tanzen". © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Nach Corona-Pause: Hamburg freut sich auf Hafengeburtstag

Ein- und Auslaufparade, Schlepperballett und viel Musik: Nach längerer Corona-Pause findet ab Freitag der Hamburger Hafengeburtstag statt. (14.09.2022) mehr

Eine Absperrung mit Betonblöcken beim Hafengeburtstag 2017. © picture alliance / Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau

Straßensperrungen beim Hafengeburtstag 2022 in Hamburg

Wegen des Hafengeburtstags Mitte September werden zwischen Altona und der Speicherstadt Straßen gesperrt. (14.09.2022) mehr

Hamburger Hafengeburtstag 2022 © NDR Foto: Axel Herzig

Alle Infos zum 833. Hafengeburtstag 2022 in Hamburg

Vom 16. bis 18. September 2022 feierte Hamburg seinen 833. Hafengeburtstag. Hier finden Sie alle Infos, Fotos und Videos zur großen Geburtstagsfeier. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal 18.00 | 16.09.2022 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Hamburger Hafen

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburger Rathaus von dem Turm der Petrikirche aus fotografiert. © fotolia Foto: Scarol_anne

Hamburg übernimmt im November Bundesrats- präsidentschaft

Die offizielle Feier zum Tag der Deutschen Einheit wird deshalb 2023 in der Hansestadt begangen - unter anderem mit einem Bürgerfest an der Binnenalster. mehr