Stand: 24.04.2020 17:20 Uhr

Corona: Gastronomen-Demo auf dem Rathausmarkt

430 leere Stühle standen am Freitagnachmittag auf dem Hamburger Rathausmarkt. Damit wollten Hamburger Gastronomie-Betreibende auf ihre Existenznöte wegen der Corona-Pandemie hinweisen.

4.300 Gastronomiebtriebe stehen in Hamburg leer

Hamburger Gastronomen demonstrierten symbolisch mittels leeren Stühlen auf dem Hamburger Rathausplatz. © NDR Foto: Screenshot
Keimfreier Protest: Die Demonstrierenden stellten 430 leere Stühle auf dem Rathausmarkt auf.

Die Anzahl der Stühle wurde nicht willkürlich gewählt. Jo Riffelmacher, Betreiber des Lokals Salt and Silver in St. Pauli, erklärte die Idee: "Die 430 Stühle stehen stellvertretend für 4.300 Gastronomien in Hamburg, die leer stehen und keine Perspektive geboten bekommen. Wir tappen im Dunkeln."

An der Demonstration beteiligt war auch Koral Elci von der Kitchen Guerilla in Altona. Er warnte: "Wenn die Gastronomie stirbt, dann stirbt auch ein Stück Kultur."

Alternative Protestformen in Corona-Zeiten

In der Corona-Zeit entwickeln viele Demonstrierende alternative Protestformen: Bereits am Freitagmorgen hatten junge Aktivistinnen und Aktivisten von "Fridays for Future" Plakate auf dem Rathausmarkt ausgelegt.

Weitere Informationen
Zwei Gartenstühle lehnen an einem Gartentisch. Der Tisch ist dadurch sichtlich gesperrt. © picture alliance Foto: Karl-Heinz Spremberg

Viele Hamburger Restaurants stehen vor der Pleite

Etwa ein Drittel der Hamburger Restaurants steht nach Einschätzung des Hotel- und Gaststättenverbands wegen der Corona-Krise vor dem Aus. Vor allem kleinere Betriebe könnten pleite gehen. (20.04.2020) mehr

Eine Kellnerin trägt ein Tablett mit zwei Getränken © dpa Foto: Caroline Seidel

Coronavirus: Gastronomen fordern Gespräche

Gastronomie-Treibende in Hamburg wenden sich in einem Offenen Brief an Bürgermeister Peter Tschentscher. Sie sehen sich in ihrer Existenz bedroht und fühlen sich im Stich gelassen. (19.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 24.04.2020 | 16:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Einsatzkräfte der Polizei kontrollen die Einhaltung der Maskenfplicht in einer U-Bahn. © TNN

Kontrolle in U- und S-Bahnen: 330 Verstöße gegen Maskenpflicht

In Hamburg sind am Samstagabend etwa 23.000 Fahrgäste von U- und S-Bahnen kontrolliert worden. Es ging um die Maskenpflicht. mehr

Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

168 neue Corona-Fälle in Hamburg erfasst

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt in Hamburg weiter deutlich an. Am Sonntag wurden 168 neue Fälle gemeldet. mehr

Menschen, die Einkaufstüten tragen, von hinten fotografiert. © picture alliance / dpa Foto: Franziska Kraufmann

Hamburgs Geschäfte dürfen heute öffnen

In Hamburg wird heute ein verkaufsoffener Sonntag nachgeholt. Der war im April wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. mehr

Einsatzkräfte der Poilzei tragen nach einem Einbruch in eine Bank einen tatverdächtigen Gegenstand. © TV Elbnews

Mit großem Bohrer in Hamburger Bankfiliale eingebrochen

Unbekannte haben versucht, in den Tresorraum einer Haspa-Filiale in Altona zu gelangen. Sie ließen einen großen Bohrer zurück. mehr